Der „Beste Trainer 2021/22“ kommt vom FC Red Bull Salzburg

Matthias Jaissle von Präsidenten, Managern und Trainern gekürt Nicht nur der Meisterteller geht nach Salzburg.
Auch die Bundesliga-Ehrung für den „Besten Trainer 2021/22“ ist für den FC Red Bull Salzburg reserviert. Die Präsidenten, Manager und Trainer der ADMIRAL Bundesliga-Klubs haben Matthias Jaissle mit dieser besonderen Auszeichnung bedacht. Der 34-jährige Deutsche hat in seiner ersten Trainersaison bei den Roten Bullen u. a. mit dem Double und dem Einzug ins Achtelfinale der UEFA Champions League für mehrere Meilensteine gesorgt. Jetzt werden diese Erfolge zum Abschluss des Spieljahres mit dem Titel „Bester Trainer“ honoriert, worüber sich Matthias Jaissle sehr freut: „Nach dem sportlichen Erfolg mit dem Double kommt jetzt auch die Ehre dazu, ‚Trainer des Jahres‘ zu sein. Aber Fußball ist ein Mannschaftssport, auch außerhalb des Platzes. Deshalb sehe ich es eher so, dass ich diese Auszeichnung stellvertretend für den ganzen Klub entgegennehme, denn so ein Erfolg ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen. Mannschaft, Staff und alle Mitarbeiter, die nicht so im Rampenlicht stehen – aber ebenfalls sehr wichtig für den Erfolg sind.“

Titelbild:© Red Bull/Getty Images

Die Besten der Saison 2021/22: Jantscher, Pentz, Braunöder, Jaissle & Lechner

Die Jury bestehend aus Präsidenten, Managern und Trainern der ADMIRAL Bundesliga hat die Besten der Saison 2021/22 gewählt. Zusätzliche zu den Kategorien Spieler, Tormann, Trainer und Schiedsrichter wurde erstmals auch der Newcomer der Saison gewählt.

Spieler der Saison: Jakob Jantscher

In der Kategorie „Spieler der Saison“ setzte sich in diesem Jahr Jakob Jantscher vom SK Puntigamer Sturm Graz durch. Der 33-jährige Steirer, der in den vergangenen Jahren vom Flügel in die Spitze gewandert ist, drückte seinen Grazern und der ganzen Liga mit bisher 13 Treffern und 15 Assists seinen Stempel auf. Torgefährlicher war der Taktgeber der schwarz-weißen Offensive bisher nur einmal in der Saison 2011/12, als er sich mit 14 Treffern gemeinsam mit Stefan Maierhofer zum Torschützenkönig krönte und auch damals von den Präsidenten, Managern und Trainern zum Spieler der Saison gewählt wurde. Nun wurde ihm diese Ehre zum zweiten Mal in seiner Karriere zuteil, er durchbrach damit eine dreijährige Salzburger Siegesserie.
Die Auszeichnung erhält Jantscher im Vorfeld des letzten Saisonspiels des SK Sturm bei der Wiener Austria am Samstag von Bundesliga-Spielbetriebsvorstand David Reisenauer.

Spieler der Saison:

  1. Jakob Jantscher (SK Puntigamer Sturm Graz)
  2. Karim Adeyemi (FC Red Bull Salzburg)
  3. Rasmus Kristensen (FC Red Bull Salzburg)
  4. Marco Grüll (SK Rapid Wien)
  5. Mohamed Camara (FC Red Bull Salzburg)

Auf bundesliga.at gibt’s ein ausführliches Interview und Videoporträt mit Jakob Jantscher –> https://www.bundesliga.at/de/redaktion/news/21-22/spieler-der-saison-21-22—jakob-jantscher/

Tormann der Saison: Patrick Pentz

In der Kategorie „Tormann der Saison“ konnte Patrick Pentz vom FK Austria Wien seinen Vorjahressieg verteidigen – ein Kunststück, das zuvor nur Alexander Walke, Ladislav Maier und Kazimierz Sidorczuk gelungen ist. Der 25-Jährige stand bisher in jedem Spiel der Austria zwischen den Pfosten und hat keine Minute versäumt. Er hat wesentlichen Anteil daran, dass die Veilchen nach Meister Salzburg mit aktuell nur 37 Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga stellen, nach zwei Jahren erstmals wieder in die Meistergruppe eingezogen sind und die Qualifikation für den Europacup bereits fixiert haben.

Tormann der Saison:

  1. Patrick Pentz (FK Austria Wien)
  2. Philipp Köhn (FC Red Bull Salzburg)
  3. Jörg Siebenhandl (SK Puntigamer Sturm Graz)
  4. Samuel Sahin-Radlinger (SV Guntamatic Ried)
  5. Andreas Leitner (FC Flyeralarm Admira)

Ausführliche Porträts zum Tormann der Saison gibt es in Wort und Bild auf bundesliga.at –> https://www.bundesliga.at/de/redaktion/news/21-22/pentz—-doppelpack/

Newcomer der Saison: Matthias Braunöder

In der erstmals durchgeführten Kategorie „Newcomer der Saison“ triumphierte Matthias Braunöder vom FK Austria Wien. Wählbar in dieser neuen Kategorie waren alle Spieler unter 22 Jahren. Der 20-jährige Mittelfeldmann der Veilchen ist der Anführer der vielen jungen Wilden, die in diesem Jahr unter Trainer Manfred Schmid den Durchbruch geschafft haben. Nach seinem Bundesliga-Debüt in der Vorsaison war Braunöder in diesem Jahr aus der Stammelf der Violetten nicht mehr wegzudenken, verzeichnete bisher 26 Einsätze und erzielte auch sein erstes Bundesliga-Tor – standesgemäß im Derby gegen Rapid.

Auch die beiden Akteure der Austria, Patrick Pentz und Matthias Braunöder werden von Bundesliga-Spielbetriebsvorstand David Reisenauer im Vorfeld der Partie Austria-Sturm am Samstag ausgezeichnet.

Newcomer der Saison:

  1. Matthias Braunöder (FK Austria Wien)
  2. Luka Sucic (FC Red Bull Salzburg)
  3. Nicolas Seiwald (FC Red Bull Salzburg)
  4. Benjamin Sesko (FC Red Bull Salzburg)
  5. Bernhard Zimmermann (SK Rapid Wien)

Zum Porträt und Videohighlights von Matthias Braunöder auf bundesliga.at geht’s hier –> https://www.bundesliga.at/de/redaktion/news/21-22/auf-der-ueberholspur—matthias-braunoeder/

Trainer der Saison: Matthias Jaissle

Die Auszeichnung in der Kategorie „Trainer der Saison“ geht auch wie in vergangenen drei Jahren an den Salzburger Meistermacher. Der heißt dieses Jahr Matthias Jaissle. Der jüngste Trainer der Liga konnte in seinem ersten Jahr als Bundesliga-Chefcoach auf Anhieb das Double feiern. Darüber hinaus hat der Deutsche den FC Red Bull Salzburg erstmals in ein Champions-League-Achtelfinale geführt. Das war zuvor noch keinem Trainer einer österreichischen Mannschaft gelungen.

Matthias Jaissle wird im Rahmen der Salzburger Meisterfeier am Samstag vom Bundesligavorstandsvorsitzenden Christian Ebenbauer ausgezeichnet.

Trainer der Saison:

  1. Matthias Jaissle (FC Red Bull Salzburg)
  2. Christian Ilzer (SK Puntigamer Sturm Graz)
  3. Manfred Schmid (FK Austria Wien)
  4. Peter Pacult (SK Austria Klagenfurt)
  5. Thomas Silberberger (WSG Tirol)

Das Porträt und Video zu Matthias Jaissle auf bundesliga.at geht’s hier –> https://www.bundesliga.at/de/redaktion/news/21-22/zeit-fuer-kleine-wunder—matthias-jaissle/

Schiedsrichter der Saison: Harald Lechner

In der Kategorie „Schiedsrichter der Saison“ steht auch im neunten Jahr ihres Bestehens Harald Lechner an der Spitze. Der 39-Jährige kam in dieser Saison 15-Mal in der ADMIRAL Bundesliga und jeweils dreimal in der ADMIRAL 2. Liga und im UNIQA ÖFB Cup zum Einsatz. Darüber hinaus war er wie seine Kollegen auch als Video Assistant Referee im Einsatz. International war Lechner in dieser Saison in der Europa League und der Conference League im Einsatz. Dort leitete er unter anderem das Zwischenrunden-Spiel zwischen Maccabi Tel Aviv und PSV Eindhoven und war damit der erste österreichische Schiedsrichter seit zehn Jahren, der wieder in einer internationalen K.o.-Phase zum Einsatz kam.

Seine Auszeichnung erhält Harald Lechner traditionell im Rahmen der Pressekonferenz der ADMIRAL Bundesliga zum Start der kommenden Saison.

Schiedsrichter der Saison:

  1. Harald Lechner
  2. Walter Altmann
  3. Stefan Ebner
  4. Rene Eisner
  5. Alexander Harkam

Das Porträt zum Schiedsrichter der Saison gibt’s hier auf bundesliga.at –> https://www.bundesliga.at/de/redaktion/news/21-22/seriensieger-harald-lechner—in-jeans-beginnt-s/

Die Preisträger der vergangenen Jahre:

2020/21: Patson Daka (FC Red Bull Salzburg) / Patrick Pentz (FK Austria Wien) / Jesse Marsch (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner 
2019/20: Dominik Szoboszlai (FC Red Bull Salzburg) / Alexander Schlager (LASK) / Jesse Marsch (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2018/19: Munas Dabbur (FC Red Bull Salzburg) / Cican Stankovic (FC Red Bull Salzburg) / Marco Rose (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2017/18: Peter Zulj (SK Puntigamer Sturm Graz) / Alexander Walke (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2016/17: Konrad Laimer (FC Red Salzburg) / Alexander Walke (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2015/16: Naby Keita (FC Red Bull Salzburg) / Alexander Walke (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2014/15: Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg) / Cican Stankovic (SV Scholz Grödig) / Harald Lechner
2013/14: Jonatan Soriano (FC Red Bull Salzburg) / Peter Gulacsi (FC Red Bull Salzburg) / Harald Lechner
2012/13: Philipp Hosiner (FK Austria Wien) / Heinz Lindner (FK Austria Wien)
2011/12: Jakob Jantscher (FC Red Bull Salzburg) / Jörg Siebenhandl (SC Wiener Neustadt)
2010/11: Zlatko Junuzovic (FK Austria Wien) / Christian Gratzei (SK Puntigamer Sturm Graz)
2009/10: Somen Tchoyi (FC Red Bull Salzburg) / Eddie Gustafsson (FC Red Bull Salzburg)
2008/09: Marc Janko (FC Red Bull Salzburg) / Thomas Gebauer (SV Josko Ried)
2007/08: Steffen Hofmann (SK Rapid Wien) / Christian Gratzei (SK Puntigamer Sturm Graz)
2006/07: Alexander Zickler (FC Red Bull Salzburg) / Hans-Peter Berger (SV Josko Ried)
2005/06: Jocelyn Blanchard (FK Austria Magna) / Joey Didulica (FK Austria Magna)
2004/05: Steffen Hofmann (SK Rapid Wien) / Helge Payer (SK Rapid Wien)
2003/04: Steffen Hofmann (SK Rapid Wien) / Andreas Schranz (Liebherr GAK)
2002/03: Vladimir Janocko (FK Austria Magna) / Thomas Mandl (FK Austria Magna)
2001/02: Michael Baur (FC Tirol Innsbruck) / Roland Goriupp (FC Kärnten)
2000/01: Radoslaw Gilewicz (FC Tirol Innsbruck) / Ladislav Maier (SK Rapid Wien)
1999/00: Ivica Vastic (SK Puntigamer Sturm Graz) / Ladislav Maier (SK Rapid Wien)
1998/99: Ivica Vastic (SK Puntigamer Sturm Graz) / Kazimierz Sidorczuk (SK Puntigamer Sturm Graz)
1997/98: Ivica Vastic (SK Puntigamer Sturm Graz) / Kazimierz Sidorczuk (SK Puntigamer Sturm Graz)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV