Ersatzteile für ältere langlebige Haushaltsgeräte sind oft noch gut erhältlich

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat im Rahmen einer Stichprobe bei 67 Ersatzteilen für ältere Haushaltsgeräte geprüft, ob entsprechende Austauschteile noch zu bekommen sind. Erhoben wurde die Erhältlichkeit von einfach auszutauschenden Ersatzteilen, also Teilen die auch vom Laien leicht ausgewechselt werden können. Die für die Überprüfung ausgewählten Komponenten gehörten zu 44 Geräten aus 13 verschiedenen Produktkategorien mit einem Alter zwischen 10 und 32 Jahren. Im Gesamtergebnis waren für 58 der 67 gesuchten Komponenten noch entsprechende Austauschteile zu bekommen. Die vollständigen Ergebnisse der Untersuchung gibt es ab sofort auf www.konsument.at/ersatzteile und in der Mai-Ausgabe des Testmagazins KONSUMENT.

Die Mehrheit der Ersatzteile ließ sich relativ einfach über eine Suche im Internet finden. Oft bieten die Hersteller auf ihren Webseiten die Möglichkeit, nach Ersatzteilen zu suchen und sie dort auch gleich zu bestellen. Falls die Websuche nicht zum Erfolg führte, halfen Anfragen per E-Mail oder Telefon.

Viele Anbieter geben an, dass sie Austauschteile 10 Jahre lang vorrätig halten. In der Erhebung zeigte sich, dass dieser Zeitraum meist viel länger ist. Das älteste Gerät, für das sich noch ein Ersatzteil finden ließ, war ein Gas‑Kochfeld von Neff, dass bereits seit über 32 Jahren in Betrieb ist.

Wichtigstes Hilfsmittel bei Suche nach Austauschteilen ist das Typenschild des Gerätes, für das das Ersatzteil bestimmt ist. Hersteller und Ersatzteilanbieter geben im Internet Hinweise, wo sich das Typenschild am Gerät befindet. Weiterführend kann eine – eventuell ebenfalls im Internet recherchierbare – Explosionszeichnung des Gerätes hilfreich sein, um das benötigte Bauteil und dessen Artikelnummer genau zu bestimmen.

„Wer der Umwelt etwas Gutes tun möchte, sollte seine Haushaltsgeräte in der Regel so lange wie möglich verwenden“, sagt Raphael Fink, Projektleiter beim Österreichischen Umweltzeichen. „Ob ein Gerät ein hohes Alter erreicht, hängt natürlich in erster Linie von der Qualität, der Pflege und der Einsatzhäufigkeit ab. Nicht selten aber sind es kleine, leicht austauschbare Dinge, die eine weitere Verwendung des sonst noch funktionierenden Produktes verhindern. Beispielsweise ein kaputtes Mixermesser bei der Küchenmaschine oder eine abgenutzte Dichtung an einem Kühlschrank. Unsere Stichprobe zeigt, dass viele Ersatzeile auch nach Jahren oder sogar Jahrzehnten noch relativ einfach erhältlich sind. Der Aufwand für den Austausch der Teile ist selten viel größer als ein Neukauf, ist aber in den allermeisten Fällen eben die nachhaltigere Variante, die nicht nur Ressourcen und Umwelt schont, sondern auch den Geldbeutel.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV