Mit Kleinkind auf der Rückbank alkoholisiert Unfall verursacht. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ / Bezirk Vöcklabruck

Zu einem Verkehrsunfall mit einer 35-jährigen Alkolenkerin kam es am 16. April 2022 gegen 16 Uhr auf der A1 West Autobahn. Die Slowakin aus dem Bezirk Zell am See fuhr gegen 16 Uhr mit ihrem Pkw bei Oberwang Richtung Wien. Auf der Rückbank saß ihre fünfjährige Tochter. Etwa 600 Meter nach dem Ende eines Gegenverkehrsbereichs wollte sie den Wagen eines 48-Jährigen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag überholen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit dem Auto des Mannes. Dieses wurde dadurch auf den linken Fahrstreifen geschleudert, kollidierte frontal mit der Betonmittelleitwand und kam anschließend entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Das Fahrzeug der Slowakin wurde durch die Kollision mehrmals gedreht und kam in der Mitte der beiden Fahrstreifen zum Stillstand. Ein Alkomattest bei ihr ergab 1,62 Promille. Zudem gab sie bei ihrer Befragung an, im Baustellenbereich bei erlaubten 80km/h Höchstgeschwindigkeit mit 130 bis 140 km/h unterwegs gewesen zu sein. Ihr wurde ihr Führerschein abgenommen.

Pensionistin fuhr nach Unfall weiter

Landesverkehrsabteilung OÖ / Stadt Linz

Am 17. April 2022 gegen Mittag lenkte eine 78-jährige Deutsche ihren Pkw auf der A7 Richtung Süden. Im Tunnel Bindermichl kam es bei dichtem Verkehr zum Stillstand der Kolonne am zweiten Fahrstreifen, wodurch sie ihren Wagen mit einer Vollbremsung bis zum Stillstand bringen musste. Eine hinter ihre fahrende 79-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land fuhr dahinter, konnte ihren Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten und es kam zum Auffahrunfall. Bei diesem erlitt die 79-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde in ein Linzer Krankenhaus eingeliefert. Die 78-Jährige blieb unverletzt und fuhr einfach weiter, ohne mit der Verletzten Kontakt aufzunehmen. Erst am Autobahnparkplatz Ansfelden konnte sie eine Polizeistreife antreffen, nachdem sie dort mit ihrem erheblich beschädigten Wagen auf den Pannendienst wartete. Die 78-Jährige wird angezeigt.

Unbekannte wollten Nachtschwärmer ausrauben

Stadt Linz

Kurz vor 6 Uhr kam es am 17. April 2022 in der Linzer Hofgasse zu einem versuchten Raub. Zwei Unbekannte bedrohten dabei einen 22-Jährigen aus dem Bezirk Rohrbach mit dem Umbringen, sollte er ihnen nicht sein gesamtes Geld geben. Ein 23-jähriger Linzer bekam das mit und versuchte zu schlichten. Dabei warf einer der beiden Unbekannten dem Schlichter ein Bierglas ins Gesicht, welches zerbrach und dem 23-Jährigen Verletzungen unbestimmten Grades zufügte. Die beiden Unbekannten flüchteten daraufhin in Richtung Nibelungenbrücke. Sie werden folgendermaßen beschrieben: der eine trug blaue Jeans, einen schwarzen Pullover, eine schwarze Kappe und eine schwarze Umhängetasche, der andere blaue Jeans, einen weißen Pullover und schwarze Schuhe. Eine sofortige Fahndung nach den Männern verlief bislang erfolglos. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 059133 453333 zu melden.

Arbeitsunfall in Aschach

Bezirk Eferding

Zu einem Arbeitsunfall kam es am 16. April 2022 gegen 23:45 Uhr im Gemeindegebiet von Aschach an der Donau. Ein 45-jähriger Angestellter wollte dabei die Verstopfung einer Rohrleitung in seiner Firma beseitigen. Dazu baute er das Rohr aus und versuchte es im Außenbereich unter Verwendung von Natriumhydroxid und Heißwasser zu reinigen. Bei einem wiederholten Reinigungsvorgang spritzte die Flüssigkeit aufgrund einer Laugenreaktion plötzlich aus dem Rohr und traf den Mann im Gesichtsbereich. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde er ins Klinikum Wels eingeliefert.

Alkolenker wollte von Unfallstelle flüchten

Bezirk Linz-Land

Mit Hilfe seines Bruders und seines Schwiegervaters versuchte ein 29-jähriger Ungar aus Linz am 17. April 2022 gegen 2 Uhr im Gemeindegebiet von Leonding von einer Unfallstelle zu flüchten. Der Mann war mit seinem Pkw auf der Kornstraße von Traun kommend Richtung Leonding unterwegs gewesen. Einen Kreisverkehr überquerte der Alkoholisierte geradeaus und kam anschließend in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand, wodurch großer Flurschaden angerichtet wurde. Um sein Fahrzeug schnellstmöglich von der Unfallstelle zu bringen, verständigte er seine Verwandten, die ihm zur Hilfe eilten. Ein vorbeikommender Fahrzeuglenker beobachtete das und rief die Polizei. Eine Streife traf wenig später am Unfallort ein und führte mit dem Lenker einen Alkotest durch. Dieser ergab 1,86 Promille, weshalb ihm sein Führerschein abgenommen wurde. Er wird angezeigt.

Paragleiterabsturz

Bezirk Steyr-Land

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am 16. April 2022 gegen 19:30 Uhr im Gemeindegebiet von St. Ulrich bei Steyr zu einem Paragleiterunfall. Beim ersten Flug des 25-Jährigen aus dem Bezirk Steyr-Land an diesem Tag war noch alles in Ordnung. Der Pilot stieg auf eine Seehöhe von rund 700 Metern auf, startete Richtung Norden und landete im Garten seines Nachbarn. Ob der guten Windbedingungen stieg der Mann ein weiteres Mal auf. Nach dem geglückten Start verlor er jedoch plötzlich rasant an Höhe und schlug auf dem Wiesenboden auf. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV