Alkolenkerin mit 3,16 Promille verursachte Verkehrsunfall//Pkw prallte gegen Kirche – unbekannter Lenker soll geflüchtet sein. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Eine 30-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 7. April 2022 um 23:25 Uhr mit ihrem Pkw in Traun auf der B1 in Richtung Wels, kurz vor der Kreuzung mit der Friedhofstraße. Sie fuhr auf den Linksabbiegestreifen und dabei auf den an der roten Ampel stehenden Pkw, gelenkt von einem 28-jährigen Rumänen aus dem Bezirk Linz-Land, auf. In seinem Pkw befand sich dessen hochschwangere Ehefrau auf dem Beifahrersitz.
Da sich die 30-Jährige merkwürdig verhielt und mehrfach versuchte, die Unfallstelle zu verlassen, erstattete ein Zeuge Anzeige am Polizeinotruf.
Die Streife Traun 3 konnte beim Eintreffen sofort wahrnehmen, dass die 30-Jährige offenbar beeinträchtigt war. Während die Daten des zweitbeteiligten Pkw-Lenkers und des Zeugen aufgenommen wurden, verhielt sich die 30-Jährige abwechselnd weinerlich und aggressiv gegenüber den Beamten. Auch versuchte sie immer wieder, die Unfallstelle zu verlassen. Angaben zum Unfallhergang verweigerte sie. Stattdessen gab sie immer wieder an, dass sie nach Hause müsse, da ihr Kaninchen gestorben sei.
Nach mehrmaliger Aufforderung konnte bei der Unfalllenkerin ein Alkovortest durchgeführt werden. Dieser verlief mit 3,16 Promille positiv. Einen Alkotest verweigerte sie trotz mehrmaliger Belehrung über die Konsequenzen. Im Fahrzeug fanden die Polizisten eine halb leere Dose Bier. Nach erfolgter Führerschein- und Schlüsselabnahme bestand die 30-Jährige darauf, dass die Beamten ihren Pkw nach Hause bringen müssen, da sie diesen am nächsten Tag benötige.
Um weitere Vorfälle mit der stark alkoholisierten Frau in der Nähe der viel befahrenen B1 zu vermeiden, wurde diese von den Beamten nach Hause gebracht. Zuvor bestand die Frau jedoch noch darauf, ein paar Dosen Bier aus dem Kofferraum ihres Pkw mitnehmen zu können. Anzeigen folgen.

Pkw prallte gegen Kirche – unbekannter Lenker soll geflüchtet sein

Bezirk Braunau

Pkw prallte gegen Kirche – unbekannter Lenker soll geflüchtet sein

Am 8. April 2022 gegen 2:50 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Lenker mit einem Pkw auf der B142 in Mauerkirchen. Der Lenker verlor aus unbekannter Ursache auf der geraden Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw, kam links von der Fahrbahn ab und fuhr in die dortige Heiligengeistkirche. Der Pkw drehte sich in der Folge um die eigene Achse und kam auf der B142 zum Stillstand. Beim Eintreffen der Polizisten standen ein 21-Jähriger und der 23-jährige Zulassungsbesitzer, beide aus dem Bezirk Braunau, vor dem Pkw und gaben an, dass sie nur Mitfahrer wären. Der ihnen unbekannte Lenker sei in unbekannte Richtung geflüchtet. Beide Personen waren alkoholisiert. Die Alkotests ergaben einen Wert von 1,02 und 1,84 Promille. Der 21-Jährige wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Braunau verbracht. Der 23-Jährige entzog sich der Erstversorgung durch das Rote Kreuz.
Die Feuerwehr Mauerkirchen führte mit 33 Mann die Absicherungs- und Reinigungsarbeiten durch. Der Pkw wurde abgeschleppt.
An der Heiligengeistkirche entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.
Weitere Erhebungen werden geführt.

Ausbeutung von Bettlern – Täter festgenommen

Landeskriminalamt OÖ

Ausbeutung von Bettlern – Täter festgenommen

Das Landeskriminalamt OÖ, Ermittlungsbereich Menschenhandel/Schlepperei, ermittelt seit Oktober 2021 gegen eine rumänisch/ungarische Tätergruppe, die sich im Gebiet Steyr-Land angesiedelt hat. Diese Gruppierung beschäftigt sich hauptsächlich mit der Ausbeutung von gesundheitlich und psychisch angeschlagenen Personen, die sie der gewerbsmäßigen Bettelei zuführten, um sich dadurch eine laufende Einnahme zu verschaffen. Diese Tätergruppe ist bereits seit 2019 Gegenstand von Ermittlungen der Polizeibehörden in Rumänien, Ungarn und Deutschland. Vorerst hielt sich diese Tätergruppierung im Raum Ingolstadt und Nürnberg auf. Ein Teil davon agierte im Raum Covasna in Rumänien, von wo die Hauptbeschuldigten abstammen. Eine kleinere Gruppe davon ist in der Ortschaft Fot in Ungarn ansässig und agiert von dort aus. Im Laufe der Ermittlungsphase erfolgten mehrere Video-Konferenzen, wobei die Vorgangsweise und auch der Ermittlungsstand immer wieder abgeglichen wurden. Zumal sich einer der Hauptbeschuldigten mit seiner Lebensgefährtin im Bezirk Steyr-Land niedergelassen hatte, wurde auch das Landeskriminalamt OÖ und das Bundendeskriminalamt miteinbezogen. Das BKA koordinierte die Verständigung unter den jeweiligen Ländern im Hinblick auf den Austausch der Ermittlungsergebnisse und des Ermittlungsstandes.
Schließlich wurde Ende März 2022 zwischen den Ländern Rumänien, Ungarn, Deutschland und Österreich vereinbart, dass unter der Federführung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt am 6. April 2022 ein gemeinsamer, zeitgleicher Zugriff in den genannten Ländern stattfinden sollte. Dazu wurde schließlich von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt ein Europäischer Ermittlungsauftrag via der wohnsitzzuständigen Staatsanwaltschaft Steyr erlassen. Dieser Ermittlungsauftrag beinhaltete die Festnahme des 22-jährigen rumänischen Hauptverdächtigen sowie die Durchsuchung der Wohnräumlichkeiten und der von ihm benutzten Fahrzeuge. Schließlich wurden auch tatrelevante Gegenstände sowie Bargeld sichergestellt. Nach der Festnahme wurde der 22-Jährige in die Justizanstalt Garsten eingeliefert. Insgesamt sind in den teilnehmenden Ländern vier Personen in Haft genommen worden.

Pkw-Lenker und Beifahrer unter Drogen

Bezirk Urfahr-Umgebung

Am 7. April 2022 gegen 18:10 Uhr wurde ein Pkw, gelenkt von einem 23-jährigen Italiener aus Linz, durch die Streife Leopoldschlag AGM 32 zu einer routinemäßigen Lenker- und Fahrzeugkontrolle bei der Abfahrt S10 Unterweitersdorf angehalten. Am Beifahrersitz saß ein 25-jähriger Albaner. Bei beiden Männern stellten die Polizisten Anzeichen einer Suchtgiftbeeinträchtigung fest. Ein freiwilliger Urintest sowie ein Alko-Vortest waren aus Gründen des Italieners zuerst nicht möglich. Bei der Befragung gab dieser an, dass er das letzte Mal am Vorabend mit seinen Freunden einen Joint rauchte, sowie vor etwa zwei Tagen eine Line Kokain zog. Aufgrund der festgestellten Symptome, welche den Verdacht einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel oder Medikamente nahelegten, wurde der 23-Jährige zur Amtsärztin vorgeführt. Dem Beifahrer wurde die Inbetriebnahme des Fahrzeuges auf Grund seiner augenscheinlichen Beeinträchtigung untersagt.
Gegen 20:15 Uhr wurde dieser Pkw während des Streifendienstes von Polizisten der Streife Leopoldschlag AGM 34 erneut wahrgenommen. Bei der Kontrolle auf einem Parkplatz stellten die Polizisten fest, dass der vormalige Beifahrer mit dem Pkw fuhr. Da der 25-Jährige ebenfalls Anzeichen einer Beeinträchtigung durch Suchmittel aufwies, wurde er zu einem freiwilligen Urintest aufgefordert, welchem er zustimmte. Dieser verlief positiv auf THC und COC. Ein Alko-Vortest verlief negativ. Der 25-Jährige wurde danach ebenfalls zum Zwecke der Fahrtauglichkeitsuntersuchung zur Amtsärztin vorgeführt. Bei der klinischen Untersuchung wurde die Fahruntauglichkeit diagnostiziert. Dem 25-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Er wurde über die Anzeigeerstattung informiert. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben.

Kater misshandelt – Polizei bittet um Hinweise

Bezirk Braunau

Kater misshandelt – Polizei bittet um Hinweise

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Braunau erstattete am 7. April 2022 Anzeige über eine Tierquälerei an seinem einjährigen Kater. Diesem wurde bereits am 3. März 2022 von einem bislang unbekannten Täter der Schwanz gebrochen, sodass dieser von einem Tierarzt amputiert werden musste. Nach diesem Vorfall stattete der 23-Jährige sein Haustier mit einem GPS-Tracker aus. Am 5. April 2022 war der Kater abgängig und konnte mittels Tracker in Burgkirchen geortet werden. Er befand sich auf einem Hof neben einem Tierkörperverwertungs-Container. An diesem Tag wurden dem Vierbeiner von einem unbekannten Täter sämtliche Krallen gezogen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mauerkirchen unter 059133/4208.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV