Unfall nach Sekundenschlaf// Aktuelle oö. Nachrichten

Bezirk Rohrbach

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr mit seinem Pkw am 5. April 2022 gegen 23:35 Uhr auf der B127 Richtung Rohrbach. Bei einer Waldeinfahrt nach dem Kreisverkehr Stapfenedt, Ortschaft Windorf, Gemeinde Sankt Martin im Mühlkreis, kam der Mann laut eigenen Angaben aufgrund eines Sekundenschlafes rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen zwei Leitpflöcke und eine Tafel, fuhr etwa 150 Meter entlang einer Böschung und prallte schließlich gegen einen Betonschacht. Der 19-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung von der Rettung in das Klinikum Rohrbach eingeliefert.

Junge Drogenlenkerin missachtete Anhalteversuch

Bezirk Urfahr-Umgebung

Junge Drogenlenkerin missachtete Anhalteversuch

Eine Polizeistreife versuchte am 5. April 2022 gegen 22:40 Uhr eine 18-jährige Autolenkerin aus Linz, welche auf der B126 drei Fahrverbote ignoriert hatte, mittels Blaulicht anzuhalten. Die Lenkerin missachtete jedoch den Anhalteversuch und die Polizisten mussten ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Anschließend fuhr die 18-Jährige Richtung Linz über zwei rote Ampeln und durchfuhr trotz 50er-Zone einen einspurigen Baustellenbereich mit mehr als 100 km/h. An der Stadtgrenze konnte die Frau schlussendlich angehalten werden. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellten die Polizisten eindeutige Merkmale einer Suchtmittelbeeinträchtigung fest. Nach der klinischen Untersuchung beim Polizeiarzt wurde ihr der Führerschein, den sie erst vor etwa zwei Wochen erhalten hatte, vorläufig abgenommen. Sie wird angezeigt.

Frau nach Notruf von Polizisten gefunden

Stadt Linz

Polizisten der PI Kleinmünchen sowie eine Diensthundestreife wurden am 5. April 2022 gegen 17:55 Uhr von der Landesleitzentrale in den Schiltenbergwald beordert. Eine 39-jährige polnische Staatsbürgerin aus Linz hatte den Gehörlosen-Notruf abgesetzt. Nach intensiver Suche konnte die Frau gegen 18:25 Uhr von den Polizisten noch vor Einbruch der Dunkelheit in einem hilflosen Zustand aufgefunden werden. Die Rettung wurde unmittelbar nach der Auffindung durch die Beamten zur Unfallstelle geführt. Die 39-Jährige steckte mit beiden Beinen bis zu den Knien in einem Holzverschlag fest, der sich abseits der ausgetretenen Wanderwege befand. Mit Ästen und Blättern war ein überdachter Unterschlupf im Wald gebaut worden, der von außen fast nicht als solcher zu erkennen war. Als die 39-Jährige darüber spazierte, brach sie ein, blieb darin stecken, verletzte sich im Bereich beider Beine und klagte über Schmerzen. Die Kommunikation gestaltete sich als äußert schwierig, da die Frau gehörlos ist und zudem nur polnisch lesen und schreiben kann. Der Hund der 39-Jährigen wurde durch die Diensthundeführer gesichert und später, nach Rücksprache mit einem Angehörigen der 39-Jährigen, durch die Berufsfeuerwehr Linz in das Tierheim Linz gebracht. Die Bergung gestaltete sich ebenfalls als kompliziert. Die nähere Umgebung konnte aufgrund der akuten Einsturzgefahr der Holzüberdachung nicht gefahrlos betreten werden. Zudem klagte die Frau über starke Schmerzen. Durch die Feuerwehr wurden die Äste so weit wie möglich beiseitegeschoben, die Frau vom Inneren des Holzverschlags befreit, mittels Schaufeltrage geborgen und anschließend in das Kepler Uniklinikum eingeliefert.

Drei Verletzte nach Unfall

Bezirk Freistadt

Eine 18-Jährige war mit ihrem Pkw am 6. April 2022 gegen 7:45 Uhr gemeinsam mit einer 18-jährigen Bekannten, beide aus dem Bezirk Freistadt, auf der B124 Richtung Pregarten unterwegs. Im Ortschaftsbereich Mistlberg, Gemeinde Tragwein, geriet der Pkw der 18-Jährigen aus bislang unbekannter Ursache in einer Rechtskurve ins Schleudern und es kam zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Kastenwagen eines 60-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung. Anschließend stieß der Wagen der 18-Jährigen noch gegen einen nachkommenden Pkw einer 52-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung. Die beiden 18-Jährigen sowie die 52-Jährige wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus bzw. Kepler Uniklinikum nach Linz gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV