Der Schatz der Herzlichkeit: Schülerinnen und Schüler der digiMS 2 Bad Goisern übten sich als Schriftsteller

Schülerinnen und Schüler der digiMS 2 Bad Goisern übten sich als junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller und entwickelten eine Geschichte, die Mittelpunkt des neu gestalteten Goiserer Sagenwaldes bei der Ewigen Wand ist.

Alles begann vor eineinhalb Jahren: Die Kinder der damaligen 2a Klasse der digiMS 2 Bad Goisern bekamen die Möglichkeit, sich an der Revitalisierung des Sagenweges zu beteiligen. Bei einer Besichtigung vor Ort verschafften sich die Schülerinnen und Schüler zunächst einen Überblick über den Ausgangszustand und arbeiteten gemeinsam mit der Projektleiterin Katrin Berkenhoff an möglichen Veränderungsideen. Schnell war klar, eine neue Geschichte sollte die Grundlage für die künstlerische Umgestaltung des Erlebnisweges bilden. Im Rahmen des Deutschunterrichts wurden die Schülerinnen und Schüler schriftstellerisch tätig und es entstand der Text „Der Schatz der Herzlichkeit“. Dieser erzählt vom Abhandenkommen der Freundlichkeit der Goiserinnen und Goiserer und wie diese schlussendlich wiedergefunden wird.

Begibt man sich auf Entdeckungsreise im neu eröffneten Goiserer Sagenwald, so begegnet man einem Wassergeist sowie einem diebischen Vogel und findet womöglich auch den Schatz der Herzlichkeit. Die Geschichte der Schülerinnen und Schüler ist illustriert auch als Büchlein im Tourismusbüro in Bad Goisern erhältlich.

Foto: digiMS2 Bad Goisern

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV