Red Bulls Salzburg treffen in der CHL auf Fribourg-Gottéron, Ilves Tampere und Stavanger Oilers

Thomas Raffl: „Eine coole Gruppe mit klingenden Namen“

Salzburg, 25. Mai 2022 | Im Rahmen der IIHF Weltmeisterschaft in Tampere, Finnland, wurden heute die Gruppen für die Champions Hockey League 2022/23 ausgelost. Der EC Red Bull Salzburg bekommt es in Gruppe E in der kommenden CHL-Saison mit HC Fribourg-Gottéron aus der Schweiz, Ilves Tampere aus Finnland und den Stavanger Oilers aus Norwegen zu tun. Die Gruppenspiele beginnen am 1. September.

Die Gruppenauslosung für die CHL 2022 hat den Red Bulls eine spannende und interessante Gruppe beschert. Gegen Fribourg-Gottéron und die Stavanger Oilers haben die Red Bulls in der Vergangenheit schon gespielt, wenn gleich die Begegnungen schon einige Zeit zurückliegen. Mit Ilves Tampere gibt es hingegen ein erstes Aufeinandertreffen.

Salzburgs Kapitän Thomas Raffl: „Es ist eine coole Gruppe mit klingenden Namen. Es ist wieder interessant, gegen Teams aus verschiedenen europäischen Nationen mit verschiedenen Spielsystemen zu spielen. Wir freuen uns auf die Herausforderung und werden wieder voll angreifen. Unser Ziel ist es wieder, die Playoffs zu erreichen und dementsprechend werden wir uns für die Spiele auf der internationalen Bühne vorbereiten.“

HC Fribourg-Gottéron spielt in der Schweizer National League und hat sich als Zweiter des Grunddurchgangs der letzten Saison für die CHL qualifiziert. An der CHL haben die Schweizer bereits viermal teilgenommen und schafften es in der Saison 2016/17 sogar bis ins Halbfinale. Die heimische Meisterschaft hat der 1937 gegründete Club aus der Westschweiz noch nicht gewonnen, wurde dafür aber schon fünfmal Vizemeister. In der letzten Saison war für Fribourg-Gottéron in der Schweizer Meisterschaft im Halbfinale Schluss.

Mit Ilves Tampere treffen die Red Bulls auf einen Traditionsclub, der bereits 16-mal die finnische Meisterschaft gewonnen hat, wobei der letzte Titel 1985 geholt wurde. Für die nächste CHL-Saison haben sich die Finnen als Drittplatzierter des letzten Grunddurchgangs in der finnischen Top-Liga Liiga qualifiziert und anschließend die Bronzemedaille gewonnen (in Finnland wird der dritte Platz ausgespielt). Ilves nimmt zum ersten Mal an der CHL teil und trägt seine Heimspiele in der brandneuen Nokia Arena in Tampere aus, wo gerade die Weltmeisterschaft stattfindet.

Die Stavanger Oilers sind der aktuelle Meister der norwegischen Top-Liga Get-Ligaen und setzten sich nach fünf Jahren wieder an die Spitze der heimischen Meisterschaft, die sie insgesamt schon achtmal gewonnen haben. In der CHL zählen die Norweger bereits zu den ‚alten Bekannten‘, ihre beste Platzierung aus vier europäischen Saisonen erreichten sie in der Spielzeit 2015/16 mit dem Erreichen des Playoff 1/16 Finals.

Modus Champions Hockey League 2022/23
32 Mannschaften spielen in acht Vierergruppen eine einfache Hin- und Rückrunde. Die ersten zwei Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Playoff-Achtelfinale. Startschuss in die Gruppenphase ist am 1. September, die Gruppenspiele werden am 12. Oktober beendet. Im Playoff gibt es im Achtel-, Viertel- und Halbfinale ein Hin- und Rückspiel, bei Punktegleichheit ist die Gesamtanzahl der Tore (Aggregate Score) entscheidend. Im Finale gibt es nur ein alles entscheidendes Spiel, das am 18. Februar 2023 ausgetragen wird. Als Titelverteidiger geht Rögle BK in den Wettbewerb, die Schweden haben das Turnier in der letzten Saison gleich bei ihrer ersten Teilnahme gewonnen. Spieltermine
Gruppenspiele: 1 September bis 12 Oktober
Auslosung Playoff: 14 Oktober
Playoff-Start: 15/16 November
Finale: 18 Februar 2023 CHL-Platzierungen der Red Bulls 
2014/15 | Achtelfinale | Luleå Hockey (SWE)
2015/16 | 1/16-Finale | Storhamar Hockey (NOR) 
2016/17 | 1/16-Finale | SC Bern (SUI)
2017/18 | Achtelfinale | Växjö Lakers (SWE)
2018/19 | Halbfinale | EHC Red Bull München (GER)
2019/20 | Nicht qualifiziert
2020/21 | Qualifiziert, Bewerb aber wegen Corona abgesagt
2021/22 | Achtelfinale | Rouen Dragons (FRA)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV