Alkolenker landete am Bachbett//Tödlicher Forstunfall.Aktuelle oö Polizeimeldungen

Alkolenker landete am Bachbett

Bezirk Braunau

Am 10. April 2022 gegen 3:45 Uhr touchierte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Ried beim Ausparken in Aspach einen geparkten Pkw und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Dies konnte von einem Zeugen beobachtet werden, welcher die Polizei verständigte. Eine Polizeistreife begab sich zur Tatörtlichkeit und konnte auf der L507 nach etwa zwei Kilometer einen umgeknickten Telekommunikationsmast über der Fahrbahn hängend feststellen. Bei der näheren Nachschau fand die Streifenbesatzung einen verunfallten Pkw am Bachbett vor. Die Beamten zogen den noch ansprechbaren Lenker bachseitig aus dem Fahrzeug – die kurz darauf eintreffenden Rettungskräfte versorgten den Verletzten. Bei diesem Unfall kam der Lenker zunächst rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er eine Straßenleiteinrichtung, einen Masten sowie ein Brückengeländer und verursachte dabei einen Flurschaden. Durch die Kollisionen und dem abschüssigen Bachbett wurde der Pkw auf die gegenüberliegende Seite der Bachböschung geschleudert. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Für die Dauer der Aufräum- und Fahrzeugbergungsarbeiten, wofür ein Krank benötigt wurde, musste die Straße für etwa eine Stunde in beide Richtungen gesperrt werden. Mit Verletzungen unbestimmten Grades lieferte die Rettung den Pkw-Lenker in das Krankenhaus ein.

Automaten-Einbrecher festgenommen

Stadt Linz

Ein 57-jähriger Linzer rief am 11. April 2022 gegen 4 Uhr die Polizei, weil er zwei Männer in der Dinghoferstraße dabei beobachtete, wie sie versuchten einen Zigarettenautomaten auzubrechen. Noch bevor die Polizisten am Tatort eintrafen flüchteten die beiden Richtung Landstraße. Dies und eine Personsbeschreibung der beiden Männer teilte der Mann den Beamten mit, die sofort eine Fahndung einleiteten. Im Bereich der Goethestraße gelang es, einen der beiden anzuhalten. Während der Durchsuchung des Mannes kam plötzlich auch der zweite Flüchtende um die Ecke. Nachdem der Zeuge beide eindeutig als jene wiedererkannte, die zuvor am Zigarettenautomaten am Werke waren, wurden die beiden, ein 40-jährger und ein 27-jähriger Rumäne, festgenommen und ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert.

Jugendlicher von Unbekanntem überfallen

Stadt Steyr

Von einer bislang unbekannten Person wurde am 10. April 2022 gegen 16:45 Uhr ein 13-jähriger Steyrer im Bereich des Hessenplatzes in Steyr zu Boden gerissen. Der Unbekannte trat dann mit den Füßen auf den Jugendlichen ein und raubte ihm sein Handy. Weil der Angriff völlig überraschend kam, konnte der Bursch keine Personsbeschreibung abgeben. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizeiinspektion Stadtplatz bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133 4146.

Tödlicher Forstunfall

Bezirk Ried

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Ried führte am 9. April 2022 ab 9 Uhr Holzschlägerungsarbeiten in seinem Wald in Wolfersberg, Gemeindegebiet Schildorn, durch. Beim Fällen einer etwa 30 cm dicken Esche fiel diese auf ihn und der Mann erlitt dadurch tödliche Verletzungen.  
Ein 67-jähriger Pensionist hielt nach dem 49-Jährigen Nachschau, da dieser nicht zum Essen gekommen ist und entdeckte um 11:40 Uhr den Verunfallten.  
Die Notärztin des sofort verständigten Notarzthubschraubers Christophorus 1 konnte nur mehr den Tod feststellen. Es besteht kein Fremdverschulden.
Die Angehörigen, die Ehegattin und zwei Kinder, wurden vom KIT des ÖRK betreut.

Alkolenkerin geriet ins Schleudern – 1 Verletzter

Bezirk Steyr-Land

Am 10. April 2022 kurz vor 5 Uhr lenkte eine 26-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land ihren Pkw mit vier weiteren Insassen vom Hexenkessel kommend auf der L 564 Richtung Stadlstraße. In einem Waldstück kam das Fahrzeug mit dem Reifen auf das Bankett wodurch sie ins Schleudern geriet, sich 180 Grad drehte und im Wald zum Stehen kamen. Bei dem Unfall verletzte sich ein 20-jähriger Insasse aus dem Bezirk Steyr-Land, der auf dem hinteren, mittleren Sitzplatz saß am Kopf und musste mit der Rettung in das Krankenhaus eingeliefert werden. Ein durchgeführter Alkomattest der Lenkerin ergab einen Wert von 1,5 Promille, weshalb sie den Führerschein vorläufig abgeben musste.

Zwei Alko-Lenker erwischt

Stadt Wels

Die Welser Polizei bemerkte am 9. April 2022 gegen 17:00 Uhr einen 62-jährigen Pkw-Lenker, der mit sehr lauter Musik von der Traungasse zum Stadtplatz Wels fuhr. Bei der Kontrolle stellten die Beamten neben deutlichem Alkoholgeruch auch eine Bierflasche am Beifahrersitz fest. Der Alkomattest ergab einen Wert von 1,1 Promille – den Führerschein musste er vorläufig abgeben und er wird angezeigt.

Am 10. April 2022 kurz vor 1 Uhr hielt die Polizei einen 31-jährigen Lenker in Wels zu einer routinemäßigen Kontrolle an. Der kroatische Staatsbürger hatte deutliche Symptome einer Alkoholisierung – der Alkomattest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Den Führerschein musste der Lenker vorläufig abgeben und er wird angezeigt.

Pkw-Lenker überrollte Fuß eines Fußgängers

Bezirk Wels-Land

Am 10. April 2022 um 2 Uhr lenkte ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf seinen Pkw in Eberstalzell am Schmidlerberg Richtung Welser Straße. Zeitgleich ging ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land auf der rechten Fahrbahnseite. Dabei überrollte der Pkw-Lenker den Fuß des Fußgängers, welcher alkoholisiert war. Der Lenker stieg zunächst aus, verweigerte allerdings den Datenaustausch und entfernte sich von der Unfallstelle. Erst einige Zeit später verständigte er telefonisch die Polizei, die ihn zum Unfallort zurück zitierte, dem er dann nachkam. Der Fußgänger begab sich selbstständig in ein Krankenhaus.

Nach Rauferei verletzt

Stadt Linz

Am 10. April 2022 gegen 1:45 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei in die Altstadt gerufen, da dort 20 bis 30 Personen raufen würden. Die Anzeigerin teilte vor Ort mit, dass die Beteiligten bereits geflüchtet seien. Kurze Zeit später konnte eine 16-jährige Linzerin sowie ihre 17-jährige Freundin neben einem Lokal verletzt angetroffen werden. Die beiden Mädchen gaben an, dass es zuvor in einem Lokal zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einer anderen Frau gekommen sei. Anschließend hätten alle Beteiligten das Lokal verlassen, worauf es zu einer Schlägerei gekommen ist. Dabei schlug ihr ein Mann mit einer Glasflasche zwei bis dreimal auf den Kopf. Die 17-Jährige sei dabei von einer Frau mit einer Glasflasche im Gesicht und am Arm verletzt worden. Die Ermittlungen laufen.

Drogenlenker mit Baby unterwegs

Bezirk Linz-Land

Am 9. April 2022 um 8:50 Uhr fuhr ein 25-jähriger Türke aus dem Bezirk Linz-Land mit einem Pkw in St. Florian auf der L566. Eine Polizeistreife führte am Gelände einer Tankstelle eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Dabei wurden beim 25-Jährigen diverse Suchtgift-Symptome festgestellt. Ein freiwilliger Urinschnelltest vor Ort verlief positiv hinsichtlich Kokain. Ebenso führte der Mann seinen elf Monate alten Sohn mit. Aufgrund der widrigen Witterungsumstände und der Tatsache, dass der Säugling von niemanden abgeholt werden konnte, wurde dieser von den Beamten mit Zustimmung von dem 25-Jährigen kurzerhand zum nahegelegenen Arbeitsplatz seiner Ehefrau verbracht. Die Babyschale wurde zu diesem Zweck vorschriftsmäßig im Streifenwagen befestigt. Der Pkw-Lenker wurde daraufhin der Amtsärztin zur klinischen Untersuchung vorgeführt und für fahruntauglich befunden. Der Führerschein wurde dem Mann vorläufig abgenommen. Zusätzlich wurde Anzeige nach dem Suchtmittelgesetz erstattet.

Auseinandersetzung zwischen Securitys und Besucher

Bezirk Braunau

Am 9. April 2022 um 7:25 Uhr wurden zwei Polizeistreifen nach St. Pantaleon beordert, da dort in einem Lokal eine Rauferei mit etwa zehn Personen stattgefunden haben soll. 
Beim Eintreffen konnte folgender Sachverhalt erhoben werden:

Es war zuvor zu einer Auseinandersetzung zwischen einigen Personen gekommen. Als die Securitys diese Auseinandersetzung schlichten und beenden wollten, wurden sie selbst von allen Beteiligten attackiert. Mitunter wurden Ausrüstungsgegenstände (Funkgeräte) und Bekleidung beschädigt. Einem Mitarbeiter wurde der mitgeführte Teleskopschlagstock entrissen und er daraufhin selbst damit geschlagen und verletzt. Ein weiterer Security wurde durch Schläge auf den Rücken verletzt. 
Im Durcheinander gelang es den Angreifern vorerst unerkannt in der Besuchermenge zu entkommen. Als gegen 7 Uhr die Securitys das Gelände von Besuchern räumen wollten, wurden sie auf mehrere der Beteiligten der vorherigen Auseinandersetzung aufmerksam. 
In weiterer Folge konnte diese Personen, zum Teil unter Einsatz von Einsatztechniken, bis zum Eintreffen der Polizei angehalten werden.
Da die Angehaltenen ihrerseits durch die Sicherheitsdienstmitarbeiter erlittene Verletzungen und Tätlichkeiten vorbrachten, wurden die Daten aller Beteiligten aufgenommen.
Da seitens aller Beteiligten, Besucher als auch Securitys, keine direkte Zuweisung von Verletzungen möglich war, wird Anzeige wegen Raufhandel gegen alle Beteiligte erstattet.

Anzeige wegen Lärmerregung – Festnahme

Bezirk Braunau

Am 8. April 2022 gegen 21 Uhr wurden Beamte der Stadtpolizei Braunau in Braunau zu einer Lärmerregung beordert.
Vorort konnte die entsprechende Wohnung ausfindig gemacht werden und der 36-jährige Beschuldigte, der zuvor gegen Wände geschlagen hatte, angetroffen werden. Er wurde über sein strafbares Verhalten aufgeklärt und von der Anzeigenerstattung in Kenntnis gesetzt, wobei er sich kooperativ verhielt.
Nachdem die Beamten die Örtlichkeit verließen, ging um 21:26 Uhr erneut eine Anzeige bei der Polizei ein, wonach der Beschuldigte nun herumschreien würde.
Als die Beamten der Stadtpolizei den 36-Jährigen erneut aufsuchten, reagierte dieser nun äußerst aggressiv und ging auf die Beamten los. Er versetzte einem Beamten einen Faustschlag, sowie einen Ellbogenschlag ins Gesicht, wodurch dieser verletzt wurde. 
Der Beschuldigte konnte anschließend unter Anwendung erheblicher Körperkraft festgenommen werden und wurde in den Arrestbereich der PI Braunau verbracht. Während der Amtshandlung beschimpfte er durchgehend jegliche beteiligte Beamte.
Durch die Festnahme wurde der Beschuldigte am Fuß verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. Der verletzte Beamte der Stadtpolizei konnte aufgrund seiner Verletzungen den Dienst nicht fortsetzen und musste sich ebenfalls zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus Braunau begeben.
Der Beschuldigte wurde am Vormittag des 9. April 022, nachdem er wieder nüchtern war, einvernommen.
Er zeigte sich dabei, abgesehen von seinen Erinnerungslücken, die er der Alkoholisierung zuschrieb, vollinhaltlich geständig und zur Schadensgutmachung bereit. Anzeigen an die Staatsanwaltschaft Ried und die Bezirkshauptmannschaft Braunau folgen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV