Altmünster: Ostern im Eggerhaus – Weihe der Palmbuschen

Im Eggerhaus in Altmünster, wird die Tradition des Palmbuschenbindens gelebt, bzw. hochgehalten. Da gehört auch dessen Weihe durch den Pfarrer zum Osterfest dazu!

Ein Team, bestehend auch sechs Damen – Jutta, Sigrid, Sabine, Anneliese, Angelika und Gabi – haben binnen 3 Tagen 150 Stück der traditionellen Palmbuschen gefertigt. 

„Die Palmbuschen werden nur aus natürlichen Materialien gebunden. Da ist kein Draht oder Kunststoff verarbeitet!“ betont Sigrid im Gespräch. Folgende Stauden werden verwendet: Haselnuss-Schiesslinge, Palmkatzl, Sendl (Erika), Efeu, Schradl (Stechpalme), Segenbaum, Fächerzeder, Buchs, Blauzeder, Eibe und Wacholder – zum Binden benutzt man Weiden und als Stock dient ein Haselnussstecken. Weiters werden auch Palmgestecke für den Friedhof angeboten.

Am Samstag, vor dem Palmsonntag, haben sich die Mitglieder des Kulturverein Eggerhaus, allen voran Obmann Georg Pangerl eingefunden und die Palmweihe durch Pfarrer Franz Trinkfass organisiert. Die geweihten Palmbuschen konnten dann von den Anwesenden Gästen erworben werden.

In diesem Rahmen wurde auch heuer wieder durch Bäckermeister Gottfried frisches Brot, nach alter Backkunst in der Rauchkuchl gefertigt.

Normalerweise findet im und rund um das Eggerhaus ein großer Ostermarkt mit verschiedensten Angeboten und Vorstellungen statt, doch auch heuer haben dies die bestehenden Coronamaßnahmen nicht zugelassen.

Bericht und Fotos: Wilfried Fischer/Fionet.at

Fotos:

Palmw 5: Oma Sigrid mit Tochter Doris und Enkel Annika und Fiona

Palmw 6: Gabi mit den fertigen Palmbuschen

Palmw 12: Pfarrer Franz Trinkfass mit Sigrid

Palmw 14: Bäckermeister Gottfried Schneider

Oma Sigrid mit Tochter Doris und Enkel Annika und Fiona
Gabi mit den fertigen Palmbuschen
Pfarrer Franz Trinkfass mit Sigrid
Bäckermeister Gottfried Schneider

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV