Salzburg: Hilfe auf dem Weg zurück in den Arbeitsmarkt

40 Frauen aktuell durch „frauenanderskompetent“ gefördert / Zusätzlicher Standort eröffnet

Salzburger Landeskorrespondenz, 24. Mai 2022

(HP)  Ein weiterer Standort von „frauenanderskompetent“ wurde gestern in der Roittnerstraße in Salzburg-Schallmoos eröffnet. „Frauen, die auf der Suche nach einem Job auf Probleme stoßen, wird auch hier für zwölf Monate die Möglichkeit geboten, sich zu orientieren, neue Qualifikationen zu erlangen und in ein erfülltes Arbeitsleben zurückzufinden“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn bei der Eröffnung.

Die Qualifizierungsmaßnahmen von frauenanderskompetent richten sich an Frauen, die aus unterschiedlichen Gründen nur schwer vermittelt werden können, die für längere Zeit aus dem Arbeitsleben ausscheiden mussten oder die wegen ihres Alters keinen Arbeitsplatz finden. Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich und Bundesminister Martin Kocher machten sich persönlich einen Eindruck vom neuen Standort.

Schellhorn: „Gelungene Synergien“

„Mit der neuen Upcycling-Kreativ-Werkstatt FunkelNagel kommt am neuen Standort ein weiteres nachhaltiges Projekt hinzu. Zu solchen gelungenen Synergien kann ich als Regierungsverantwortlicher für Soziales, Umwelt- und Klimaschutz nur gratulieren. Arbeitssuchende Frauen bekommen weitere Perspektiven, alte Möbelstücke einen frischen Anstrich und Gegenstände neue Funktionen“, freut sich Schellhorn.

Kocher: „Chancen auf dem Arbeitsmarkt“

„Es freut mich sehr, dass ich heute bei der Eröffnung des neuen Standorts von frauenanderskompetent dabei sein durfte. Die auf diesem Wege neu geschaffenen Kapazitäten führen dazu, dass mehr Frauen an den angebotenen Aus- und Weiterbildungen teilnehmen können und somit aufgrund der erworbenen Qualifikationen bessere Chancen am Arbeitsmarkt haben“, so Bundesminister Martin Kocher.

Harrer: „Investition in die Zukunft“

„Da wir mit Jänner 2021 vom Arbeitsmarktservice den Auftrag bekommen haben, zehn weitere Frauen zwölf Monate bei Ihrer Qualifizierung für den ersten Arbeitsmarkt zu unterstützen, haben wir ein neues Quartier für Büros, Werkstatt und die neue Upcycling-Kreativ-Werkstatt FunkelNagel gesucht, in der Roittnerstraße 9 gefunden und kräftig in die Zukunft investiert“, erklärt Ernestine Harrer, Geschäftsführerin von anderskompetent.

Erhart: „Viele Einzelschicksale“

„43 Mitarbeiterinnen, die zurzeit bei uns qualifiziert werden, hatten mit Stichtag 17. Mai 2022 gemeinsam gerechnet 3.175 Monate Arbeitslosigkeit, Notstandshilfebezug oder Krankenstandstage hinter sich. Das sind gemeinsam gesamt 264 Jahre oder pro Frau zirka 6,15 Jahre mit dementsprechend unendlich vielen Geschichten und Schicksalen, die hinter diesen Zahlen stecken“, so Susanne Erhart, Betriebsleiterin von frauenanderskompetent.

Beyer: „Verlässlicher Partner“

„Mit anderskompetent hat das AMS Salzburg seit Jahren einen sehr verlässlichen und innovativen Partner bei der Qualifizierung von Frauen. Gemeinsam können wir dafür Sorge tragen, dass Frauen mit brüchigen Erwerbskarrieren zurück auf den Arbeitsmarkt finden und dort nachhaltig Fuß fassen. Mit diesem neuen Standort kann diese wichtige Arbeit auf hohem Niveau weitergeführt und noch ausgebaut werden“, freut sich AMS-Landesgeschäftsführerin Jacqueline Beyer.

©anderskompetent/wild&team

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV