Rückstau nach Unfall auf der A1. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Wels-Land

Zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen kam es am 2. Mai 2022 gegen 17 Uhr auf der A1, Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg. Dabei fuhr ein 45-jähriger Salzburger am 2. Fahrstreifen, als dieser verkehrsbedingt stark abbremste. Eine 25-jährige Lenkerin aus dem Bezirk Gmunden prallte mit ihrem PKW gegen das Heck des vor ihr fahrenden PKW des 45-Jährigen.

Der hinter ihr fahrende PKW-Lenker, ein 74-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land, versuchte noch auszuweichen und prallte dann aber gegen das Heck des PKW der 25-Jährigen. Sowohl die Lenkerin als auch der 74-Jährige wurden unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung durch den Notarzt (Christophorus 10) mit der Rettung in das Klinikum Wels-Grieskirchen gebracht.

Die A1, Richtungsfahrbahn Salzburg, war wegen des Unfalls in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr gesperrt bzw. bis 18:30 Uhr erschwert passierbar, dadurch kam es im Bereich der Unfallstelle zu erheblichem Stau.

Pkw auf Autobahn überschlagen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 19-jähriger Grazer lenkte am 1. Mai 2022 gegen 22:30 Uhr seinen Pkw auf dem rechten Fahrstreifen Richtung Wien. Auf dem Bergabstück des „Puckingerberges“ geriet er laut eigenen Angaben infolge eines Sekundenschlafes rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam am Dach, außerhalb der Fahrbahn zum Liegen. Der Lenker konnte noch selbstständig den Pkw verlassen, ein vorbeikommender Sanitäter leistete Erste Hilfe. Mit Verletzungen unbestimmten Grades lieferte die Rettung den Verletzten in das Unfallkrankenhaus Linz ein.

Hund fand Giftköder im Wald

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein bislang unbekannter Täter legte am 17. April 2022 im Rodltal in einem Waldstück in Herzogsdorf eine mit einem Giftköder (Coumatetralyl = Rattenköder) präparierte Knacker aus.

Am 17. April 2022 gegen 12:45 Uhr gingen ein 44-Jähriger und seine gleichaltrige Ehefrau aus dem Bezirk Rohrbach und deren Kinder in diesem Waldstück spazieren. Sie führten dabei ihren 14 Monate alten, reinrassigen Labrador Rüden mit. Da sich der Hund gerade in jagdlicher Ausbildung befindet, ließ der Hundebesitzer das Tier in Sichtweite frei umherlaufen. Dabei nahm der Hund den Giftköder auf, brachte diesen zu seinen Besitzern und ließ ihn zu Boden fallen. Dem Tier ist nichts passiert. Der Jagdhund zeigte keinerlei Anzeichen einer Vergiftungserscheinung.

Die Polizei Ottensheim ersucht um sachdienliche Hinweise unter der TelNr.: 059133-4337.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV