Informations- und Consultingwirtschaft war 2021 noch unter Vorkrisenniveau

Heuer werden über 6 Prozent Wachstum erwartet,
Personalstand und Investitionen steigen. Nachhaltigkeit im Fokus,
Abgaben und Bürokratie größte Herausforderungen

In der österreichischen Wirtschaft ist es – nach den coronabedingten Einbrüchen 2020 – im Jahr 2021 zu einem Wirtschaftsaufschwung gekommen. Auch in der Sparte Information und Consulting in Oberösterreich sind die Umsätze – nach Rückgängen von 5,5 Prozent im Jahr 2020 – im Jahr 2021 nominell um durchschnittlich 3,6 Prozent gestiegen (Österreich: +3,7 Prozent). Das Wachstum war jedoch noch zu gering, um das Corona-Vorkrisenniveau von 2019 wieder zu erreichen (-2,1 Prozent im Vergleich 2019/2021). „43 Prozent unserer Betriebe konnten ihre Umsätze 2021 im Vergleich zum Vorjahr steigern“, berichtet Christoph Schumacher, Obmann der Sparte Information + Consulting. 30 Prozent meldeten stabile Umsätze und 27 Prozent mussten Umsatzrückgänge hinnehmen. Real, d. h. unter Berücksichtigung des Preiseffekts, haben sich die Umsätze in der Sparte Information + Consulting in Oberösterreich im Jahr 2021 im Vergleich zu 2020 um 1,3 Prozent erhöht, da die Preise im Durchschnitt um 2,3 Prozent angehoben wurden.

Positiver Ausblick auf das heurige Jahr
Die aktuelle Auftragslage (Stand Anfang 2022) wird seitens der Unternehmer insgesamt mit „eher gut“ beurteilt. „Für das Gesamtjahr 2022 rechnen wir mit einem Umsatzplus von 6,1 Prozent“, so Schumacher. Besonders optimistisch sind die Fachverbände Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie, Werbung, Ingenieurbüros sowie Immobilien- und Vermögenstreuhänder. Die Umsatzerwartungen finden auch in den Personalstandsplänen der Unternehmen ihren Niederschlag. Im laufenden Jahr 2022 ist eine Erhöhung des derzeitigen Beschäftigtenstands um 11,4 Prozent geplant. Die Investitionen dürften um 10,6 Prozent steigen.

Nachhaltigkeit im Fokus
Eines der Schwerpunktthemen des heurigen Jahres ist die Nachhaltigkeit. „Die Unternehmen der Informations- und Consultingwirtschaft bieten Wissen für den ökologischen Wandel, von innovativen Ideen bis hin zu Umsetzungsmaßnahmen“, so Spartenobmann Schumacher. „Unser Claim ist: Wissen schafft Wirtschaft! Unsere 20.000 Mitglieder schaffen mit ihrem Wissen neue Möglichkeiten, die die Wirtschaft umsetzt, um wettbewerbsfähig zu bleiben.“ Aber auch in den eigenen Unternehmen wird das Thema ernst genommen: Am häufigsten werden der verstärkte Einsatz von Videokonferenzsystemen (82 Prozent) sowie die Abfallvermeidung bzw. Recycling (71 Prozent) umgesetzt oder geplant. Eine Vielzahl von Betrieben setzt zudem bereits Energiesparmaßnahmen (47 Prozent) und nachhaltige betriebliche Mobilität (36 Prozent) ein bzw. plant, dies zu tun (18 Prozent bzw. 25 Prozent).

Finanzdienstleister, Versicherungsmakler und UBIT am erfolgreichsten
Nach Fachverbänden betrachtet ist das Jahr 2021 in Oberösterreich für die Finanzdienstleister, die Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten sowie den Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie am erfolgreichsten verlaufen. 8,1 Prozent des Gesamtumsatzes der oö. Informations- und Consultingwirtschaft entfielen 2021 auf Exporte (Österreich: 11,6 Prozent). Die Investitionen beliefen sich in Oberösterreich auf durchschnittlich 7,1 Prozent des Gesamtumsatzes (Österreich: 7,5 Prozent). Im Durchschnitt wurden im Vorjahr 2,3 Prozent des Jahresumsatzes für Forschung und Entwicklung aufgewendet (Österreich: 1,1 Prozent).

Herausforderungen: Steuern & Abgaben, Bürokratie & Verwaltung
Die Unternehmer wurden nach den drei größten Herausforderungen für ihr Unternehmen in den nächsten drei Jahren gefragt. Für 44 Prozent der Unternehmen der Sparte Information und Consulting in Oberösterreich sind die Steuern und Abgaben eine der drei größten Herausforderungen, für 42 Prozent die Bürokratie und Verwaltung. 28 Prozent fühlen sich besonders durch die Wettbewerbsintensität in ihrer Geschäftstätigkeit beeinflusst.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV