Bad Ischl: FF Mitterweissenbach legt Rechenschaft über das Jahr 2022 ab

Kommandant HBI Walter Bartl konnte am 6.3. als besondere Ehrengäste Bürgermeisterin Ines Schiller, Vizebürgermeister Franz Hochdaninger und den Bezirksfeuerkommandanten OBR Stefan Schiendorfer begrüßen. Als Vertretung des Pflichtbereichskommandos begrüßte Kdt. HBI Bartl OBI Philip Schmoigl. Weiters konnte Bartl die ehemaligen Kommandanten Haslinger August, Haslinger Andreas sowie das Ehrenmitglied Mayr Helmut begrüßen.

Anschließend wurde eine Gedenkminute zu Ehren der seit der Gründung der Feuerwehr verstorbenen Kameraden gehalten.

Der Kassenbericht wurde wieder vom Kassier AW Wiesmayr Klaus vorgetragen. Besonders hervorzuheben waren der Neuankauf einer Tragkraftspritze und neuer Einsatzuniformen.

Der Kamerad Ramp Dominik wurde zum Gruppenkommandanten ernannt und zum Hauptbrandmeister befördert. Außerdem wurde der Kamerad Hanninger Dominik zum Löschmeister befördert.

Im Tätigkeitsbericht von Kdt. HBI Walter Bartl wurde auf insgesamt 1.135 geleistete Stunden Rückblick gehalten. So wurden im Jahr 2021 bei 18 technischen Einsätzen insgesamt 200 Stunden geleistet. Weiters wurden im vergangenen Jahr 935 Stunden bei Übungen, zahlreichen Arbeitseinsätzen und sonstigen Anlässen geleistet.

Bei den Ansprachen der Ehrengäste bedankte sich OBI Philip Schmoigl sehr herzlich für die Einladung und sprach die gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehreinheiten in Bad Ischl an.

Zum Abschluss seiner Ansprache wünschte Schmoigl den Kameraden der FF Mitterweissenbach ein unfallfreies Jahr 2022 und bedankte sich nochmals für die gute Zusammenarbeit.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Schiendorfer Stefan bedankte sich herzlichst für die Einladung und begrüßte alle Kameraden sowie Ehrengäste. Da der Kamerad Haslinger Andreas leider bei der letzten Großveranstaltung nicht anwesend war, holte der Bezirksfeuerkommandant die Ehrung des Kameraden nach. Er überreichte Haslinger die Bezirksverdienstmedaille in Bronze und bedankte sich für seine Dienste. Der Bezirksfeuerwehrkommandant gratulierte den beförderten Kameraden und wünschte den neu ernannten Gruppenkommandanten alles Gute. Weiters sprach er über die leider immer öfters auftretenden Umweltkatastrophen und Großereignisse und die Folgen des Klimawandels. Umso wichtiger ist es, dass die Feuerwehren zusammenarbeiten, intern sowie extern.

Vizebürgermeister Hochdaninger Franz begrüßte alle Anwesenden und bedankte sich herzlich für die Einladung. Laut Hochdaninger ist das Feuerwehrwesen der Stadtgemeinde Bad Ischl als solches im gesamten Umfang von absoluten Nöten, besonders aufgrund der bereits erwähnten, immer öfters auftretenden Naturkatastrophen.

Die Bürgermeisterin der Stadt Bad Ischl Ines Schiller bedankte sich recht herzlich für die Einladung und begrüßte die gesamte Versammlung. Sie sprach über die Wichtigkeit der Feuerwehren nicht nur in Einsatzfällen, sondern auch im gesellschaftlichen Sinne, als Mittelpunkt in den Ortschaften. Zusammenkünfte im Feuerwehrhaus oder Feste, waren in den letzten Jahren leider nicht möglich. Außerdem bedankte sie sich für die Dienste zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Glückwünsche richtete sie an allen Beförderten und Ausgezeichneten und endete ihre Rede mit einem Dankeschön und wünscht alles Gute und Gesundheit der gesamten Wehr.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV