Weißenbach – Bad Ischl: Motorradlenker stieß mit Pkw zusammen

Bezirk Vöcklabruck

Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung fuhr am 20. Mai 2022 um 12:35 Uhr mit seinem Pkw auf der B153 von Weißenbach/A. kommend in Fahrtrichtung Bad-Ischl. Auf Höhe von Strkm 2,3 bog er nach links ein, um auf einem Parkplatz umzukehren. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Motorrad, gelenkt von einem 25-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden zusammen. 
Der Motorradlenker konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und wurde über die Motorhaube des Pkw gegen ein auf dem Parkplatz abgestelltes Fahrzeug geschleudert. Er kam auf der Straße zum Liegen und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der Mann wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt ins Krankenhaus in Vöcklabruck eingeliefert.

Sehr geehrter Redakteur Dr. Hilbrand,
es ist dies nur die unendliche Fortsetzung einer unendlichen Geschichte.

Ich war selbst am Freitag nachmittags auf dieser Strecke mit dem MTB unterwegs gewesen. Die Raser haben hier wirklich absolute Narrenfreiheit.

Auf dieser Strecke gab es schon eine Unzahl an schweren und tödlichen Verkehrsunfällen.
In meiner Zeit als LT-Abg habe ich immer wieder durch Eingaben an die zuständigen Behörden versucht, hier Abhilfe zu schaffen.
Eine probate Möglichkeit wäre etwa, hier streckenweise eine beidseitige Tempo 80kmh Beschränkung zu verordnen. Diese sollte mit den bereits verfügbaren modernen mobilen Geschwindigkeitsmessgeräten (messen auch in Kurven!) überwacht und Temposünder an Ort und Stelle sanktioniert werden.
Damit würden die 5% uneinsichtigen Raser aus dem Verkehr gezogen werden.
Zuständig für entsprechende VO sind die BH Vöcklabruck bzw. eben auch die BH Gmunden, da diese Straße sich über beide Bezirksgrenzen erstreckt.
Vielleicht können sie dazu einmal einen etwas aufrüttelnden Artikel schreiben.

Mit besten Grüßen,
Markus Reitsamer, LTAbg aD

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV