Frau fiel auf „falsche Polizisten“ rein. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Wels

Eine 77-Jährige aus Wels wurde am 1. Juni 2022 gegen 15 Uhr von einer bislang unbekannten Täterin mit unterdrückter Nummer am Festnetz kontaktiert und gab sich dabei als Polizistin aus. Sie erzählte der Frau, dass ihr Sohn gemeinsam mit der Schwiegertochter einen Verkehrsunfall verursacht habe. Deshalb müssten die beiden eine Kaution in fünfstelliger Euro-Höhe bezahlen. Die Frau wurde so lange in das Gespräch verwickelt, bis sie schlussendlich das Bargeld in ein Kuvert gab und sich kurze Zeit darauf mit einem zweiten unbekannten Täter traf. Dieser trug eine FFP2-Maske und eine Umhängetasche. Erst nachdem der männliche Täter das Kuvert entgegengenommen hatte und die Örtlichkeit rasch verließ, beendete die unbekannte Anruferin das Gespräch. Die 77-Jährige schöpfte daraufhin Verdacht und alarmierte ihren Sohn.

Küchenbrand in Wohnung

Bezirk Steyr-Land

Am 1. Juni 2022 gegen 20:30 Uhr brach in einer Wohnung am Kirchenplatz in Sierning ein Brand aus. Eine 31-Jährige wollte in der Küche auf dem Herd Öl erhitzen. Anschließend dürfte die Frau abgelenkt gewesen sein und schließlich darauf vergessen haben. Als sie den Brand entdeckte, zog die 31-Jährige die Pfanne von der Platte. Dabei schwappte das heiße Öl über und die Frau zog sich an den Beinen Verbrennungen unbestimmten Grades zu. Sie wurde nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Steyr gebracht. Die Feuerwehren Sierning, Sierninghofen/Neuzeug, Pichlern und Hilbern waren mit etwa 50 Personen im Einsatz. Für die Dauer der Löscharbeiten war der gesamte Kirchenplatz gesperrt.

Unfalllenker von Wespe gestochen

Bezirk Freistadt

Ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 1. Juni 2022 gegen 10:40 Uhr mit seinem Pkw im Ortsgebiet von Unterweißenbach vom Kirchenplatz kommend Richtung L579. Er fuhr auf die Gegenfahrbahn, touchierte mit der linken Fahrzeugseite eine angrenzende Steinmauer, lenkte danach wieder auf seine Fahrseite, wo er mit der rechten Fahrzeugseite eine Hausmauer touchierte und gegen Steinstufen fuhr. Eine 41-Jährige aus dem Bezirk Freistadt fuhr zur selben Zeit mit ihrem Pkw von der L579 kommend auf der ansteigenden Gemeindestraße Richtung Kirchenplatz. Aufgrund des auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkommenden Pkw fuhr die 41-Jährige retour, wobei sie mit dem Heck gegen eine Haussteinmauer prallte. Der 70-Jährige wurde aufgrund einer allergischen Reaktion, vermutlich ausgelöst durch einen Wespenstich, mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Freistadt eingeliefert. Die 41-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ebenfalls ins Klinikum Freistadt gebracht.

Arbeiter von Schalungsplatte getroffen

Bezirk Braunau

Ein 17-jähriger Salzburger entfernte am 1. Juni 2022 gegen 16:10 Uhr die Deckenschalung auf einer Baustelle in Mattighofen. Als er an einem Deckensteher die Verrieglung entfernte, schnellte dieser nach unten und der darauf befindliche Schalungsträger traf ihn am Schutzhelm bzw. Kopf. Der 17-Jährige konnte sich noch selbständig zu seinen Arbeitskollegen begeben. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Salzburg gebracht.

Unbekannte Täter rissen Katze Fellbüschel aus

Bezirk Rohrbach

Bisher unbekannte Täter quälten am 28. Mai 2022 zwischen 14:30 und 20 Uhr in Rohrbach eine Katze, indem sie ihr an mehreren Stellen am Körper büschelweise die Haare ausrissen und ihr an der Bauchunterseite eine größere Brandwunde zufügten. Laut Tierärztin ist ein Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall oder eine Tierattacke auszuschließen.

Hinweise bitte an die PI Rohrbach unter 059133 4250. Alle Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

Gesuchter Straftäter festgenommen

Landeskriminalamt OÖ

Ein 53-jähriger rumänischer Staatsbürger aus Linz wurde aufgrund eines europäischen Haftbefehles aus Deutschland am 1. Juni 2022 in Linz an seiner Arbeitsstätte von Beamten des Landeskriminalamtes festgenommen. Dem Haftbefehl zur Folge steht er im Verdacht, im Juli 2021 in Aalen einen Kontrahenten durch Schläge mit einem Vierkantholz am Kopf schwer verletzt zu haben. Zudem habe er dem Opfer auch eine schwere Verletzung an einem Fingers zugefügt. Der 53-Jährige beging dadurch das Delikt der Gefährlichen Körperverletzung nach deutschem Strafrecht, wofür ihm im Falle einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe von bis zu 10 Jahren droht. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Fußgängerin von Pkw erfasst

Bezirk Perg

Eine 86-Jährige aus dem Bezirk Perg fuhr am 1. Juni 2022 gegen 8:40 Uhr mit ihrem Pkw auf der B3 Richtung Baumgartenberg. Im Gemeindegebiet von Arbing stieg eine 16-Jährige aus dem Bezirk Perg von der dortigen Verkehrsinsel auf die Fahrbahn, um diese zu queren. Dabei wurde sie vom Pkw der Pensionistin erfasst. Die 16-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde nach der notärztlichen Versorgung in das UKH Linz gebracht.

Kryptobetrug

Bezirk Braunau

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Braunau wurde im Dezember des Vorjahres durch eine Werbung auf einem Internetvideokanal auf eine Fake-Krypto-Plattform aufmerksam. Laufend überwies er Geld auf diverse Konten in Großbritannien und Litauen. Außerdem eröffnete er, angeleitet über eine Remotesoftware, ein Wallet bei einem Krypto-Dienstleister, von dem die unbekannten Täter eine fünfstellige Summe an ein bislang unbekanntes Wallet überwiesen. Einen erheblichen Teil des überwiesenen Geldes hatte sich der Geschädigte von Familienangehörigen ausgeborgt.

Pkw landete in Fluss

Bezirk Braunau

Eine 20-Jährige aus dem Bezirk Braunau lenkte ihren Pkw am 2. Juni 2022 gegen 7:45 Uhr auf der Braunauer Straße, B147, Richtung Munderfing. Im Ortschaftsbereich Althöllersberg, Gemeinde Munderfing, kam die Frau aus bislang unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Radweg, beschädigte einen Straßenleitpflock, prallte gegen einen Baum und landete schließlich mit ihrem Wagen in der Mattig. Die 20-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 6“ in das Krankenhaus Braunau geflogen. Der Pkw wurde mittels Lkw-Kran aus der Mattig geborgen.

Unfall bei Schießausbildung

Bezirk Wels-Land

Ein Grundausbildungslehrgang des BZS Wels absolvierte am 2. Juni 2022 im Einsatztrainingszentrum Sattledt eine Schießübung. Dabei trat gegen 10 Uhr bei der Dienstpistole einer 22-jährigen Polizeischülerin eine Ladehemmung auf. Ersthebungen zufolge wollte die 22-Jährige daraufhin ihre Pistole im Holster versorgen. Dabei löste sich jedoch ein Schuss und das Projektil drang in den linken Oberschenkel, wo es steckenblieb. Zwei anwesende Einsatztrainer leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Die Polizeischülerin wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 10“ in das Klinikum Wels geflogen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV