LR Steinkellner / Machtlinger / Dir. Harruk: Gezieltes Training für mehr Sicherheit auf zwei Rädern

Jährlich verunglücken zahlreiche Motorradfahrer/innen in Oberösterreich tödlich. Das Infrastrukturressort setzt deshalb auch in diesem Jahr wieder Maßnahmen und Anreize, um die Verkehrssicherheit zu stärken. Mit dabei sind Förderungen für Sicherheitstrainings und Verbesserungen der Straßeninfrastruktur.

Trotz der Pandemiesituation blieb die Zahl der tödlich verunglückten Motorradfahrer/innen in Oberösterreich hoch. Im vergangenen Jahr 2021 kamen in Oberösterreich 23 Motorradfahrer/innen ums Leben. Damit ist bei jedem vierten tödlichen Unfall ein Motorradfahrer involviert. „Eines zeigt sich eindeutig – die Gruppe 45 plus hat sich in den vergangenen Jahren zur Hauptrisikogruppe entwickelt. Viele dieser Motorradlenkerinnen und Motorradlenker sind Wiedereinsteiger. Einerseits mangelt es den Rückkehrern an Fahrpraxis und anderseits sind die Motorräder oft übermotorisiert oder zu schwer. Auch wenn sich das Motorradfahren zu einem immer beliebteren Freizeitsport entwickelt, ist eine rücksichtsvolle und respektvolle Fahrweise die essentielle Grundvoraussetzung für das sichere Ankommen“, unterstreicht Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner.

Das Infrastrukturressort setzt seit Jahren kontinuierliche Maßnahmen, um die Opferbilanz zu dezimieren. Neben den jährlichen Unterstützungen für Motorrad-Fahrsicherheitstrainings, wurden auf den Biker-Strecken im ganzen Land zusätzliche Unterleitschienen installiert. Kommt es zum Sturz, wird ein gefährliches Durchrutschen unterhalb der Leitschienen verhindert. Seit zwei Jahren werden darüber hinaus auch Bodenmarkierungen an exponierten Kurvengängen aufgetragen. Mit Hilfe der Bodenmarkierungen erhalten die Bikerinnen und Biker eine optische Unterstützung für die optimale Fahrlinie in unübersichtlichen Kurvenabschnitten. Auf diese Weise sollen Zusammenstöße mit dem Gegenverkehr verhindert werden. Darüber hinaus sind polizeiliche Schwerpunktkontrollen vorgesehen und es werden an weiteren Standorten Dialogboards installiert. Diese weisen Motorradfahrer/innen auf überhöhte Geschwindigkeiten und Überschreitungen des Lärmpegels hin.

Technisch einwandfreie Zweiräder und genügend Fahrpraxis sind das A und O

Wichtig, ist dass die Technik des Motorrads einwandfrei funktioniert. „Von A wie Antrieb über R wie Reifenprofil bis hin zu Z wie Zündung sollte vor der ersten Saisonausfahrt ein technischer Rundumcheck durchgeführt werden. Gerade bei den Reifen darf nicht gespart werden, denn sie sind die einzige Verbindung zur Fahrbahn und somit der wichtigste Faktor für die Bodenhaftung. Genaues Augenmerk muss auf Profiltiefe, Luftdruck und das Alter der Pneus gelegt werden. Nicht übersehen werden sollten auch die Leitungen und Schläuche des eigenen Gefährts. Eine Dichtheitsüberprüfung kann Unfälle vermeiden. Der Bremsflüssigkeits- und Motorölstand sowie die korrekte Funktion der Beleuchtung müssen ebenfalls kontrolliert werden“, führt ARBÖ Direktor Thomas Harruk aus. ARBÖ-Experten beraten dazu und bieten Checks der Motorräder an.

Sowohl Mobilitätsclubs als auch Landesverantwortliche wollen das Bewusstsein der Biker für technisch einwandfreie Fahrzeuge und eine angemessene Fahrweise erhöhen. Das Sammeln von Fahrpraxis und das gezielte Training von Gefahrensituationen erhöht die Sicherheit auf den Straßen. Daher werden auch in diesem Jahr die Landesförderungen von Motorradsicherheitstrainings fortgesetzt. Sogenannte Warm-up Trainings werden mit einem 40 Euro Gutschein, ganztägige Intensivtrainingskurse mit 75 Euro gefördert. Der Bonus kann unkompliziert und einfach über eine Onlineregistrierung in Anspruch werden. Unter: https://www.land-oberoesterreich.gv.at/fahrtechniktraining finden interessierte Bikerinnen und Biker alle weiteren Informationen.

„Wir wissen, dass Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer Situationen oft falsch einschätzen. Hohe Risikobereitschaft, überhöhte Geschwindigkeiten, aber auch die Gefahr von Kreuzungsunfällen im Ortsgebiet werden oftmals unterschätzt. Im Rahmen eines Vorbereitungstrainings kann das richtige Fahrverhalten in geschützter Umgebung trainiert und dadurch die sichere Fahrt optimiert werden“, unterstreicht ÖAMTC Fahrtechnik Motorrad-Instruktor Erwin Machtlinger.

LR Steinkellner beim Motorrad-Fahrsicherheitstraining, Foto: Land OÖ/Denise Stinglmayr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV