Begeisterte Freizeitsportler können mit neuer App nicht nur real, sondern auch virtuell an sieben Herzläufen teilnehmen und dabei Gutes tun

Mit dem Herzlauf Wien am 5. Mai 2022 startet der Verein Herzkinder Österreich nach zweijähriger Coronapause in seine neue Laufsaison. Heuer sind insgesamt sieben Laufveranstaltungen in Österreich geplant. „Mit der neuen Herzlauf-App sind alle Laufsportbegeisterten stets up to date“, berichtet Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich. Diese neue App ist ab sofort auf Apple-Store und Google Play kostenfrei verfügbar.

Linz, 27. April 2022 – „Informationen rund um die sieben Herzläufe, Anmeldungen, Ergebnisse, Urkunden – all das und noch vieles mehr ist über die neue Herzlauf-App abrufbar“, sagt Michaela Altendorfer. „Und das Tolle daran ist, dass sich alle Laufsportbegeisterten am jeweiligen Lauftag mit einem virtualRun an der Aktion beteiligen können“, ergänzt die Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich. Vor den Läufen kann ein persönliches Training absolviert werden. Mit einer Spende ab zwei Euro ist man dabei. Nach einem Herzlauf haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Urkunde mit ihrer Laufstrecke auszudrucken. Gleichzeitig können die Freizeitsportler ein Foto mit dem hinterlegten Herzlaufrahmen in ihren Social Media-Kanälen hochladen und posten. Die Herzlauf-App ist ein Gemeinschaftsprojekt von Herzkinder Österreich, Herzlauf Österreich und der Kinderpatenschaft Österreich.

Aktuelle Informationen auf Herzlauf-App und Website
Der sportliche Reigen der Herzläufe beginnt am 5. Mai, am Tag des herzkranken Kindes, in Wien. Am 10. Juni steht die Veranstaltung in der Steiermark auf dem Programm, am 25. Juni in Kärnten. Der Herzlauf in Salzburg startet am 1. Juli. Im Herbst folgen am 3. September der Herzlauf in Tirol und am 17. September in Vorarlberg. Traditionell endet die Serie in Oberösterreich. Hier gehen am 2. Oktober die Läufer an den Start. Umfassende Informationen über sämtliche Sportevents gibt es neben der Herzlauf-App auch auf der Website unter herzlauf.at. Schirmherrin Sandra Assinger und ihr Herzblatt, Moderator und ehemaliger Skirennläufer Armin Assinger, versuchen, bei manchen Herzläufen persönlich dabei zu sein. Herzlauf-Botschafter Werner Schrittwieser alias Running Schritti wird gleich beim Herzlauf Wien an den Start gehen und für herzkranke Kinder Herz zeigen.

Startgeld fließt in Vereinsarbeit
„Achte auf dein Herz und laufe für meins“, so lautet das Motto der Herzläufe. Herz-Kreislauferkrankungen sind die häufigste Todesursache, etwas Bewegung senkt das Herzinfarktrisiko um bis zu 30 Prozent. Mit den Herzläufen machen die Organisatoren einerseits auf diese Gefahr aufmerksam und wollen andererseits möglichst viele Menschen zur Bewegung animieren. Die Sportler tun Gutes für ihre Gesundheit. Gleichzeitig unterstützen sie mit ihrer Teilnahme die Arbeit von Herzkinder Österreich, da das Startgeld herzkranken Kindern und deren Familien zugutekommt.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler – und deren Familien. Der Verein eröffnete 2008 ein Teddyhaus in Linz, 2015 ein weiteres in Wien. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich. Bei der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar.

Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at
www.herzlauf.at

©Herzkinder Österreich

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV