Alkolenker verursachte Unfall – 5 Leichtverletzte//Probeführerscheinbesitzer mit 229 km/h unterwegs. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Wels-Land

Am 22. April 2022 gegen 23:30 Uhr ereignete sich auf der B1 in Edt bei Lambach auf Höhe der Ortschaft Schmidhub ein Verkehrsunfall mit Personenschaden, bei dem fünf Personen leicht verletzt wurden. Ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte in alkoholisiertem Zustand seinen Pkw auf der B1 von Wels kommend Richtung Lambach. Zeitgleich lenkte eine 21-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land, am Beifahrersitz eine 22-jährige Welserin, ihren Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Hinterher fuhr zu diesem Zeitpunkt eine Polizeistreife. Kurz vor dem Straßenkilometer 219 verlor der 57-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der entgegenkommenden 21-jährigen Pkw-Lenkerin und anschließend mit dem Dienstfahrzeug. Alle Beteiligten wurden leicht verletzt und ins Klinikum Wels eingeliefert. Ein durchgeführter Alkomattest beim 57-Jährigen ergab einen Wert von 1,14 Promille.

Probeführerscheinbesitzer mit 229 km/h unterwegs

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 24-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 23. April 2022 gegen 15:40 Uhr seinen Pkw auf der A1 Richtung Wien, wo er im Bereich Sattledt eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung mit massiv überhöhter Geschwindigkeit überholte. Bei der darauffolgenden Nachfahrt wurde der Pkw im Bereich Sipbachzell mittels mobilem Radargerät mit einer Geschwindigkeit von 229 km/h gemessen. Der Pkw konnte bei der Autobahnabfahrt Haid angehalten werden. Dem Lenker wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen werden – er wird angezeigt. Als Grund gab er an, dass er eine Probefahrt nach einem Werkstatttermin machen wollte.

Verletzter Motocrosslenker

Bezirk Schärding

Am 23. April 2022 gegen 10:45 Uhr fuhr ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Schärding mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Motocross auf der L 517 aus Neukirchen kommend und bog im Ortsgebiet von St. Aegidi unmittelbar vor einem Streifenwagen rechts in die L 1175 ein. Aufgrund der fehlenden Kennzeichentafel wurde von den Beamten das Blaulicht und Folgetonhorn zur Erkennung einer Fahrzeuganhaltung eingeschaltet. Der Lenker missachtete jedoch die Anhalteversuche und Zeichen und bog unmittelbar nach der dortigen Bank links in eine Wohnsiedlung ein und flüchtete Richtung Gaisedt. Kurze Zeit später musste die Nachfahrt abgebrochen werden, da der Motocrosslenker auf eine Wiese einbog und davonfuhr. Einige Zeit später konnte der 28-Jährige erneut auf der B 136 wahrgenommen werden, wobei dieser beim Abbiegen kurz davor zu Sturz gekommen war. Die einschreitenden Beamten leisteten dem Verunfallten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettung. Der Verletzte wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber „Europa 3“ ins Unfallkrankenhaus geflogen. Der Lenker, der weder eine Zulassung noch eine Lenkberechtigung für das Motorrad besitzt, wird angezeigt.

Beziehungsgespräch eskalierte

Bezirk Linz-Land

Laut derzeitigem Ermittlungsstand begab sich am 22. April 2022 gegen 20 Uhr ein staatenloser 16-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land mit einem Freund zur Straßenbahnhaltestelle Gaumberg, um sich dort mit seiner 14-jährigen Freundin aufgrund eines vorangegangenen Streites auszusprechen. Die 14-Jährige aus Steyr kam in Begleitung eines 19-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten und einer 16-Jährigen aus Steyr. Während dem Gespräch kamen plötzlich fünf unbekannte Personen mit der Straßenbahn dort an und begaben sich sofort in die Richtung des 19-Jährigen. Dieser dürfte einen Angriff befürchtet haben und flüchtete zu seinem Pkw, der neben der Straßenbahnhaltestelle abgestellt war. Der 16-Jährige gab gegenüber seiner Freundin an, dies jetzt tun zu müssen und lief ebenfalls zum Pkw. Gemeinsam mit den weiteren Burschen versuchte der 16-Jährige den 19-Jährigen aus dem Pkw herauszuziehen. Der Lenker versuchte dabei die Tür zu schließen und seinen Pkw in Bewegung zu setzen, doch der 16-Jährige setzte sich auf ihn, um ihn davon abzuhalten. Währenddessen befanden sich die weiteren Täter außerhalb des Pkw und traten auf diesen ein. Der 19-Jährige setzte sein Fahrzeug in Bewegung und verlor aufgrund dessen, dass sich der 16-Jährige nach wie vor auf ihm befand, die Kontrolle und kollidierte mit einer Steinmauer, wodurch der Pkw völlig beschädigt wurde. Daraufhin ließen die Angreifer von ihm ab und flüchteten. Der 16-Jährige konnte gestellt werden und zeigte sich bei seiner Einvernahme nicht geständig. Grund für die Auseinandersetzung war laut dem 16-Jährigen, dass der 19-Jährige bei der Mutter seiner 14-jährigen Freundin in der Vergangenheit schlecht über ihn geredet hätte. Durch die Tat verletzte sich der 19-Jährige und begab sich in ärztliche Behandlung. Die Ermittlungen nach den Mittätern laufen.

Unfall im Kreuzungsbereich

Bezirk Linz-Land

Ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 23. April 2022 gegen 9:30 Uhr seinen Pkw, auf dem Beifahrersitz befand sich seine fünfjährige Tochter, auf der Wambacherstraße aus Vordermayrberg kommend Richtung Fleckendorf. Zeitgleich fuhr ein 62-jähriger Linzer mit seiner 54-jährigen Lebensgefährtin auf der Ansfeldner Straße Richtung St. Florian. An der Kreuzung Ansfeldner Straße mit der Wambacherstraße kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wodurch sich der Pkw des 62-Jährigen überschlug und dieser am Dach im angrenzenden Feld zum Stillstand kam – beide Insassen verletzten sich dabei unbestimmten Grades. Die unbestimmten Grades verletzte Fünfjährige sowie das Linzer Paar mussten mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bei Forstarbeiten verletzt

Bezirk Braunau

Ein 57-Jähriger und ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Land sowie ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Braunau führten am 23. April 2022 im Kobernaußerwald Forstarbeiten durch. Gegen 8:30 Uhr befand sich der 30-Jährige etwa 15 Meter vom 57-Jährigen entfernt und war dabei mit dem Abästen eines bereits gefällten Baumes beschäftigt. Zeitgleich fällte der 57-Jährige einen Käferbaum, welchen er hangabwärts fallen lassen wollte. Dabei drehte sich der Baum jedoch nach rechts und traf mit einem Ast den 30-Jährigen. Die beiden Unverletzten brachten den 30-Jährigen mit dem Traktor sofort aus dem Wald. Mit dem Notarzthubschrauber „Europa 3“ wurde der Mann mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landeskrankenhaus Salzburg geflogen.

Pkw-Lenkerin kam von Straße ab

Bezirk Ried

Eine 35-Jährige aus dem Bezirk Ried lenkte am 23. April kurz vor 6 Uhr ihren Pkw auf der Schildorner Landesstraße L 1069 von Schildorn kommend Richtung Waldzell. Bei Straßenkilometer 3,0 in Waldzell kam sie rechts von der Fahrbahn ab und kam anschließend etwa 100 Meter weiter in einem angrenzenden Feld auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Die Verunfallte verständigte zunächst noch selbstständig eine Freundin, welche die Rettungskräfte alarmierte. Die Feuerwehr befreite die Schwerverletzte aus ihrem Fahrzeug. Nach der notärztlichen Versorgung brachte die Rettung die 35-Jährige ins Krankenhaus Ried.

Unfalllenker flüchtete

Bezirk Linz-Land

Am 22. April 2022 gegen 20 Uhr lenkte ein 46-jähriger polnischer Staatsbürger den Pkw eines Freundes auf der Linzer Straße von Linz kommend Richtung Hörsching. Auf dem Beifahrersitz befand sich sein 41-jähriger polnischer Freund. Im Kreuzungsbereich Linzer Straße mit der Neubauer Straße wollte der Lenker rechts Richtung Hörsching abbiegen, wobei er von der Bremse abrutschte und deshalb geradeaus weiterfuhr. Zeitgleich lenkte ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land, gemeinsam mit einer 55-Jährigen am Beifahrersitz, einen Pkw von der Neubauer Straße kommend auf die Linzer Straße. Dabei kam es im Kreuzungsbereich zu einer Kollision. Die beiden Polen schoben daraufhin ihren nicht mehr fahrbereiten Pkw aus dem Kreuzungsbereich und flüchteten getrennt voneinander von der Unfallstelle. Der 50-Jährige verfolgte daraufhin den flüchtenden Beifahrer und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei an. Bei der durchgeführten Fahndung konnte auch der 46-jährige polnische Lenker im Nahbereich bei einer Tankstelle in Hörsching aufgegriffen werden. Ein durchgeführter Alkomattest beim 46-Jährigen ergab einen Wert von 0,36 Promille, zudem stellten die Polizisten zwei Gramm Cannabis sicher – eine gültige Lenkberechtigung konnte er ebenfalls nicht vorweisen, da ihm diese bereits entzogen wurde – sie werden mehrfach angezeigt. Die zwei anderen Beteiligten erlitten durch den Unfall Verletzungen unbestimmten Grades, die 55-Jährige wurde von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV