Vorrangverletzung – Motorradfahrer von PKW erfasst / Hirsch auf A1 von Pkw erfasst. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Schärding

Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 18. April 2022 um 14:25 Uhr mit seinem Motorrad in Waldkirchen am Wesen auf der L1175 Roßgatternstraße. Zur gleichen Zeit wollte ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen mit seinem PKW vom Güterweg Oberngrub kommend die L1175 geradeaus in den Güterweg Atzersdorf überqueren, wobei er den bevorrangten Motorradlenker übersah, in die Kreuzung einfuhr und es zur rechtwinkeligen Kollision kam.
Der 45-Jährige wurde nach Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Wels-Grieskirchen geflogen.
Der PKW-Lenker sowie dessen Beifahrerin blieben unverletzt.

Nachtschwärmer vor Disco attackiert

Bezirk Rohrbach

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach wollte am 16. April 2022 um 4:30 Uhr vor einer Disco in St. Martin/Mkr. in ein Taxi steigen. Dabei wurde er von einem unbekannten Burschen von hinten erfasst und aus dem Taxi gezerrt.
Bei der folgenden Tätlichkeit wurde der 23-Jährige vermutlich von zwei Burschen attackiert und leicht verletzt. Das Opfer begab sich nach Versorgung durch das Rote Kreuz in häusliche Pflege.

82-jähriger Abgängiger tot aufgefunden

Bezirk Braunau

Jener 82-Jährige, der seit 13. April 2022 aus Franking abgängig war, wurde am 17. April 2022 um 15:20 Uhr in Bürmoos, Bezirk Salzburg Umgebung, in einer Wiese liegend tot aufgefunden. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Hirsch auf A1 von Pkw erfasst

Bezirk Vöcklabruck

Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg fuhr am 18. April 2022 um 10:30 Uhr mit seinem Pkw auf der A1, Gemeindegebiet Seewalchen am Attersee, Richtung Wien auf dem rechten Fahrstreifen. Von rechts kommend bemerkte er einen Hirsch, konnte aufgrund des starken Verkehrsaufkommens nicht ausweichen und bremste stark ab.
Laut eigenen Angaben rammte er den Hirsch mit etwa 50km/h, wodurch dieser verletzt am Fahrbahnrand/Pannenstreifen liegen blieb.
Die durchgeführten Erhebungen im Hinblick auf den Verursacher/Halter des Rothirsches verliefen aufgrund fehlender Anhaltspunkte und sachdienlicher Hinweise bis jetzt ohne Erfolg.
Aufgrund der drohenden Gefahr eines Verkehrsunfalles/Massenkarambolage, da der verletzte Rothirsch aufstand und sich auf dem Pannenstreifen neben den stark befahrenen Fahrstreifen der A1 in Fahrtrichtung Wien befand, und die drohende Gefahr eines Überspringens auf die Gegenfahrbahn vorherrschte, wurden um 10:50 Uhr von einem Polizisten Schüsse mit der Dienstpistole auf den Rothirsch abgegeben und dieser getötet.
Der Verkehr wurde dazu kurzzeitig angehalten. Der Rückstau aufgrund des starken
Verkehrsaufkommens war etwa einen Kilometer lang und löste sich etwa zehn Minuten nach Aufhebung der Sperre/Anhaltung auf.

Radfahrer prallte gegen Pkw – schwer verletzt

Bezirk Ried

Am 18. April 2022 um 13:35 Uhr fuhr eine 41-Jährige aus dem Bezirk Braunau mit einem Pkw in Reichersberg von Obernberg kommend in Fahrtrichtung Antiesenhofen. 
Zeitgleich fuhren ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Braunau und seine gleichaltrige Freundin aus dem Bezirk Schärding mit dem Fahrrad von Antiesenhofen kommend auf den Kreuzungsbereich zu. Dort wollten sie nach links in Richtung Obernberg abbiegen. 
Bei dem Abbiegevorgang habe der 47-Jährige den entgegenkommenden Pkw übersehen, fuhr auf die Fahrbahnseite der entgegenkommenden Pkw-Lenkerin und prallte frontal gegen den PKW, über den er in weiterer Folge geschleudert wurde und anschließend im Straßengraben zum Liegen kam. Die beiden Frauen leisteten dem Verletzten sofort Erste Hilfe. Anschließend wurde der Schwerverletzte ins Krankenhaus Ried geflogen. Beide Fahrradlenker trugen einen Helm.

Vandalismus und Diebstahl

Bezirk Vöcklabruck

Eine bislang unbekannte Täterschaft beschädigte in der Nacht auf den Ostermontag, 18. April 2022, im Ortsgebiet Oberregau mehrere Leitpflöcke, indem diese ausgerissen oder abgebrochen wurden, stahl das Hinweisschild zur sogenannten „Vituskirche“ in Oberregau und entwendete weiter das Hinweisschild Sackgasse einige hundert Meter entfernt in der Ortschaft Schönberg. Eine am Tatort bei der Vituskirche zurückgebliebene Rohrzange wurde sichergestellt.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht – Zeugenaufruf

Stadt Wels

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht – Zeugenaufruf

Am 17. April 2022 um 5 Uhr kam in Wels ein unbekannter Fahrzeuglenker, ca. 20 bis 23 Jahre alt, vermutl. Südosteuropäer, mit einem silberfarbigen Audi A 3, näheres unbekannt, aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Standsäule der Ampelanlage Kreuzung Schmierndorferstraße/Wimpassinger Straße, wodurch diese beschädigt wurde. Mit Hilfe einer zweiten Person wurde der stark beschädigte Pkw wieder gängig gemacht und der Fahrzeuglenker beging Fahrerflucht. Der Pkw wurde durch den Unfall vorne rechts beschädigt (Stoßfänger, Nebelscheinwerfer, Behältnis der Scheibenwaschanlage).
Laut Zeugen nahmen mehrere Pkw-Lenker, welche zufällig am Unfallsort vorbeikamen, Kontakt mit dem Fahrzeuglenker auf.

Zeugen des Unfalles werden gebeten sich beim Unfallkommando Wels, unter der Tel.: 059133/47- 4444 zu melden.

Raub geklärt – 3 Täter in Haft

Stadt Wels

Am 26. März 2022 um 22:56 Uhr wurde ein 31-jähriger Welser am Hauptbahnhof Wels von drei männlichen Tätern attackiert, zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt.
Im Anschluss daran beraubten die Täter das Opfer, welches zuvor mittels zahlreicher Faustschläge und Fußtritte gegen den Kopf bewusstlos geschlagen wurde. Dem 31-Jährigen wurde schließlich seine Geldbörse mit gesamt 50 Euro an Bargeld entwendet.

Das Opfer gab gegenüber den Einsatzkräften vor Ort bekannt, dass es sich um drei männliche Täter gehandelt habe. Nach seiner Operation im Klinikum Wels konnte sich der 31-Jährige an den Vorfall nur mehr bruchstückhaft erinnern. 
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnte der Passanten-Raub nun einer Klärung zugeführt werden.
Die Beschuldigten zwei 18-Jährige aus Wels und dem Bezirk Kirchdorf und ein 16-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Vöcklabruck konnten als Täter ausgeforscht und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert werden. Alle drei Beschuldigten zeigten sich anhand der gesammelten Beweislast umfangreich zum Sachverhalt geständig. Weiters werden zwei weitere Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Wels nachgereicht.

Öffentlich unzüchtige Handlungen – Hinweise erbeten

Bezirk Braunau

Öffentlich unzüchtige Handlungen – Hinweise erbeten

Bereits im November 2021 ergingen an die Polizeiinspektion Hochburg eine Verdachtsmeldung über eine Person, welche in der Öffentlichkeit in Hochburg angeblich eine öffentlich unzüchtige Handlung an sich selbst vorgenommen habe.
Im Februar 2022 schließlich konkretisierten sich diese Hinweise in Form einer Zeugenaussage, wonach eine männliche Person eine derart öffentlich unzüchtige Handlung an einem öffentlichen Ort in Hochburg-Ach an sich selbst eindeutig vornahm, wobei aufgrund vorherrschender Dunkelheit zum Tatzeitpunkt eine nähere Personsbeschreibung durch den Zeugen nicht abgegeben werden konnte.
Im Zuge langwieriger Erhebungen gelang es jedoch den Polizisten einen 45-Jährigen aus dem Bezirk Braunau als Täter auszuforschen:
Dieser war bei seiner Vernehmung geständig, über den Zeitraum von einem Jahr mehr als 200 entsprechende Handlungen im Bezirk Braunau beinahe täglich öffentlich an sich vorgenommen zu haben. Hier vor allem auf belebten Parkplätzen, vor Einkaufsgeschäften im Bezirk Braunau, aber auch mindestens 15 Tathandlungen in einer Tiefgarage im benachbarten Burghausen in Bayern.
Bei all seinen Handlungen sei er, eigenen Angaben zufolge, von Passanten beobachtet worden und sei dies auch Ziel seiner sexuellen Handlungen gewesen.

Weitere Zeugen/Geschädigte mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Hochburg-Ach unter der TelNr. 059133 4201 melden.

Täter sägt Sträucher und Bäume um

Bezirk Rohrbach

Ein bisher unbekannter Täter sägte im Zeitraum vom 11. März 2022 bis 19. April 2022 im südöstlichen Bereich des öffentlichen Pöschlparks – Villa Sinnenreich in Rohrbach-Berg, Bahnhofstraße, sieben Haselnusssträucher und zwei Schlehenbäume um. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Es wird um Hinweise aus der Bevölkerung über eventuelle Wahrnehmungen zur Aufklärung der Sachbeschädigung ersucht.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Rohrbach unter der TelNr. 059133 4250.


Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV