Sohn feuerte zwei Schüsse ab – Cobra Einsatz//Mehrere Sachwucher-Geschäfte aufgedeckt – weitere Geschädigte gesucht. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung kam am 10. April 2022 kurz vor 14 Uhr stark alkoholisiert nach Hause und begann mit seiner Mutter zu streiten. Dabei geriet er dermaßen in Rage, dass seine Mutter Angst vor ihm bekam, sich im Wohnzimmer einschloss und die Polizei verständigte. Kurze Zeit später wählte sie erneut den Notruf, da ihr Sohn gerade mit einer Waffe Schüsse abgefeuert hatte. Die Polizisten konnten beim Eintreffen den Geruch von Pulverschmauch feststellen, weshalb das Einsatzkommando Cobra verständigt wurde. Bis zu dessen Eintreffen sicherten die Polizisten die Wohnung der Mutter, die den Sohn im Dachgeschoss vermutete. Beim Zugriff des EKO Cobra konnte der 29-Jährige in seinem Zimmer gestellt werden. Die Schreckschusspistole samt Munition wurden sichergestellt.

Radfahrerin bei Unfall verstorben

Bezirk Ried

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des 11. April 2022 im Gemeindegebiet von St. Georgen bei Obernberg. Gegen 6 Uhr war ein 59-jähriger Kroate aus Wien mit seinem Sattelzug auf der Wippenhamer Landesstraße Richtung Gurten unterwegs. In dieselbe Richtung fuhr eine 50-jährige Radfahrerin aus dem Bezirk Ried. Im Ortschaftsbereich von Dietraching erfasste der Lkw-Lenker die Frau mit seiner rechten Fahrzeugfront. Sie wurde durch die Wucht des Anpralles in ein angrenzendes Feld geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle an ihren Verletzungen.

Mehrere Sachwucher-Geschäfte aufgedeckt – weitere Geschädigte gesucht

Landesverkehrsabteilung OÖ

Am 9. April 2022 gegen 16 Uhr fuhr ein 29-jähriger Serbe aus Wien mit seinem Pkw auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg, wobei er sein Mobiltelefon ohne Freisprecheinrichtung benutzte, weshalb ihn Polizisten anhielten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Serbe bis zum 8. April 2022 das Bundesgebiet bereits verlassen hätte müssen. Das BFA stellte daraufhin einen Festnahmeauftrag aus, dem die Polizisten nachkamen. Im Fahrzeuginneren konnten neben Werkzeug auch zahlreiche Zylinderschlösser und Blankorechnungen eines Schlüsseldienstes vorgefunden werden. Bei den darauffolgenden Erhebungen zeigte sich, dass es bereits bundesweit mehrere Geschädigte im Hinblick auf dubiose Schlüsseldienste mit weit überhöhten Rechnungen gibt, davon allein am 10. April 2022 sechs weitere Tatorte. Der Mann wurde zu den Vorwürfen einvernommen, er verweigerte allerdings seine Aussage. Begleitend dazu stellte sich heraus, dass der deutsche Führerschein vom 29-Jährigen ausgeschrieben war, weshalb er sichergestellt wurde. Zur Vorgehensweise konnte ermittelt werden, dass diese Firma einen Schlüsseldienst oder Kanalreinigungsarbeiten anbietet, die im Internet mit Werbung geschaltet wird, wodurch die Opfer bei einer 0800-Nummer anrufen. Trotz der zuvor abgesprochenen Preise verlangen diese Servicemitarbeiter plötzlich eine weit höhere Summe, wodurch die Notlage der Opfer ausgenutzt wird. 
Die Ermittlungen zu möglichen weiteren Geschädigten läuft. Weitere Geschädigte können sich bei der API Haid unter 059133/4133-200 melden.

Die Polizei rät: Sollte sich die zuvor vereinbarte Summe plötzlich auf einen utopisch hohen Sachwucherpreis erhöhen – umgehend die Polizei verständigen.

Automaten-Einbrecher festgenommen

Stadt Linz

Ein 57-jähriger Linzer rief am 11. April 2022 gegen 4 Uhr die Polizei, weil er zwei Männer in der Dinghoferstraße dabei beobachtete, wie sie versuchten einen Zigarettenautomaten auzubrechen. Noch bevor die Polizisten am Tatort eintrafen flüchteten die beiden Richtung Landstraße. Dies und eine Personsbeschreibung der beiden Männer teilte der Mann den Beamten mit, die sofort eine Fahndung einleiteten. Im Bereich der Goethestraße gelang es, einen der beiden anzuhalten. Während der Durchsuchung des Mannes kam plötzlich auch der zweite Flüchtende um die Ecke. Nachdem der Zeuge beide eindeutig als jene wiedererkannte, die zuvor am Zigarettenautomaten am Werke waren, wurden die beiden, ein 40-jährger und ein 27-jähriger Rumäne, festgenommen und ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Jugendlicher von Unbekanntem überfallen

Stadt Steyr

Von einer bislang unbekannten Person wurde am 10. April 2022 gegen 16:45 Uhr ein 13-jähriger Steyrer im Bereich des Hessenplatzes in Steyr zu Boden gerissen. Der Unbekannte trat dann mit den Füßen auf den Jugendlichen ein und raubte ihm sein Handy. Weil der Angriff völlig überraschend kam, konnte der Bursch keine Personsbeschreibung abgeben. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizeiinspektion Stadtplatz bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133 4146.

„Falscher Kriminalbeamter“ festgenommen

Stadt Linz

Am 7. April gegen 16 Uhr konnte in der Linzer Innenstadt ein 20-jähriges Mitglied einer kriminellen Organisation bei einer versuchten Abholung einer Beute festgenommen werden. Anstelle der erhofften „Übergabe von Gold“ durch das Opfer, klickten allerdings die Handschellen. Derzeit laufen die Erhebungen zur Feststellung von Komplizen und Hintermännern. Für Rückfragen steht Gerald Sakoparnig unter 0664/4132460 zur Verfügung.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV