Bezirk Vöcklabruck: Altbauer stürzte 3,5 Meter in den Tod

Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck war am 5. Mai 2022 gegen 8:45 Uhr mit Arbeiten für einen Stiegenaufgang im Innenhof seines landwirtschaftlichen Anwesens beschäftigt.
Die Ersterhebungen ergaben, dass der Mann allein mit dem sogenannten „Anzeichnen“ für einen geplanten Stiegenaufgang beschäftigt gewesen sei. Vermutlich aus Unachtsamkeit stürzte er aus einer Höhe von ca. 3,5 Meter auf den darunter befindlichen Betonboden und kam dort bewusstlos zu liegen. Aufgefunden wurde der Verunfallte von seinem Schwiegersohn, welcher umgehend die Rettungskette in Gang setzte.
Die Rettungskräfte des RK Thomasroith und der Notarzt führten Wiederbelebungsmaßnahmen durch, der 72-Jährige starb jedoch aufgrund der schweren Kopfverletzung noch an der Unfallstelle.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV