Saalfeldnerin ist „Salzburgs Lehrling 2022“

Angehende Seilbahnerin Celina Schuster gewinnt Online-Voting zu „Bist du g‘scheit!“

(HP)  Die 20-jährige Celina Schuster aus Saalfelden macht eine Doppellehre zur Seilbahn- und Elektrotechnikerin bei der Schmittenhöhebahn AG in Zell am See. Im Rahmen der Gala „Bist du g‘scheit!“ wurde sie gestern zum „Lehrling des Jahres“ gekürt.

„Ich gratuliere Celina Schuster zu dieser Auszeichnung und freue mich, dass sie mit einer beispielhaften Selbstverständlichkeit in einem männerdominierten Arbeitsbereich zielstrebig Fuß gefasst hat. Sie wird damit in Zukunft mehr als erfolgreich sein, da bin ich mir nach unserem persönlichen Treffen gestern Abend sicher“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei der gestrigen Gala „Bist du g‘scheit!“.  

Schuster: „Genau das Richtige!“

„Unglaublich, ich freu mich sehr über diesen Titel. Das Gefühl kann ich gar nicht in Worte fassen. Ursprünglich bin ich ins Gymnasium gegangen, habe dann aber entdeckt, dass das nicht das Richtige für mich ist. Als ich dann bei der Schmittenhöhebahn AG als Seilbahntechnikerin schnuppern war, hat es mir so gut gefallen, dass ich sofort wusste, dass das genau das Richtige für mich ist“, so Schuster nach der Verleihung als „Salzburgs Lehrling 2022“ am Dienstagabend im WIFI Salzburg.

Erste Frau mit dieser Ausbildung

Die 20-Jährige entschied sich, die Doppellehre Seilbahn- und Elektrotechnik mit Matura zu machen und ist damit in Österreich die erste Frau mit dieser Ausbildung. Um für ihren Beruf bestmöglich vorbereitet zu sein, macht sie neben ihrer Lehre auch noch Fortbildungen am Technischen AusbildungsZentrum Mitterberghütten. Sie besucht dort den Elektrotechnik Grundkurs und den Kurs Elektrotechnik-Steuerungstechnik. In ihrer Freizeit ist sie als Rettungssanitäterin unterwegs und spielt bei der Musikkapelle Leogang als aktives Mitglied Gitarre und Saxofon.

Jury-Nominierung und Online-Voting

Zahlreiche Jugendliche wurden für die Wahl angemeldet, eine Expertenjury nominierte zehn davon für die Finalrunde. Diese kamen in das Online-Voting. Im Mittelpunkt der Bewertung standen nicht nur schulische und berufliche Leistungen. Augenmerk wurde vor allem auf individuelle Persönlichkeitsmerkmale, Zielstrebigkeit und Einsatzbereitschaft sowie Entwicklungspotenzial gelegt.

Auszeichnung für die besten Lehrbetriebe

Im Rahmen der Gala „Bis du g‘scheit!“ standen gestern auch die besten Lehrbetriebe Salzburgs im Scheinwerferlicht. Diese wurden für besondere Leistungen in der dualen Ausbildung ausgezeichnet. Die Preisträger sind in der Kategorie „Kleinbetrieb“ die Josef Flasch GmbH (Wagrain), in der Kategorie „Mittelbetrieb“ die Empl Baugesellschaft m.b.H. (Mittersill) und in der Kategorie „Großbetrieb“ die Lagermax Internationale Spedition GmbH (Stadt Salzburg).

Haslauer: „Lehre als Erfolgsgarantie.“

„Ich denke, dass sich das Bewusstsein immer mehr durchsetzt, dass die Lehre keine Sackgasse ist, sondern eine Magnetbahn zum Erfolg mit unendlich vielen Möglichkeiten, sei es als Mitarbeiter, sei es als Unternehmer, oder als hervorragende Basis für weitere Ausbildungen“, zeigt sich Haslauer überzeugt.

©WKS/Neumayr/Leopold
Wirtschaftskammer Salzburg Veranstaltung „Bist du g`scheit!“; Im Bild: WKS-Präsident Peter Buchmüller, Landesdirektorin des ORF Salzburg Waltraud Langer, Celina Schuster, Seilbahn- und Elektrotechnikerin bei der Schmittenhöhebahn AG in Zell am See (Lehrling des Jahres 2022), Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Michael Kretz, Geschäftsführer Bezirksblätter

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV