Tödlicher Arbeitsunfall. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am Nachmittag des 30. März im Gemeindegebiet von St. Martin. Ein 40-jähriger Polier war auf einer Baustelle mit Stemmarbeiten beschäftigt, als sich die einzureißende Betonwand im Ganzen löste und den 40-jährigen Mann aus dem Bezirk Steyr-Land im Rückenbereich traf. Ein Arbeitskollege eilte sofort zum 40-Jährigen. Nach der Erstversorgung am Unfallort, wurde der Mann mit Verletzungen schweren Grades in das Linzer UKH gebracht, wo er im Zuge der Notoperation seinen Verletzungen erlag.

Polizeiautos mit Lack übergossen

Bezirk Linz-Land

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am 29. März 2022 in der Zeit zwischen 21:15 Uhr – 21:55 Uhr zwei unmittelbar vor der Polizeiinspektion Neuhofen a. d. Krems abgestellte Dienstfahrzeuge. Dazu besprühte er diese im ersten Angriff mit einem Schmiermittel (vermutlich WD 40) bzw. übergoss diese in weiterer Folge mit einem weißen Lack aus einem Kübel oder ähnlichem Gebinde. Auf Grund der großflächigen Sichtbeeinträchtigung durch die Verunreinigung sind beide Dienst-Kfz nicht mehr einsatzfähig. Ein in unmittelbarer Nähe abgestellter privat PKW eines Beamten wurde ebenfalls mit Schmiermittel besprüht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5.000,- € pro Fahrzeug. Die sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich durch mehrere Zivilstreifen verlief erfolglos. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt machen können, werden ersucht sich bei der Polizeiinspektion Neuhofen an der Krems unter der Telefonnummer 059133/4139 zu melden.

Polizeiautos mit Lack übergossen

Bezirk Linz-Land

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Neuhofen/Krems konnte ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land als Täter ausgeforscht werden. Bei der Einvernahme war der Mann voll geständig. Er gab an, aufgrund einer vorangegangenen Festnahme in Niederösterreich einen Hass auf die Polizei zu haben. In der Wohnung des 29-Jährigen wurden auch noch mehr als 300 Gramm Cannabis sichergestellt. Der Mann wird angezeigt.

Mehrere Autos zerkratzt – Täter gefasst

Bezirk Perg

Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizeiinspektion Mauthausen zu mehreren Sachbeschädigungen (11 Fälle) konnte ein 48-jähriger Mann aus dem Bezirk Perg am 30. März 2022 gegen 12:45 Uhr von Beamten der Polizei Mauthausen auf frischer Tat betreten werden, als er gerade den Seitenbereich eines parkenden PKW mit einem Schlüssel zerkratzte. Bei der Sichtung des Streifenwagens versuchte der Beschuldigte zu Fuß zu flüchten. Der Fluchtversuch wurde jedoch sofort unterbunden. Der Mann konnte schließlich festgenommen werden. Im Zuge der durchgeführten Vernehmung war der Mann geständig im Zeitraum von 17. Februar 2022 bis 30. März 2022 mehrere PKWs mit seinem Schlüssel zerkratzt zu haben. Die Summe des entstandenen Sachschadens durch die zerkratzten PKWs ist noch unbekannt. Derzeit kann von einem entstandenen Sachschaden im fünfstelligen Bereich ausgegangen werden. Als Tatmotiv gab der Beschuldigte Frustration und Verzweiflung an, da er sich aufgrund seiner finanziellen Lage keinen eigenen PKW leisten kann. Weitere Ermittlungen laufen. Der Mann wird auf freiem Fuß angezeigt.

Auto ging in Flammen auf

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 29-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 30. März 2022 gegen 13 Uhr seinen Pkw auf der B126 von Linz kommend in Richtung Hellmonsödt. Plötzlich vernahm er aus dem Motorraum einen lauten Knall. In diesem Moment schlugen Flammen aus dem Motorraum. Der Lenker konnte das Fahrzeug noch in eine Fahrbahnbucht lenken, ehe es vollständig in Flammen aufging. Die Flammen griffen auf den angrenzenden Wald über und verwüsteten eine Fläche von ca. 100 Quadratmetern. Durch das rasche Eingreifen der FF Kirchschlag bei Linz, Hellmonsödt und Zwettl/Rodl mit insgesamt 30 Männern, konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert und der Fahrzeugbrand rasch gelöscht werden. Die B 126 war für den Zeitraum des Löscheinsatzes für ca. 90 Minuten total gesperrt. Das völlig ausgebrannte Fahrzeug wurde vom Brandort gebracht. Aufgrund der Schilderungen des Lenkers und des Brandbildes dürfte der Brand auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein.

Mann stürzte mit Traktor Böschung hinunter

Bezirk Freistadt

Ein 71-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt war am 30. März 2022 gegen 20:30 Uhr mit seinem Traktor in einem nahegelegenen Waldstück mit Forstarbeiten beschäftigt. Gegen 22 Uhr hörte sein Schwiegersohn Motorgeräusche aus dem Wald und machte sich auf die Suche. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte der 71-Jährige mit seinem Traktor eine etwa zwölf Meter hohe Böschung hinunter. Dabei wurde der Mann aus der Fahrerkabine geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Alkolenker prallte gegen Erdhügel

Bezirk Braunau

Ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte seinen Pkw am 30. März 2022 gegen 22:20 Uhr auf der Kobernaußer Landesstraße, L508, Richtung Schneegattern. Auf Höhe der Ortsausfahrt Mittererb, Gemeinde Lengau, kam der Mann auf einem geraden Straßenstück links von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Straßengraben und prallte gegen einen Erdhügel. Der Pkw wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Ein Anwohner wurde durch den Aufprall auf den Unfall aufmerksam und wählte den Notruf. Der 28-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Ried gebracht. Ein durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Unfall mit Alkolenker

Bezirk Rohrbach

Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr mit seinem Pkw am 30. März 2022 gegen 21:40 Uhr auf der Böhmerwaldstraße im Gemeindegebiet von Helfenberg Richtung Rohrbach. Zur selben Zeit war ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach in der Gegenrichtung unterwegs. Im Ortschaftsbereich Waldhäuser, Gemeinde Helfenberg, kam es in einer leichten Rechtskurve zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Der 21-Jährige kam etwa 100 m danach von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Wald. Beide Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Rohrbach eingeliefert. Ein bei dem 21-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,36 Promille.

Mitfahndungsersuchen der deutschen Bundespolizei

OÖ/Berlin

Die Abgängige konnte am 30. März 2022 gegen 19:20 Uhr in einem Lokal in Braunau aufgegriffen werden. Die deutschen Behörden wurden über den Aufgriff in Kenntnis gesetzt.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 30. März 2022:

Vermisst!
Monika REIDENBACH wird vermisst – Polizei bittet um Mithilfe
Mit der Veröffentlichung mehrerer Fotos bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einer Vermissten. Monika REIDENBACH verließ am 16. März 2022 ein Krankenhaus in Nikolassee in Berlin und kehrte bislang nicht dorthin zurück. Bisherigen Erkenntnissen zufolge hielt sich die 53-Jährige am 21. und 22. März 2022, sowie 26. und 27. März in Simbach a. Inn auf. Anschließend verliert sich ihre Spur. Aufgrund ihres psychischen Zustandes kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Vermisste in einer hilflosen Lage befindet.

Beschreibung der Vermissten:
· circa 1,65m groß
· hagere Gestalt
· schwarzes, schulterlanges Haar

Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen:
Wer hat Frau Monika REIDENBACH gesehen und kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort machen? Wer kann sonst sachdienliche Angaben geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) in der Eiswaldstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz unter den Telefonnummern 0049/30/4664473319 (zu den Bürodienstzeiten) und 0049/30/4664471100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per E-Mail, die Internetwache der Polizei Berlin, die Polizeiinspektion Simbach a. Inn unter der Rufnummer 0049/8571/91390 oder per E-Mail an pp-nb.simbach.pi@polizei.bayern.de sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV