Red Bulls in der Halbfinalserie mit Matchpuck in Wien

Danjo Leonhardt: „Müssen ganz normal ins Spiel gehen und Drittel für Drittel gut spielen“

Salzburg, 29. März 2022 | Der EC Red Bull Salzburg führt im Playoff-Halbfinale der win2day ICE Hockey League gegen die spusu Vienna Capitals in der Best-of-Seven-Serie mit 3:0 und hat morgen, Mittwoch, im vierten Spiel in Wien die erste Chance, mit einem weiteren Sieg ins Finale einzuziehen. Die Salzburger haben gestern zuhause bei dem 4:0-Erfolg mit einem sehr kompakten Spiel begeistert und wollen diese Performance in Wien neuerlich abrufen.

„Noch eine Schippe drauflegen, dann haben wir auch in Wien wieder gute Chancen.“ Das sagte Kapitän Thomas Raffl gestern nach dem Spiel und ließ keinen Zweifel aufkommen, was die Red Bulls vorhaben: „Wir wollen die Serie gewinnen. Aber es ist Playoff, da braucht es über 60 Minuten oder auch länger sehr harte Arbeit von jedem einzelnen Spieler. Wenn wir das machen, können wir es schaffen.“

Diese Serie hat es schon gezeigt; im Playoff ist kein Spiel wie das andere, die Vienna Capitals werden morgen vor heimischem Publikum ein anderes Gesicht zeigen als bei der gestrigen Niederlage in Salzburg. Salzburgs Danjo Leonhardt, der als Center der dritten Linie mit seinen Flügelstürmern Ali Wukovits und Peter Hochkofler sehr auffällig spielt, weiß, worauf es ankommt: „Auch wenn wir im letzten Spiel dominiert haben, in Wien tun wir uns immer etwas schwerer als zuhause und deswegen müssen wir dort ganz normal ins Spiel gehen, Drittel für Drittel gut spielen und dann hoffentlich gewinnen.“

Der 19-jährige Stürmer erwartet trotz des letzten deutlichen Heimerfolgs neuerlich „ein sehr hartes Spiel. Die Wiener spielen hart, stehen defensiv gut und darüber hinaus haben sie die Unterstützung ihrer Fans, was es für uns noch schwerer macht.“ Über die oft kolportierte ‚Angst‘ vor dem Zumachen der Serie im entscheidenden Spiel meint er: „Ja, man sagt, es sei immer etwas schwieriger als in den anderen Spielen, das zu gewinnen. Wir wollen das so angehen, als wäre es das zweite oder dritte Spiel, das man auch immer gewinnen will.“

Dennoch können die Red Bulls, die in Wien auch wieder auf Aljaž Predan zählen können, mit breiter Brust auftreten und wollen sich keinen (unnötigen) Druck machen. „Man muss mit Spaß spielen“, freut sich Danjo Leonhardt aufs nächste Spiel: „Bei uns ist der Spaß da, weil wir als Team unglaublich gut zusammenhalten. Ohne Spaß kann man keine Spiele gewinnen.“

Die Red Bulls reisen wie gewohnt im Playoff heute in Wien an und bestreiten morgen noch den Pre-Game Skate, bevor es um 19:45 Uhr ernst wird. Das Spiel wird live auf Puls 24 übertragen.

Playoff Halbfinale | Red Bulls vs. spusu Vienna Capitals | Spiele & Ergebnisse  
1 | Do, 24.03.22 | EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals | 4:1 (3:1, 0:0, 1:0)
2 | Sa, 26.03.22 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 2:3 (0:0, 2:0, 0:2) OT
3 | Mo, 28.03.22 | EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals | 4:0 (1:0, 3:0, 0:0)
4 | Mi, 30.03.22 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 19:45 Uhr | Puls 24
5* | Fr, 01.04.22 | EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals | 19:15 Uhr
6* | So, 03.04.22 | spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg | 17:30 Uhr 
7* | Di, 05.04.22 | EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals | 19:15 Uhr
* falls nötig | Beginnzeiten können sich wegen TV-Liveübertragungen ändern

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV