Bezirk Gmunden: Bruderpaar des mehrfachen Diebstahls beschuldigt

Dass ein 42-jähriger Ungar aus dem Bezirk Gmunden in der Nacht zum 13. April 2022 von einer Verladerampe in einem Verteilerlager im Bezirk Gmunden zwei Fernseher in seinen Privat-Pkw verlud, obwohl er eigentlich bei einer anderen Laderampe seinen Firmen-Lastwagen laden hätte sollen, kam einem Zeugen verdächtig vor. Dieser informierte die Polizei, die bei der Rückkehr seiner Lkw-Tour bereits auf den 42-Jährigen bei dessen Auto wartete. Im Wagen fanden die Ermittler die beiden Fernseher und etwa 45 Liter Diesel samt Utensilien zum Abpumpen von Treibstoff. Auch in der Wohnung des Mannes stellten die Beamten einen Hometrainer, Lebensmittel, Elektrogeräte und Bekleidung sicher. Zudem stellte sich bei den anschließenden Ermittlungen heraus, dass der Mann mehrere hundert Liter Dieseltreibstoff von seinem Firmen-Lkw gestohlen hatte und er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit für den Diebstahl von mehreren Videospielen und Küchenmaschinen im Dezember des vorigen Jahres verantwortlich ist. Nach seiner Einvernahme, bei der er sich teilweise geständig zeigte, wurde er über Auftrag der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Nachdem erst später bekannt wurde, dass der 42-Jährige in der Nähe seiner Wohnadresse auch noch über eine Garage verfügt, statteten die Ermittler der Örtlichkeit neuerlich einen Besuch ab. Dabei sahen sie durch ein Fenster, dass in der versperrten Garage mehrere originalverpackte Kartons mit Gartenvertikutierern abgestellt waren. Nur wenige Minuten später erschien der 39-jährige Bruder des Beschuldigten und versuchte die Gegenstände in seinen Pkw zu räumen, um diese abzutransportieren. Dabei wurde er von den Polizisten beobachtet und festgenommen. Sämtliche in der Garage befindlichen Gegenstände – es handelte sich dabei um Treibstoff, Elektrogeräte, Haushaltsartikel, Bekleidung, Möbel, und Lebensmittel – wurden sichergestellt. Bei der durch die Staatsanwaltschaft Wels angeordneten Hausdurchsuchung in der Wohnung des 39-Jährigen fanden die Polizisten weiteres Diebesgut. Inwiefern der 39-Jährige einen Tatbeitrag zu den Taten seines Bruders geleistet hat, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Wels auf freiem Fuß angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV