Falstaff: Topergebnisse für Gastronomie- und Tourismusregion Wolfgangsee



Dicht ‚vergabelt‘ präsentiert sich die Region Wolfgangsee im jüngst erschienenen „Falstaff Restaurant- und Gasthausguide 2022“. 1.950 Betriebe wurden in Österreich bewertet. Darunter 17 mit insgesamt 27 Gabeln prämierte Betriebe in St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang. Mit Dominik Edlinger – seines Zeichens SeeSushi-Pionier und Neo-Hotelier – erkocht sich ein junger Neueinsteiger aus Strobl gleich 2 Gabeln und somit einen begehrten Platz im Kreis der besten Köchinnen und Köche des Landes.

Falstaff-‚Vergabelung‘ in Zahlen. 4 Betriebe erhöhen ihren Punkte-Stand vom Vorjahr und zählen damit zu den Aufsteigern im international anerkannten Restaurant- und Gasthof-Guide. Mit jeweils 89 Punkten führen gleich 3 Gastronomiebetriebe das Topfeld der „Falstaff“-gekrönten Restaurants an: Cortisen am See, St. Wolfgang, Ledererhaus, St. Wolfgang, Haus am Hang, St. Gilgen.  Das Atelier – Kulinarik und Kunst by Stefan Fischer erkocht sich 1 zusätzliche Gabel und hält nun stolze 2 Gabeln und 3 Hauben bei Gault & Milau. Der Tisch im See-Eck ist sprichwörtlich reich gedeckt: zu den 2 Gabeln gesellen sich 2 Weingläser im „Falstaff Barguide 2022“. Mit jeweils 2 Gabeln finden sich im aktuellen Guide gleich 10 Top-Adressen für heimische Gourmets; die Mehrzahl im Ort St. Wolfgang.

‚See trifft Sushi‘. Eine 2 Gabel-Erfolgsstory.  Aufgewachsen im familiengeführten Hotel Bergrose in Strobl hat Dominik Edlinger Tourismus von der Pike auf gelernt. Nach dem Abschluss der Tourismusschule Klessheim zog es den Querdenker in die Ferne. Neben Stationen in der Schweiz, Frankreich und Dubai war er Demi Chef de Parti auf der Seabourn Cruise Line in Asien. Nach seiner Zeit als Head of Chef im Restaurant Wallsé in New York zog es den umtriebigen Freigeist wieder zurück in die Heimat, wo er nicht nur das Restaurant SeeSushi schuf, sondern auch in den Familienbetrieb einstieg. 85 Falstaff-Punkte und 2 Gabeln spiegeln den persönlichen Anspruch an sein kulinarisches Schaffen wider: „Am Wolfgangsee war und wird die Kulinarik fortlaufend Teil unserer Identität sein. Wir alle tun das, weil wir es gern tun, weil es uns ausmacht und weil wir es einfach gut können. Ich bin wahnsinnig stolz, Teil einer so zukunftsfähigen und motivierten Region mit so tollen Kollegen sein zu dürfen.“


Lobende Worte vom Tourismuschef. „Ich gratuliere unseren Vorzeigebetrieben zu den hervorragenden Falstaff-Bewertungen! Unsere Region hat es allen pandemischen Herausforderungen zum Trotz geschafft, das konstant hohe Niveau zu halten. Viersterne-Eleganz zieht an einem Strang mit aufstrebenden, Ideenreichen Junggastronominnen und -gastronomen rund um den Wolfgangsee“, betont Thomas Herrmann, Geschäftsführer der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft.
Besonders hervorheben möchte Herrmann, dass an diesen erfreulichen Ergebnissen viele Frauen federführend beteiligt waren und sind: „Frauen geben in unserer Tourismusregion starke, ehrliche Statements ab. Ob als Vordenkerinnen, Inspirationsquellen bis hin zu Leiterinnen traditionsreicher Betriebe.

Fotos © OÖ Tourismus, Fotograf Michael Grössinger

Am Foto: Dominik Edlinger – SeeSushi

Fotos © OÖ Tourismus, Fotograf Michael Grössinger
Am Foto: Dominik Edlinger – SeeSushi

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV