Seewalchen/Attersee: Neue Schultafeln für die ukrainischen Waisenkinder in St. Georgen

„Kinder für Kinder“ – wie eine kleine Nachbarschaft in Seewalchen aus einer kleinen Idee etwas Großes machte

Großartig, was möglich ist, wenn sich Menschen gemeinsam für eine gute Sache stark machen. Stolze €8.442,84 konnten als Ergebnis einer privaten Nachbarschaftsaktion an die ukrainischen Waisenkinder in St. Georgen für die Anschaffung von neuen Schultafeln übergeben werden, um ihnen somit ein bisschen was von einem „normalen“ Alltag zu ermöglichen.

Tagtäglich passieren schreckliche Dinge in der Ukraine. Alle sind zutiefst betroffen und fühlen sich gleichzeitig hilflos. Und doch kann jeder auch im Kleinen aktiv werden. So passierte es auch im Birkenweg in Seewalchen. Inspiriert von den eigenen Kindern, die immer schon ihren eigenen kleinen Verkaufsstand für einen guten Zweck organisieren wollten, wurde die Idee geboren, einen Osterbasar zu organisieren, um damit Spendengelder zu sammeln. Das Projekt, welches unterstützt werden sollte war schnell gefunden. Die Gemeinde St. Georgen am Attersee hatte bereits das Unmögliche möglich gemacht und ein ukrainisches Waisenhaus mit über 70 Kindern in einer Heldenaktion in das ehemalige Sanatorium in Rupp übersiedelt. Das war das richtige Projekt, in unmittelbarer Nähe konnten wir helfen. Die Kinder sollten im Mittelpunkt dieser Aktion stehen – von Anfang an, in der Planung und Umsetzung des Basars bis hin zur Übergabe und dem Erhalt der Spende.

Gesagt, getan. Erste Aktivitäten wurden geplant, der Termin fixiert, Bastelideen gesammelt, Gespräche geführt und recht bald die Veranstaltung auf Facebook beworben. Kurz darauf kamen erste Zweifel auf, ob der Basar den Erwartungen entsprechen würde und ob wir vielleicht etwas zu naiv an die Sache herangegangen waren. Doch die fleißigen Bastler schliefen wenig und es wurde von morgens bis abends genäht, gewerkt, gebastelt und vor allem organisiert und mobilisiert. Groß und klein, jung und alt. Alle halfen mit. Die ersten Kunstwerke wurden öffentlich gemacht und plötzlich passierte das Undenkbare. Jeden Tag kamen weitere Kunstwerke dazu – immer mehr Menschen aus der Umgebung und zum Teil weit darüber hinaus wollten diese Idee unterstützen. Auch in der Organisation, Verpflegung und beim Kinderprogramm konnten Freunde und Gönner mobilisiert werden und so wurden die Organisatoren tagtäglich selbst davon überrascht, was alles möglich war und wieviel Solidarität spürbar war.

Bis zum letzten Moment wurde gezittert. Die umherziehende Corona Welle und vor allem das Wetter waren zwei schwer planbare Faktoren, die den Erfolg des Osterbasars zu beeinflussen drohten. Und so kam der 8. April. Die Garagen rausgeputzt, Marktstände mit den Kunstwerken bestückt und der notwendigen Verpflegung bereitgestellt, trudelten um 14:00 die ersten Besucherströme ein. Es war ein Fest der Solidarität und guten Stimmung. Glücklich darüber, endlich wieder mal Menschen zu treffen und dabei gleichzeitig Gutes zu tun, sah man nichts als lachende Gesichter und leuchtende Kinderaugen. Die Birkenweg Kinder haben von Beginn an mitgewirkt und diese Veranstaltung zum Erfolg mitgetragen und so war es ganz besonders emotional, als die Seewalchner Kinder den Scheck in Kogl an die ukrainischen Waisenkinder übergeben konnten. Vor Ort konnten sie sich selbst davon überzeugen, welches Schicksal diese Kinder und ihre Betreuerinnen erfahren haben, welch besondere Leistung die vielen Alltagshelden und –heldinnen erbracht haben und welche Unterstützung notwendig ist, um diese Kinder zu betreuen. Und als die ukrainischen Kinder gemeinsam ein lautstarkes „Dankeschön“ verkündeten blieb kein Auge mehr trocken. Anders, als die Organisatoren des Osterbasars es sich vorgestellt hatten, war die Scheckübergabe nicht das Ende ihrer nachbarschaftlichen Aktion, sondern erst der Anfang. Nächste Ideen der Unterstützung wurden sogleich geboren, denn ganz im Sinne von Mark Twain lautete das Fazit der Freunde: „Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen ist: zu versuchen, einem andern eine Freude zu bereiten.“

Wenn auch Sie die ukrainischen Waisenkinder in St. Georgen unterstützen möchten, können Sie Ihre Spenden an folgendes Spendenkonto überweisen: Waisenkinder Ukraine AT02 3452 3000 0003 1567.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV