Land OÖ und OÖLFV spenden Tanklöschfahrzeug an die Ukraine

Viele oö. Feuerwehren haben in den letzten Wochen Spendenaktionen zugunsten der Feuerwehren in der Ukraine ins Leben gerufen. Helme, Schläuche, Einsatzbekleidung und andere ausgesonderte, aber noch einsatzbereite Ausrüstungsgegenstände, wurden zusammengetragen.

„Wir alle erleben tagtäglich durch die mediale Berichterstattung die fürchterlichen Geschehnisse in der Ukraine. Es benötigt jetzt Hilfe auf allen Ebenen – europäischer Ebene, Bundesebene und auf Landesebene“, betont Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer. In solch einer Situation muss man die Kräfte bündeln, erklärt Stelzer weiter: „Nach Anfrage des Bundeskanzlers betreffend einer Fahrzeugspende für die ukrainischen Feuerwehren haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt. Für Oberösterreich war und ist eine rasche Hilfe selbstverständlich. Wir werden nicht aufhören zu helfen.“

Feuerwehr-Landesrätin Michaela Langer-Weninger dankt allen für die unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft: „Es ist überwältigend, mit welch großer Hilfsbereitschaft die Oberösterreicherinnen und Oberösterreich und im Speziellen auch die oö. Feuerwehren den Menschen in der Ukraine helfen. Die Spende ist ein kleiner aber wichtiger Beitrag für die weiterhin so dringliche Hilfe der Menschen im Kriegsgebiet.“

Das Fahrzeug TLF 2000 mit der gesamten Ausrüstung stammt aus dem Bestand der FF Altenberg und ist voll funktionstüchtig. „Für uns ist es selbstverständlich, unseren Kameradinnen und Kameraden der ukrainischen Feuerwehren bestmöglich zu helfen. Ich bin stolz über die unermüdliche Hilfsbereitschaft der oö. Kameradinnen und Kameraden und möcht allen dafür danken“, betont Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer. Die Kosten für das Fahrzeug tragen das Land Oberösterreich und der Oö. Landesfeuerwehrband. Die Auslieferung erfolgt durch das Bundeskanzleramt.

Feuerwehr-Landesrätin Langer-Weninger und Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer
© Land OÖ/Tina Gerstmair

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV