Führerschein abgenommen – aktuelle oö Polizeimeldungen

Führerschein abgenommen

Bezirk Freistadt

Am 3. April 2022 gegen 22:45 Uhr wurde ein Fahrzeug von der Streife Leopoldschlag-AGM wegen einer routinemäßigen Lenker- und Fahrzeugkontrolle in Unterweitersdorf angehalten. Mit dem PKW war ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl (NÖ) unterwegs. Ein durchgeführter Alkovortest verlief negativ. Aufgrund einiger Merkmale einer Suchtmittelbeeinträchtigung sowie des verweigerten Urinschnelltestes wurde der Lenker zu einer Amtsärztin vorgeführt. Die Fahruntauglichkeit wurde festgestellt, der Führerschein wurde vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Anzeigen werden erstattet.

Auto prallte gegen Baum

Bezirk Braunau am Inn

Ein 56-jähriger Autolenker kam am 4. April 2022 gegen 4:24 Uhr in Ranshofen auf der Lamprechtshausner Landesstraße B 156 aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen einen Baum. Der Lenker aus dem Bezirk Braunau am Inn wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das KH Braunau eingeliefert.

Sachbeschädigungen geklärt

Bezirk Schärding

Ein 17-Jähriger und 16-Jähriger, beide aus dem Bezirk Schärding, entfernten am 5. März 2022 im Ortsgebiet von St. Roman einen Straßenleitpflock und eine Hinweistafel. Sie verbrachten diese in die Garage des 16-Jährigen. Am 1. April 2022 wollten sie diese wieder an den Entwendungsort zurückbringen. Unter Alkoholeinfluss besprühten die beiden jungen Männer diverse Verkehrszeichen, Werbetafeln, Gebäude und Abfallbehälter mit Farbspray. Neun Geschädigte konnten bislang ermittelt werden. Die Höhe des verursachten Sachschadens ist noch nicht bezifferbar. Bei der Vernehmung zeigten sie sich geständig und gaben an, den von ihnen verursachten Sachschaden gutmachen zu wollen.

Nachtrag – Dachstuhl geriet in Brand

Bezirk Steyr-Land

Am Vormittag des 4. April 2022 erfolgte die Brandursachenermittlung durch Beamte der Brandgruppe des LKA OÖ, den Brandermittler und den Brandsachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ. Als Brandursache wurde ein schadhaftes „Putztürchen“ des Kamins am Dachboden des Einfamilienhauses festgestellt. Durch das Beheizen des Stückgutofens im Parterre des Hauses wurden die im Nahbereich des Kamins gelagerten Utensilien durch Funkenflug in Brand gesetzt. Im Anschluss konnte sich das Feuer unbemerkt auf den gesamten Dachbodenbereich ausbreiten. Durch den Brand wurde das Einfamilienhaus zur Gänze unbewohnbar.

Presseaussendung vom 3.4.2022

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am 3. April 2022 gegen 15 Uhr in Rohr im Kremstal der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand. Beim Eintreffen der Polizeistreifen stand dieser bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren Rohr im Kremstal, Achleiten, Piberbach, Kremsmünster, Pfarrkirchen und Bad Hall waren mit insgesamt 20 Fahrzeugen und 100 Mann im Einsatz. Die Wohnhausbesitzer, 57 und 60 Jahre alt, sowie ihre drei Hunde blieben glücklicherweise unverletzt. Der 57-Jährige gab an, dass er sich mit seiner Frau im Wohnzimmer befunden habe. Erst als die ersten Einsatzfahrzeuge zu seinem Wohnhaus kamen, habe er den Brand im Dachstuhlbereich wahrgenommen. Die genaue Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

Nachtrag – Schwerverletzte verstorben

Bezirk Rohrbach

Die Schwerverletzte ist am 1. April 2022 verstorben.


Presseaussendung vom 1.4.2022

Schwerverletzte wurde mit Rettungshubschrauber abtransportiert
Bezirk Rohrbach

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr mit seinem Pkw am 1. April 2022 gegen 7 Uhr auf der B127 Richtung Linz. Bereits vor der Kleinzeller Kreuzung streifte der 49-Jährige bei rücksichtslosen Überholvorgängen zwei Fahrzeuge. Diese wurden dabei zum Teil erheblich beschädigt. Im Bereich der Kleinzeller Kreuzung versuchte der Mann dann den vor ihm fahrenden Wagen einer 28-Jährigen aus dem Bezirk Rohrbach zu überholen. Dabei dürfte er allerdings den Pkw der Frau links hinten touchiert haben und wollte sich wieder dahinter einordnen. Anschließend kam der 49-Jährige rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Straßenlaterne sowie mehrere Verkehrszeichen und schleuderte über eine Böschung in eine Wiese. Durch den Anstoß geriet der Wagen der 28-Jährigen ins Schleudern, drehte sich um etwa 180 Grad und schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß die Frau mit dem Heck gegen einen entgegenkommenden Linienbus, gelenkt von einem 40-Jährigen aus Linz. Der Anprall war so heftig, dass das Heck des Pkw bis zur B-Säule eingedrückt wurde. Die 28-Jährige wurde schwerverletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Die Mannschaft einer zufällig vorbeikommenden Rettung führte gemeinsam mit anderen Helfern die Erstmaßnahmen durch. Die Fahrertür wurde gewaltsam aufgerissen und die Lenkerin befreit. Sie wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Kepler Uniklinikum geflogen. Der 40-jährige Busfahrer wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert. Der 49-Jährige bestritt vorerst eine direkte Beteiligung am Unfall. Er gab an, dass er dem schleudernden Pkw der 28-Jährigen ausgewichen und dadurch von der Straße abgekommen sei. Bei der Spurensicherung am Fahrzeug des 49-Jährigen konnte jedoch ein direkter Zusammenhang nachgewiesen werden. Ein kleiner Teil des Rücklichtes des Pkw der 28-Jährigen steckte im Türfalz des Autos des 49-Jährigen.

Autodiebstahl geklärt

Stadt Linz

In der Nacht zum 12. März 2022 stahl eine vorerst unbekannte Täterschaft ein Auto von einer Linzer Werkstätte. Der Besitzer meldete den Diebstahl bei der Polizei. Durch Zeugenhinweise konnten die Kriminalbeamten des SPK Linz zwei Täter ausforschen und den PKW sicherstellen.
Am 18. März 2022 wurde das Fahrzeug im Linzer Stadtgebiet sichergestellt. Beide Beschuldigten, eine 32-jährige Linzerin und ein 34-jähriger Linzer, zeigten sich zu den Vorwürfen großteils geständig. Im Zuge einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung der Beschuldigten wurden Teile der Beute aus dem Fahrzeug sichergestellt. Aufgrund diverser offener Verwaltungsstrafen wurde der 34-Jährige am 4. April 2022 festgenommen und ins PAZ Linz gebracht. Anzeige an die Staatsanwaltschaft wird nach dem Abschluss aller Erhebungen erstattet.


Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV