Jahreshauptversammlung 2022 der Sportfischer in Hallstatt

Am Samstag, 23. April 2022 lud der Verein „Sportfischer Vereinigung Hallstatt“ seine 102 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das Gasthaus „Zur Mühle“ ein. Obmann Günther Pilz freute sich über die zahlreiche Teilnahme und durfte unter anderem auch Bgm. Alexander Scheutz begrüßen. In seinem Rückblick über die letzten zwei Jahre gab es wenig zu berichten, da die meisten Aktivitäten wegen der Pandemie abgesagt werden mussten. Für die verstorbenen Mitglieder Josef Niedermayr, Johann Höll und Franz Scheuchl wurde eine Trauerminute abgehalten.

Kassier David Brader vermeldet einen positiven Kassenstand und er bedankte sich für die finanzielle Unterstützung der Gemeinde. Ihm wurde einstimmig die Entlastung erteilt.

Ehrungen gab es für 10 Jahre Mitgliedschaft: Mathias Moser, Josef Sonnleitner jun., Raphael Stampfer, Ferdinand Törö. 30 Jahre: Pierre Prokop, 40 Jahre: Klaus Peter Mayrhofer, Hans Jörgen Urstöger, Reinhard Hagner, Johann Unterberger. 50 Jahre; Walter Urstöger.

Die Jungfischer Elena Stampfer, Klemens Unterberger und Dominik Prokop legten erfolgreich die Fischerprüfung ab. Sie wurden vom Verein finanziell unterstützt.

Voraussichtliche Termine: 4.6.22 Fischerfest in der Mühle, 16.7.22 Kinderfischen in Gosau, 20.8.22 Schratzenmeisterschaft, 3.9.22 Seerauznfischen.

Allfälliges: Bgm. Scheutz dankt dem Obmann Günther Pilz und den Mitgliedern des Vereinsvorstandes für ihre engagierte Tätigkeit. Das vor einigen Jahren begonnene Engagement in punkto Jugendarbeit war wichtig und ist erfolgreich. Die Unterstützung der Gemeinde ist eine Selbstverständlichkeit und soll auch die Wertschätzung gegenüber den vielen ehrenamtlich tätigen Funktionärinnen und Funktionären in den örtlichen Vereinen ausdrücken. Weiters informiert er, dass das Land Oö im Frühjahr 2022 eine Novellierung der OÖ. Seenverkehrsordnung 2005 durchgeführt hat und seit 31. März 2022 in Kraft ist. Bgm. Scheutz schildert, dass er von der Novellierung und den geplanten Änderungen den Hallstättersee betreffend sehr spät, also im letzten Augenblick, per Zufall, von dem ehemaligen Hallstätter Stefan Binder, der wiederum seine Informationen über den Segelverein Attersee bekam, erfahren hat. Es war ihm unverständlich, dass die Seeanrainergemeinden über die geplanten Änderungen nicht informiert und nicht direkt in das Begutachtungsverfahren eingebunden wurden. Es wurden zwar Behörden und Interessensvertretungen informiert und zur Abgabe von Stellungnahmen eingeladen. Diese haben aber die Gemeinden nicht in den Begutachtungsprozess eingebunden.

Nach intensiver Diskussion und diverser Wortmeldungen schließt Obmann Pilz die Versammlung. 

https://www.fischerverein-hallstatt.at/

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV