Gmunden: Mopedlenker flüchtete über Bauhof vor Polizei

Eine Streife der Polizeiinspektion Gmunden wurde am 1. Juni 2022 gegen 17:20 Uhr in Gmunden im Bereich der McDonalds-Kreuzung (B145/B120) auf einen 19-jährigen Mopedlenker aufmerksam, der mit massiv überhöhter Geschwindigkeit auf der B145 Richtung Vöcklabruck fuhr. Der junge Mann bemerkte die Beamten sofort und flüchtete. Die Polizisten nahmen die Nachfahrt auf. Kurz darauf bog der 19-Jährige von der B145 zum Betriebsgelände bzw. den Bauhof eines Baustoffhandels ab und fuhr mit riskanter und rücksichtsloser Fahrweise über den Bauhof. Dabei kam es zur Gefährdung mehrerer Kunden bzw. Mitarbeiter. Nach der Durchfahrt des Bauhofes lenkte der Mann das Moped weiter auf die Ehrendorferstraße Richtung Ohlsdorf. Der Mopedlenker flüchtete dabei mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h. Im Bereich Schieferweg bog er rechts in ein Feld ab und flüchtete weiter über das Feld wieder Richtung Gmunden. Die Beamten umfuhren das Feld und konnten am anderen Ende, in der Buchenstraße, wieder auf den Mopedlenker stoßen. Dabei konnte das Kennzeichen abgelesen werden. Dann bog der junge Mann in die Leitenstraße in Pinsdorf ab, die durch einen Schranken in der Mitte getrennt ist. Unmittelbar vor dem Schranken drehte sich der junge Mann noch einmal um und konnte durch den Helm von den Beamten erkannt werden. Anschließend flüchtete er über ein weiteres Feld und die Nachfahrt war beendet. Wenig später konnte der 19-Jährige zu Hause angetroffen werden. Das Motorfahrrad, das diverse Umbauten aufweist, lieh er sich zuvor von einem Freund aus. Der 19-Jährige war geständig. Das Kennzeichen wurde an Ort und Stelle abgenommen. Der 19-jährige wird der Staatsanwaltschaft Wels wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt. Außerdem wird er unzählige Male der BH Gmunden nach dem Verwaltungsrecht angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV