Vöcklabruck: Neues Leben sprießt neben dem Friedhof

Mit einem großzügigen Angebot trat Wolfgang Ploberger, Inhaber des „Haus der Bestattung“ in Vöcklabruck, an seine Heimatgemeinde heran: Für jeden Todesfall, der künftig durch seine Hände geht, würde er einen Baum spenden.

Beim Umweltreferenten der Gemeinde, Peter Kraushaar, stieß Ploberger auf offene Türen und Ohren. Auf seine Anregung hin wird in der Friedhofstraße eine Baumreihe entstehen. Dank dem guten Willen aller Beteiligten und einem Grundstückstausch mit der Firma Katterl können demnächst Bauhof und Stadtgärtnerei anrücken, um die Bäume zu pflanzen. Ausgesucht wurden angesichts der Klimakrise Ebereschen und „Schnurbäume“, die auf die Bodenverhältnisse vor Ort abgestimmt sind und Hitze und Trockenheit gut vertragen.

„Ich danke Herrn Ploberger und Herrn Katterl für die Unterstützung dieses Projektes. Es ist ein weiterer Schritt, um unsere Stadt lebenswerter zu machen. Besitzer geeigneter Flächen dürfen sich jederzeit bei mir melden, wenn wir weitere Bäume pflanzen können“, so der sichtlich erfreute Bürgermeister Peter Schobesberger.

Von rechts: Bürgermeister Peter Schobesberger, Herbert Katterl, Wolfgang Ploberger und Umweltstadträtin Sonja Pickhardt-Kröpfel.,
(c)Stadtamt Vöcklabruck

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV