Fahndungserfolg – Mann von Trio beraubt – Brüdertrio nun gefasst. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

LKA OÖ

Bezirk Linz

Nach monatelangen und umfangreichen Ermittlungen des Stadtpolizeikommandos Linz konnte nun das rumänische Brüdertrio im Alter von 27 bis 33 Jahren, als Tatverdächtige wegen schwerem Raub von den Ermittlern der Zielfahndung ausgeforscht werden. Die erste Festnahme erfolgte bereits am 18. Oktober 2021 in Imst (Tirol). Im Zuge einer Verkehrskontrolle von Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Imst konnte der 27-Jährige festgenommen werden. Er wurde für seine Tatbeteiligung vom Landesgericht Linz bereits zu einer noch nicht rechtskräftigen Freiheitsstrafe von 6 Jahren verurteilt. Bezüglich der beiden flüchtigen Verdächtigen wurden von der Staatsanwaltschaft europäische Haftbefehle erlassen. In enger Zusammenarbeit mit dem LKA OÖ – Fachbereich Fahndung konnte im Zuge der Zielfahndungsermittlungen in Erfahrung gebracht werden, dass sich die beiden nicht mehr im österreichischen Bundesgebiet befinden. Schließlich konnte der 33-Jährige am 15. April 2022 am Flughafen Mailand-Malpensa (Italien) festgenommen werden. Er wurde bereits nach Österreich ausgeliefert und befindet sich in Österreich in Haft. Bezüglich des damals noch flüchtigen 31-Jährigen wurden von der Fahndungsgruppe in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Linz intensive Zielfahndungsmaßnahmen geführt und so konnte ermittelt werden, dass der 31-Jährige mehrere Bezugspunkte in unterschiedlichen europäischen Ländern hat und er sich mit hoher Wahrscheinlichkeit in Rumänien aufhält. Schlussendlich konnte auch der 31-Jährige in Rumänien lokalisiert und in weiterer Folge am 17. Mai 2022 von rumänischen Beamten festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Linz wird die Auslieferung des 31-Jährigen von Rumänien nach Österreich begehren.

Drogenlenker angehalten

Bezirk Freistadt

Einen Drogenlenker konnte die Polizei Mittwochvormittag im Bezirk Freistadt aus dem Verkehr ziehen. Ein 18-jähriger Autofahrer wurde gegen 10 Uhr zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Schon zu Beginn der Kontrolle machte der 18-Jährige auf die Beamten einen verdächtigen Eindruck. Aufgrund des Verdachtes einer Suchtgiftbeeinträchtigung wurde der Lenker zum Zwecke der Fahrtauglichkeit zur klinischen Untersuchung vorgeführt. Der Arzt stellte bei der klinischen Untersuchung die Fahruntauglichkeit des Lenkers fest. Dem Lenker wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird angezeigt.

Einbruch auf Großbaustelle

Bezirk Linz-Land

Ein bisher noch unbekannter Täter drang im Zeitraum vom 17. Mai 2022, 18 Uhr bis zum 18. Mai 2022 06:15 Uhr, auf einer Großbaustelle auf der Westautobahn A1 in Allhaming, im Bereich Abfahrt Richtung Salzburg (Nord) gewaltsam in einen Baustellen-Container und im Bereich Abfahrt Richtung Wien (Süd) in zwei weitere Baustellen-Container ein. Aus den drei Containern wurden zahlreiche Akku-Geräte sowie Nivelliergeräte, Motorsägen und einige sonstige Baumaterialien gestohlen. Strombetriebene Geräte blieben vor Ort zurück. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt, dürfte sich aber vermutlich auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Brand in Schredderanlage schnell gelöscht

Bezirk Vöcklabruck

Am 18. Mai 2022 gegen 9 Uhr brach in einem Gewerbepark auf einem Betriebsgelände ein Brand im Bereich einer Schredderanlage aus. Die Anlage wurde zuvor mit industriell entsorgtem Kunststoff/Folienabfällen beschickt und in Betrieb genommen. Aus bislang noch unbekannter Ursache, jedoch wird als mögliche Brandursache falsch Entsorgter Akkuschrott vermutet, brach im Bereich des Schredders ein Feuer aus, welches auf den Beschickungstrichter und Teile der Absauganlage übergreifen konnte. Durch das rasche Anschlagen der Brandmeldeanlage, sowie des Eingreifens der Mitarbeiter des Unternehmens, welche sofort Erstlöschmaßnahmen setzten, konnte eine Brandausbreitung auf den in der Halle gelagerten Kunststoffmüll und auf weitere Gebäudeteile oder Maschinenanlagen verhindert werden. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Bei dem Brand wurden keine Personen gefährdet oder verletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV