B145 Salzkammergutstraße: Knoten Haidach & Bahnüberführung Pinsdorf-Ohlsdorf

Eine runde Verbindung für sichere Mobilität

Am heutigen 8. April 2022 fand der Spatenstich an der B145 zur Errichtung des Knoten Haidachs und der Bahnüberführung Pinsdorf-Ohlsdorf unter der Patronanz von Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner statt. 

Kreisverkehr, Halbanschlussstelle zur B145, Verbindung zur L1302 und eine Bahnüberführung zur sicheren Anbindung des auf der anderen Seite der Bahntrasse liegenden Ortsteil Fraunsdorf. All das wird künftig der Knoten Haidach leisten. Bahn und Straße schließen sich nicht aus, sondern gehen Hand in Hand und bilden Synergien für eine starke Infrastruktur in Oberösterreich“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner. 

Bereits Ende März haben die ersten Vorbereitungsarbeiten begonnen. Die Verkehrsführung mit einer geringfügigen Veränderung der B145 Fahrtrichtung Vöcklabruck und der Ampelregelung auf der L1302 wird voraussichtlich nach Ostern (ab 19.04.2022) aktiviert. Noch vor dem Sommer sollen die umfangreichen Arbeiten zur Modernisierung der Straßenentwässerung der B145 abgeschlossen sein. Diese haben die größte Auswirkung auf den Verkehr. Der Großteil der weiteren Baumaßnahmen findet abseits der Straßen statt.

Die durchdachte und mit der regionalen Verkehrsbehörde abgestimmte Verkehrsführung während der 10-monatigen Bauzeit sorgt für die geringstmögliche Verkehrsbeeinträchtigung auf dieser so wichtigen Straße ins Salzkammergut“, sind sich Straßenbau-Abteilungsleiter DI Christian Dick und Projektbauleiter Ing. Dominik Neuhedl vom Land Oberösterreich einig.

Die ÖBB-Infrastruktur AG modernisiert derzeit die Salzkammergutbahn. Dabei verfolgt sie konsequent das Ziel: Noch mehr Sicherheit bei Eisenbahnkreuzungen. Im gesamten Streckenabschnitt werden Eisenbahnkreuzungen modernisiert, zusammengefasst oder aufgelassen.

Wenn möglich, reduzieren wir die Zahl der Eisenbahnkreuzungen, indem wir sie durch eine Unter- oder Überführung ersetzen. Deshalb freut es uns sehr, dass jetzt der Bau der Überfahrtsbrücke Ohlsdorf – Pinsdorf startet,“ berichtet Gernot Schwarzenberger, Leiter Fahrwegtechnik der ÖBB-Infrastruktur AG und weiter „denn sie ersetzt in Zukunft zwei Eisenbahnkreuzungen.

Inés Mirlacher, Bürgermeisterin Gemeinde Ohlsdorf freut sich für die Bewohner/innen des Ortsteiles Fraunsdorf und für die umliegenden Anrainer/innen:

Hier werden nicht einfach die Bahnübergänge geschlossen, sondern es wurde eine Lösung gefunden, die eine sichere Überquerung der Bahngeleise ermöglicht, ohne Wartezeiten und mit unmittelbarer Anbindung an den Kreisverkehr. Gerade Rückstau bei den beiden derzeitigen Bahnübergängen – in den dort engeren – Straßen sorgte für Unmut. Jeder Cent, der in die Sicherheit unserer Mitbürger/innen hier gesteckt wird, ist gut investiert.“

Jürgen Berchtaler, Bürgermeister Pinsdorf:

Die Quadratur des Kreises wird nun auch in Pinsdorf ankommen. Der neue Kreisverkehr ist eine runde Sache zum Schutz der Menschen, die auf den Straßen hier unterwegs sind – gleich ob als Kraftfahrer, Fußgänger oder Radfahrer. Erfahrungswerte der Verkehrsexperten zeigen, dass ein Kreisverkehr im Hinblick auf Verkehrssicherheit und Verkehrsregelung zu einer deutlich erhöhten Aufmerksamkeit im Straßenverkehr beiträgt. Mit dem heutigen Spatenstich dieses Projektes ergibt sich einerseits für unseren Ort eine zeitgemäße Anbindung an die Landesstraße B145, welche gemeinsam mit der Brückenlösung in das Gemeindegebiet Ohlsdorf eine optimale Kombination erstellt, um die Gemeinden sicher zusammenzuführen. Wir werden unsere Autofahrerinnen und Autofahrer natürlich während der ca. 8-monatigen Bauphase bestmöglich über die Verkehrseinschränkungen informieren. Alles Gute und stets eine unfallfreie Fahrt.

Der Bauzeitplan von Kreisverkehr, Halbanschlussstelle und Bahnüberführung wurde zwischen der Landesstraßenverwaltung OÖ und der ÖBB-Infrastruktur AG im Vorfeld bestmöglich aufeinander abgestimmt. Die gemeinsame Fertigstellung für beide Projekte soll – je nach Witterungsverlauf – im Frühjahr 2023 erreicht werden. Der nächste Meilenstein ist allerdings bereits mit der geplanten Verkehrsfreigabe im Dezember 2022 in Sicht.

Weitere Informationen auf der Website des Landes Oberösterreich 
unter https://www.land-oberoesterreich.gv.at/267788.htm

Detailinfos zu den Projekten

Gemeinden:               Pinsdorf, Ohlsdorf

Bezirk  :                       Gmunden

Straßen:                     B145 Salzkammergutstraße, L1302 Aurachtalstraße,

Gemeindestraßen: Fraunsdorferstraße, Feldbauernstraße

Projektkosten:            Landesanteil rund 2,5 Mio. Euro

Land OÖ | Kreisverkehr, Anbindung L1302 und Halbanschluss B145

»      Der Knoten Haidach verteilt künftig die Verkehrsströme von B145, L1302 und der neuen Überführung mittels Kreisverkehr.

»      In Zukunft stehen durch die Halbanschlussstelle an die B145 ein Beschleunigungsstreifen für die sichere Auffahrt in Richtung Vöcklabruck sowie ein Verzögerungsstreifen für die sichere Abfahrt aus Gmunden kommend zur Verfügung. 

»      Im Zuge des Baus von Kreisverkehr und Halbanschlussstelle ist es notwendig, die Straßenentwässerung entlang der B145 bis zur Überführung über die Wiedtalgasse dem Stand der Technik anzupassen.

»      Im Zuge des gesamten Projekts wurde die Sicherheit für Fußgeher/innen bedacht: Gehsteige und Querungshilfen werden errichtet. Auch die Positionierung der Bushaltestelle wird verkehrlich verbessert – mit einem angenehmen Nebeneffekt: Künftig warten Fahrgäste mit herrlichem Blick auf den Traunstein.

ÖBB | Bahnüberführung Pinsdorf-Ohlsdorf

»      Die Bahnüberführung Pinsdorf-Ohlsdorf bringt eine sichere Überquerung der Salzkammergutbahn.

»      In Zukunft sind Wartezeiten bei den beiden Eisenbahnkreuzungen und ein Rückstau auf die Vöcklabrucker Straße bereits Vergangenheit.

»      Die Zufahrt zum Ortsteil Fraunsdorf ist durch die Überführung jederzeit ungehindert möglich.

»      Die beiden Eisenbahnkreuzungen Fraunsdorferstraße und Feldbauerstraße mit der Salzkammergutbahn werden nach Verkehrsfreigabe der Überfahrtsbrücke aufgelassen und im Anschluss abgetragen.

Bildtext: LR Günther Steinkellner beim Spatenstich zum Baulos Knoten Haidach mit regionalen und lokalen Vertretern.

Fotos: Land OÖ/ M. Wolfsteiner

LR Günther Steinkellner beim Spatenstich zum Baulos Knoten Haidach mit regionalen und lokalen Vertretern.
Fotos: Land OÖ/ M. Wolfsteiner

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV