Mit Sportwagen überschlagen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Freistadt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 11. Mai 2022 um kurz nach 17 Uhr im Gemeindegebiet von Gutau. Dabei fuhr ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt mit seinem Pkw auf der Gutauer Straße Richtung Gutau. Nachdem er einen Klein-Lkw überholte, kam er rechts von der Straße ab und überschlug sich. Der Sportwagen blieb am Dach liegen und der 57-Jährige konnte es mit Hilfe von Ersthelfern selbstständig verlassen. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Ukh Linz eingeliefert.

Sauna geriet in Brand

Bezirk Kirchdorf

Am 11. Mai 2022 gegen 22 Uhr ereignete sich im Gemeindegebiet von Schlierbach ein Wohnhausbrand. Ausgelöst wurde dieser in einer alten Sauna, die nur mehr als Abstellort genutzt wird. Kinder, die mit ihren Eltern beim 49-jährigen Hausbesitzer zu Besuch waren, dürften den Schalter betätigt und so den Ofen aktiviert haben. Durch die Hitzeentwicklung entzündeten sich die in der Sauna abstellten Gegenstände. Der 49-Jährige bemerkte den Brand durch die geöffnete Terrassentür und versuchte selbst zu löschen. Dies gelang ihm jedoch nicht vollständig und so musste die Feuerwehr mit 50 Einsatzkräften anrücken und das Feuer löschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Im Laufe des 12. Mai 2022 wird die Brandstelle von einem Sachverständigen untersucht.

Fahndungserfolg – Täter festgenommen

Landeskriminalamt

Aufgrund eines Auslieferungsersuchens und einer damit verbundenen Schengen-Ausschreibung der Schweiz wurde von der Staatsanwaltschat Wels eine nationale Festnahmeanordnung erlassen, da wegen mehrerer Bezugspunkte davon auszugehen war, dass sich ein gefahndeter 54-Jähriger aus Wels in Oberösterreich, konkret in der Stadt Wels, aufhält. Der Anordnung zur Folge steht der 54-Jährige steht im Verdacht, im Zeitraum von März bis Dezember 2016 in Suhr (Schweiz) gemeinsam mit einem Mittäter Zigaretten und alkoholische Getränke im Gesamtwert von umgerechnet mehr als EUR 450.000,– gestohlen zu haben. Zudem soll er Gelder aus Taten unter Umgehung der Behörden weiterüberwiesen haben. Weiters habe er trotz bekannter Pfändungsvollstreckungen auf das Konto seiner Ehefrau in Polen überwiesen und anlässlich von Pfändungsvollstreckungen auch Konten verschwiegen. Dem Verdächtigen werden Taten angelastet, die nach österr. Recht als Verbrechen des schweren gewerbsmäßigen Diebstahls, der Geldwäsche und des falschen Vermögensverzeichnisses zu qualifizieren wären. Der 54-Jährige konnte schließlich am 11. Mai 2022 in Wels lokalisiert am Bahnhofplatz von Beamten der Zielfahndungsgruppe des LKA OÖ festgenommen werden. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels zwecks Einleitung eines Auslieferungsverfahrens in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV