Sondermarken und Sonderausstellung in Hallstatt

Am Samstag, 21. Mai 2022, von 10 Uhr bis 14 Uhr veranstaltet der Privilegierte Schützenverein anlässlich seine 400-jährigen Bestehen seine erste Veranstaltung in der Schießstätte im Echerntal in Hallstatt. Das österreichische Post- und Telegraphenmuseum Eisenerz hielt einen Philatelitag ab und gab Sondermarken mit Motiven des Schützenvereins aus. Bei Abnahme eines kompletten Blocks erhielt man gratis eine Sondermarke dazu. Zahlreiche Sammler und Interessierte waren gekommen.

Fritz Schweiger vom Postmuseum Eisenerz hat auch einen besonderen Gast aus der Steiermark mitgenommen. Mit Reinhold Bachler, Österreichischer Schispringer und Schisprungtrainer, kam man ins Gespräch und einige seiner Fans erhielten auch ein Autogramm. Auch Peter Wimmer aus Wien, er ist ein Schützenkollege und Gestalter der Briefmarken war anwesend.

Ebenfalls am Samstag, 21. Mai 2022  wurde um 16:00 Uhr eine Sonderausstellung „Treffpunkt – 400 Jahre Schützenverein Hallstatt, Tradition seit 1620!“ im Welterbemuseum Hallstatt eröffnet. Das Quintett der Salinenmusikkapelle Hallstatt stimmte die vielen Besucher musikalisch ein. Schützenmeister Rudolf Scheutz, er gestaltete mit seinen Helfern die Ausstellung, hielt die Eröffnungsrede und führte anschließend mit Erklärungen zum Hallstätter Schützenwesen durch die Ausstellung. Mit dem Hinweis auf das große Jubiläumsschießen am Freitag, 24. und Samstag, 25. Juni 2022 und auf den Festabend mit integrierter Siegerehrung am Samstagabend im Kulturhaus verabschiedet Oberschützenmeister Josef Sonnleitner nach einem gemütlichen Ausklang die Besucher.

Fotos Franz Frühauf

v.l. Reinhold Bachler, Gast, Fritz Schweiger
Markenblock mit Gestalter Peter Wimmer
Teil der Sonderausstellung

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV