Fußgänger von Lok erfasst. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Fußgänger von Lok erfasst

Bezirk Steyr-Land

Ein 39-Jähriger lenkte am 20. April 2022 gegen 15:45 Uhr einen Zug in den Bahnhof Reichraming Richtung Kleinreifling ein. Dabei fuhr er bereits mit einer reduzierten Geschwindigkeit von 40 km/h um beim nahegelegenen Bahnhof anzuhalten. Zeitgleich ging ein 34-Jähriger mit Kopfhörern aus dem Bezirk Steyr-Land auf der neben den Gleisen befindlichen Straße in Richtung Bahnhof. Plötzlich betrat dieser überraschend den Gleiskörper, wobei er im nächsten Moment von der Lok erfasst und weggeschleudert wurde. Der Lokführer führte sofort eine Notbremsung durch und kam kurz nach der Kollision zum Stillstand. Der schwer verletzte Mann wurde vom Notarzt erstversorgt und vom Notarzthubschrauber „Christophorus 15“ in das Krankenhaus eingeliefert.

Weibliches Diebesduo gestellt – Haft

Stadt Wels

Am 19. April 2022 gegen 13:45 Uhr begingen zwei deutsche Frauen im Alter von 29 und 34 Jahren einen Ladendiebstahl in Wels, bei dem sie 113 Hörfiguren aus einem Einkaufsgeschäft stehlen wollten. Dabei konnten sie erwischt und angehalten werden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die beiden auf ihrer Diebestour noch weiteres Spielzeug im vierstelligen Eurobereich gestohlen hatten. Dies konnte in ihrem Fahrzeug aufgefunden und sichergestellt werden. Zudem konnten den beiden Frauen noch zwei weitere Taten eindeutig zugeordnet werden. Der Filiale entstand ein Schaden im hohen vierstelligen Eurobereich. Eine der Täterinnen befindet sich bereits in der Justizanstalt Wels.

Mountainbikerin nach Sturz verstorben

Bezirk Urfahr-Umgebung

Zwei Ehepaare aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung unternahmen am 20. April 2022 gegen 15 Uhr gemeinsam einen Radausflug mit ihren Mountainbikes. Die geübten Radfahrer lenkten ihre Bikes auf einem geschotterten Waldweg steil bergab, wobei dort eine breite Regenrinne quer über den Weg führt. Eine 60-Jährige verlor während der Durchfahrt dieser Rinne aus bisher unbekannter Ursache und trotz geringer Geschwindigkeit die Herrschaft über ihr Bike und kippte über den Lenker. Dabei schlug sie mit dem Kopf am Waldweg auf und zog sich trotz Schutzhelm eine schwere Verletzung zu. Die Beteiligten leisteten sofort Erste Hilfe, eine Zeugin eines nahegelegenen Wohnhauses betätigte den Notruf. Die eingetroffenen Rettungskräfte mussten die Verletzte reanimieren. Der Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ traf gegen 15:10 Uhr am Unfallort ein und flog die Radfahrerin in das Unfallkrankenhaus. Die Verunfallte verstarb noch am selben Abend aufgrund ihrer schweren Verletzungen im Krankenhaus.

NS-Wiederbetätigung geklärt

Bezirk Braunau

Am 20. April 2022 gegen 13:15 Uhr beobachteten Braunauer Polizisten vor dem Hitlerhaus zwei männliche Personen, die zwei Grabkerzen anzündeten und direkt am Fensterbrett des sogenannten „Hitler-Geburtshauses“ platzierten. Aufgrund ihres Verhaltens wurden die beiden Männer dazu befragt und gaben zu, dies im Gedenken an Adolf Hitler gemacht zu haben. Bei der niederschriftlichen Einvernahme zeigten sie sich geständig. Der 23-jährige Niederösterreicher sowie der 69-jährige deutsche Staatsbürger werden bei der Staatsanwaltschaft Ried nach dem Verbotsgesetz angezeigt.

Jugendlicher stürzte von 3,1 Meter

Bezirk Linz-Land

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land verrichtete am 20. April 2022 gegen 10 Uhr seinen ersten Praktikumstag in einem Baumarkt im Bezirk Linz-Land. Aus bislang unbekannten Gründen kletterte er mit einer angelehnten Leiter auf ein nicht abgesichertes Styroporlager auf eine Höhe von 3,1 Meter. Anschließend ging er auf die gegenüberliegende Seite des Styroporlagers, wobei dieses an der dortigen Stelle lediglich mit einem Werbeplakat verdeckt ist. Dabei stürzte er hinter dem Werbeplakat hervor und stürzte 3,10 Meter in die Tiefe auf den Boden, wobei er sich durch den Sturz schwer verletzte. Ein Kunde nahm den Sturz wahr, leistete sofort Erste Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Der Notarzt sowie das Rote Kreuz übernahmen die Versorgung des Verunfallten und brachten ihn in das Krankenhaus.

Durch Sekundenschlaf Unfall verursacht

Landesverkehrsabteilung OÖ

Am 20. April 2022 gegen 5:20 Uhr fuhr ein 63-jähriger bosnischer Staatsbürger mit seinem Lkw auf der A8 Richtung Passau. Ein 23-jähriger rumänischer Staatsbürger, der seinen Kastenwagen hinter dem Lkw lenkte, verfiel laut eigenen Angaben in einen Sekundenschlaf. Dabei krachte er gegen das Heck des Lkw, wodurch der Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, in den Straßengraben geriet, zurück auf die Straße geschleudert wurde und letztendlich zur Seite kippte. Der 23-jährige Lenker kam mit seinem Kastenwagen am Pannenstreifen zum Stillstand. Durch den Unfall verletzte sich der Lkw-Lenker leicht, die Rettung lieferte ihn in das Krankenhaus ein. Die Unfallstelle war für die Aufräum- und Bergungsarbeiten für etwa zwei Stunden erschwert passierbar, da der rechte Fahr- sowie der Pannenstreifen komplett gesperrt werden mussten.

Mann lockte Frau über Social-Media Geld heraus

Bezirk Vöcklabruck

Eine 30-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde im Zeitraum zwischen dem 13. September 2021 und dem 12. April 2022 von einem bislang noch unbekannten Täter zu mehreren Geldüberweisungen aufgefordert. Den Kontakt stellte der unbekannte Mann über einen Social-Media Messenger mit dem Opfer her und täuschte ihr dabei vor, als orthopädischer Chirurg im Jemen für eine zwischenstaatliche Organisation zu arbeiten. Da er selbst keinen Zugang zu seinem Konto habe, würde er Geld von ihr benötigen. Der unbekannte Mann verleitete die 30-Jährige zu mehreren Transaktionen und Bitcoin-Einzahlungen ins Ausland im fünfstelligen Eurobereich. Zudem versprach er ihr eine gemeinsame Zukunft sowie einen Besuch demnächst in Österreich und dass er ihr das Geld zurücküberweisen werde.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV