Raser mit mehr als 210 km/h auf der A9. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Autobahnpolizei Klaus

Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr am 16. April 2022 um 14:50 Uhr mit seinem Pkw auf der A9 von Inzersdorf kommend in Richtung Wels. Dabei überschritt er im Gemeindegebiet von Ried im Traunkreis die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h um 86 km/h. Der Fahrzeuglenker wurde angehalten, er wird der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf an der Krems angezeigt.

34-Jähriger stahl Fahrräder

Bezirk Braunau

Ein 34-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Braunau versuchte am 16. April 2022 gegen 7:30 Uhr in Mattighofen die Sperrvorrichtung eines abgestellten E-Bikes mit einer Beißzange aufzubrechen. Dabei wurde er von einem 40-jährigen Anwohner betreten, woraufhin der Rumäne mit einem gestohlenen Kinderfahrrad flüchtete. Der Zeuge verständigte die Polizei.
Ca. 20 Minuten später stellte der Beschuldigte das Kinderfahrrad in einer anderen Straße in Mattighofen ab. Dort gelang es ihm dann, die Sperrvorrichtung eines anderen Fahrrades mit der Beißzange aufzubrechen. Auch hier wurde er von einem aufmerksamen, 35-jährigen Anwohner beobachtet, welcher mit seinem Pkw die Verfolgung aufnahm. 
Der Rumäne stürzte in weiterer Folge mit dem gestohlenen Fahrrad neben einer Gleisanlage in den Straßengraben, wo er vom 35-jährigen Zeugen gestellt wurde. Dieser verständigte die Polizei, welche in der Zwischenzeit schon im Nahbereich nach dem Täter fahndete. Die Polizisten nahmen den Mann fest, ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,66 Promille Alkoholgehalt.
Bei seiner Einvernahme zeigte sich der 34-Jährige vollinhaltlich geständig. Er wird der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis und der Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn angezeigt.

Serbe nach zahlreichen Delikten festgenommen

Autobahnpolizei Ried im Innkreis

Ein 22-jähriger Serbe wurde am 16. April 2022 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Autohofes Haag am Hausruck von Beamten der Autobahnpolizei Ried im Innkreis mit seinem Pkw kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten fest, dass er die dreimonatige sichtvermerkfreie Aufenthaltsdauer erheblich überschritten hatte und sich somit illegal im Bundesgebiet bzw. im Schengengebiet aufhielt. Zudem konnte er kein Reisedokument vorweisen. Ebenso war der Serbe nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Laut Auskunft der serbischen Polizei besteht gegen ihn in Serbien ein aufrechter Haftbefehl. In Österreich ist der 22-Jährige zur Aufenthaltsermittlung wegen Sachbeschädigung und Diebstahl ausgeschrieben. Eine weitere Überprüfung ergab, dass für das von ihm gelenkte Fahrzeug mit deutschen Kennzeichen keine aufrechte Zulassung besteht. Im Fahrzeug wurde ein weiteres deutsches Kennzeichen vorgefunden, welches als gestohlen ausgeschrieben war.
Der Mann wurde nach den Bestimmungen des Fremdenrechtes festgenommen und zur Fremdenpolizei Wels gebracht. Er wird der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis angezeigt.

Raser überholte Zivilfahrzeug der Polizei

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr am 16. April 2022 um 0:55 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Bad Schallerbach zuerst auf der B137 und dann auf der B134 aus Richtung Wels kommend in Richtung Eferding. Dabei überholte er bei Strkm 12,4 der B137 trotz doppelter Sperrlinie ein Zivilfahrzeug der Landesverkehrsabteilung. 
Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung des Fahrzeuges auf. Während der Nachfahrt mit eingeschaltetem Blaulicht und Folgetonhorn setzte der 18-Jährige mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen. So überschritt er zum Beispiel in einer 80 km/h-Zone die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um weitere 80 km/h.
Der 18-jährige Fahrzeuglenker konnte angehalten werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,56 Promille Alkoholgehalt.

Motorradlenker stieß gegen Rückewagen

Bezirk Braunau

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 16. April 2022 um 10:55 Uhr mit seinem Traktor und einem angehängten Rückewagen auf der L501 in Gemeindegebiet von Tarsdorf aus Richtung Hochburg kommend in Richtung Tarsdorf. Bei der Kreuzung mit der L1020 wollte er nach links in diese einbiegen. Dabei stieß er mit einem nachkommenden 19-jährigen Motorradlenker aus dem Bezirk Braunau zusammen, welcher den Traktorfahrer gerade überholen wollte.
Der Motorradlenker kam zu Sturz und schlitterte trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung unter den beinahe stillstehenden Rückewagen. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades. Der 19-Jährige wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Krankenhaus nach Braunau am Inn eingeliefert.

28-Jähriger ohne Führerschein

Stadt Linz

In der Wiener Straße in Linz hielten Polizisten am 16. April 2022 um 5:15 einen Pkw-Lenker an, da er in der 30 km/h-Zone mit einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle gab der 23-jährige Lenker aus Linz an, dass er den Führerschein vergessen hätte. Stattdessen zeigte er den Beamten ein Foto auf seinem Handy. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass dieses nicht mit dem tatsächlichen Lenker übereinstimmte und diesem der Führerschein von der Polizei abgenommen worden war. Der Pkw gehörte der Mutter des 23-jährigen Somaliers, diese wusste nichts von der Inbetriebnahme durch ihren Sohn. Der Mann wird der Behörde angezeigt.

Fußgängerinnen beim Überqueren der Fahrbahn angefahren

Bezirk Steyr-Land

Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 16. April 2022 gegen 22:15 Uhr mit ihrem Pkw auf der Eisenstraße Richtung Ternberg. Im Ortsgebiet von Ternberg hatte zu diesem Zeitpunkt vor einer Diskothek auf dem rechten Fahrstreifen ein Shuttle-Bus angehalten, um Diskobesucher aussteigen zu lassen. Um zum Party-Lokal zu gelangen, ist die Überquerung der Fahrbahn notwendig. Ein Security-Mitarbeiter sicherte dazu die Fahrbahn kurzfristig ab. Nachdem die meisten Besucher die Straße überquert hatten, fuhr der Buslenker in Richtung Losenstein weg. Zu diesem Zeitpunkt wollten eine 21-Jährige und eine 24–Jährige, beide aus dem Bezirk Steyr-Land, hinter dem Omnibus die Straße überqueren und liefen direkt vor den Pkw der 17-Jährigen. Diese konnte nicht mehr ausweichen und es kam zur Kollision, wodurch die Fußgängerinnen auf den angrenzenden Gehsteig geschleudert wurden. Die 24-Jährige erlitt dadurch schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Kepler Uniklinikum eingeliefert. Die 21-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Klinikum Steyr gebracht.

Paragleiterabsturz

Bezirk Steyr-Land

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am 16. April 2022 gegen 19:30 Uhr im Gemeindegebiet von St. Ulrich bei Steyr zu einem Paragleiterunfall. Beim ersten Flug des 25-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land an diesem Tag war noch alles in Ordnung. Der Pilot stieg auf eine Seehöhe von rund 700 Metern auf, startete Richtung Norden und landete im Garten seines Nachbarn. Ob der guten Windbedingungen stieg der Mann ein weiteres Mal auf. Nach dem geglückten Start verlor er jedoch plötzlich rasant an Höhe und schlug auf dem Wiesenboden auf. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Alkolenker wollte von Unfallstelle flüchten

Bezirk Linz-Land

Mit Hilfe seines Bruders und seines Schwiegervaters versuchte ein 29-jähriger Ungar aus Linz am 17. April 2022 gegen 2 Uhr im Gemeindegebiet von Leonding von einer Unfallstelle zu flüchten. Der Mann war mit seinem Pkw auf der Kornstraße von Traun kommend Richtung Leonding unterwegs gewesen. Einen Kreisverkehr überquerte der Alkoholisierte geradeaus und kam anschließend in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand, wodurch großer Flurschaden angerichtet wurde. Um sein Fahrzeug schnellstmöglich von der Unfallstelle zu bringen, verständigte er seine Verwandten, die ihm zur Hilfe eilten. Ein vorbeikommender Fahrzeuglenker beobachtete das und rief die Polizei. Eine Streife traf wenig später am Unfallort ein und führte mit dem Lenker einen Alkotest durch. Dieser ergab 1,86 Promille, weshalb ihm sein Führerschein abgenommen wurde. Er wird angezeigt.

Arbeitsunfall in Aschach

Bezirk Eferding

Zu einem Arbeitsunfall kam es am 16. April 2022 gegen 23:45 Uhr im Gemeindegebiet von Aschach an der Donau. Ein 45-jähriger Angestellter wollte dabei die Verstopfung einer Rohrleitung in seiner Firma beseitigen. Dazu baute er das Rohr aus und versuchte es, im Außenbereich unter Verwendung von Natriumhydroxid und Heißwasser zu reinigen. Bei einem wiederholten Reinigungsvorgang spritzte die Flüssigkeit aufgrund einer Laugenreaktion plötzlich aus dem Rohr und traf den Mann im Gesichtsbereich. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde er ins Klinikum Wels eingeliefert.

Unbekannte wollten Nachtschwärmer ausrauben

Stadt Linz

Kurz vor 6 Uhr kam es am 17. April 2022 in der Linzer Hofgasse zu einem versuchten Raub. Zwei Unbekannte bedrohten dabei einen 22-Jährigen aus dem Bezirk Rohrbach mit dem Umbringen, sollte er ihnen nicht sein gesamtes Geld geben. Ein 23-jähriger Linzer bekam das mit und versuchte zu schlichten. Dabei warf einer der beiden Unbekannten dem Schlichter ein Bierglas ins Gesicht, welches zerbrach und dem 23-Jährigen Verletzungen unbestimmten Grades zufügte. Die beiden Unbekannten flüchteten daraufhin in Richtung Nibelungenbrücke. Sie werden folgendermaßen beschrieben: der eine trug blaue Jeans, einen schwarzen Pullover, eine schwarze Kappe und eine schwarze Umhängetasche, der andere blaue Jeans, einen weißen Pullover und schwarze Schuhe. Eine sofortige Fahndung nach den Männern verlief bislang erfolglos.

Mit Kleinkind auf der Rückbank alkoholisiert Unfall verursacht

Landesverkehrsabteilung OÖ / Bezirk Vöcklabruck

Zu einem Verkehrsunfall mit einer 35-jährigen Alkolenkerin kam es am 16. April 2022 gegen 16 Uhr auf der A1 West Autobahn. Die Slowakin aus dem Bezirk Zell am See fuhr gegen 16 Uhr mit ihrem Pkw bei Oberwang Richtung Wien. Auf der Rückbank saß ihre fünfjährige Tochter. Etwa 600 Meter nach dem Ende eines Gegenverkehrsbereichs wollte sie den Wagen eines 48-Jährigen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag überholen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit dem Auto des Mannes. Dieses wurde dadurch auf den linken Fahrstreifen geschleudert, kollidierte frontal mit der Betonmittelleitwand und kam anschließend entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Das Fahrzeug der Slowakin wurde durch die Kollision mehrmals gedreht und kam in der Mitte der beiden Fahrstreifen zum Stillstand. Ein Alkomattest bei ihr ergab 1,62 Promille. Zudem gab sie bei ihrer Befragung an, im Baustellenbereich bei erlaubten 80km/h Höchstgeschwindigkeit mit 130 bis 140 km/h unterwegs gewesen zu sein. Ihr wurde ihr Führerschein abgenommen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV