Jäger fand 15 tote Vögel – Nachtrag. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Schärding

Zur Presseaussendung vom 9. April 2022 wird berichtet, dass als Tatverdächtiger ein 49-Jähriger aus Deutschland ausgeforscht wurde. Der Tatort zu den Tierquälereien dürfte in Deutschland liegen, weshalb von der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis das Verfahren eingestellt wurde. Der Sachverhalt wurde an die Staatsanwaltschaft Passau weitergeleitet, wo gegen den Beschuldigten ein Verfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet wurde.

Ursprüngliche Presseaussendung:
Am 8. April 2022 um 14:30 Uhr erstattete ein Jäger telefonisch Anzeige bei der Polizei, dass in seinem Jagdgebiet in Anzberg, Gemeindegebiet Freinberg, mehrere tote Vögel liegen würden.
Die eintreffenden Polizisten konnten 15 tote Vögel in einem Waldstück liegend vorfinden: 15 Gänsevögel (ein Höckerschwan, fünf Schwarzhalsschwäne, ein Trauerschwan, acht Enten verschiedener Rassen. Zwei Tiere wiesen Merkmale einer Tötung auf (Genickbruch).
Zwei der toten Vögel waren beringt. Diese Ringe wurden sichergestellt. Über Anordnung des Amtstierarztes werden die toten Vögel einer veterinärmedizinischen Untersuchung zugeführt.

Schwerer Motorradunfall

Bezirk Braunau

Aus bislang unbekannter Ursache stürzte ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am 14. Mai 2022 gegen 19:30 Uhr mit seinem Motorrad. Der Mann war auf der B 141 Richtung Polling unterwegs gewesen. Er befand sich allein auf seinem Fahrzeug und trug entsprechende Schutzkleidung und einen Sturzhelm. Im Gemeindegebiet von Altheim kam er in einer langgezogenen Linkskurve links von der Fahrbahn ab, durchschlug den Zaun eines Gewerbebetriebes und kam rund 80 Meter danach zum Liegen. Zwei unbeteiligte Verkehrsteilnehmer bekamen den Unfall aus der Ferne mit, fuhren umgehend zum verunglückten Lenker und leisteten bis zum Eintreffen der Rettung Erste Hilfe. Der Motorradfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Kepler Uniklinikum geflogen.

Ladendieb nach gewerbsmäßiger Begehung festgenommen

Bezirk Linz-Land, Stadt Linz

Ein 20-jähriger, einschlägig vorbestrafter Linzer wird beschuldigt, zwischen März und Mai 2022 zumindest fünf Ladendiebstähle zum Nachteil von zwei Elektromärkten in Linz und dem Bezirk Linz-Land begangen zu haben. Dabei stahl er Waren im Wert von mehr als tausend Euro, welche er über eine Internetplattform weiter veräußerte. 
Der Beschuldigte wurde am 14. Mai 2022 bei einem Diebstahl in einem Elektromarkt in Haid von einem Detektiv bei einem Ladendiebstahl betreten und es wurde Anzeige erstattet. Im Zuge der Vernehmung wurden vier weitere gleichartige Diebstähle geklärt. Ebenso konnte bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des 20-Jährigen Diebesgut sichergestellt werden.
Die Staatsanwaltschaft Linz ordnete die Festnahme des 20-jährigen Beschuldigten an, er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Motorradlenker bei Zusammenstoß mit Traktor verletzt

Bezirk Kirchdorf

Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden fuhr am 14. Mai 2022 gegen 13 Uhr mit seinem Motorrad auf der B120 von Pettenbach kommend in Richtung Scharnstein. In der Ortschaft Steinfelden in der Gemeinde Pettenbach wollte er einen von einem 73-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf gelenkten Traktor überholen, als dieser nach links in einen Feldweg einbog. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge und der Motorradlenker stürzte über den Vorderreifen der Zugmaschine. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades. Der 47-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus in Kirchdorf an der Krems eingeliefert.

Radfahrer bei Unfall verletzt

Bezirk Schärding

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 14. Mai 2022 gegen 14:35 Uhr mit seinem Pkw auf der Harter Straße in der Gemeinde Eggerding von Andorf kommend in Richtung Eggerding. Einige Meter vor ihm fuhr ein 53-jähriger Rennradfahrer aus dem Bezirk Schärding in die gleiche Richtung. 
In der Ortschaft Ranseredt schloss der Pkw-Lenker auf den Radfahrer auf. Er konnte aufgrund eines Gegenverkehrs nicht an diesem vorbeifahren und bremste sein Fahrzeug stark ab. Trotz einer Bremsspur von 35 Metern stieß er gegen das Fahrrad, welches samt dem Fahrer in die angrenzende Wiese geschleudert wurde. Dabei erlitt der Radfahrer Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde von einem Notarzt an der Unfallstelle erstversorgt und mit der Rettung in das Krankenhaus in Schärding eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV