Schlägerei am Fußballplatz. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Wels-Land

Nach einem Fußballspiel im Bezirk Wels-Land kam es am 23. März 2022 gegen 21:15 Uhr vor der Umkleidekabine zu einer Schlägerei, an der sich nach ersten Erhebungen mindestens sieben Personen beteiligt haben. Grund für die Auseinandersetzung dürfte eine zuvor am Platz stattgefundene Provokation zwischen zwei gegnerischen Spielern gewesen sein. Die Beteiligten konnten durch die restlichen Mannschaftsmitglieder, die Trainer und den Schiedsrichter getrennt werden. Insgesamt wurden sechs Personen unbestimmten Grades verletzt, eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht notwendig bzw. wurde abgelehnt.

Notarzteinsatz nach Unfall mit Motorrad

Bezirk Wels-Land

Eine 24-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land fuhr mit ihrem Pkw am 23. März 2022 gegen 18:30 Uhr auf der Aigenstraße im Gemeindegebiet von Thalheim bei Wels Richtung Norden und hielt vor einem Kreisverkehr, Höhe Ascheter Straße 1, an. Beim Einfahren in den Kreisverkehr dürfte die Frau einen 40-jährigen Motorradfahrer aus dem Bezirk Wels-Land übersehen haben. Daraufhin machte der Mann eine Vollbremsung und wurde auf die Motorhaube des Pkw geschleudert. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Klinikum Wels gebracht.

Autobrand in Tiefgarage

Stadt Linz

Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Pkw einer 50-Jährigen aus Linz in einer Tiefgarage im Magerweg am 23. März 2022 gegen 19 Uhr in Vollbrand. Als die Polizisten dort eintrafen, waren die BF Linz, FF Pichling und FF Ebelsberg bereits vor Ort. Das Auto brannte zur Gänze aus, die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Eklatante Geschwindigkeitsübertretungen im Ortsgebiet

Bezirk Vöcklabruck

Polizisten der PI Ampflwang stellten bei Verkehrskontrollen am 22. März 2022 und 23. März 2022 im Ortsgebiet drei eklatante Geschwindigkeitsübertretungen fest. Drei Autolenker wurden mit 118 km/h, 108 km/h und 97 km/h erwischt. Zudem war beim Lenker mit den 108 km/h der Alkotest auch noch positiv, er hatte 0,78 Promille. Ein weiterer Autofahrer musste seinen Führerschein wegen zu hoher Alkoholisierung vorläufig abgeben. Zudem verweigerte eine durch Suchtgift beeinträchtigte Fahrzeuglenkerin die Vorführung zum Arzt – es war bereits ihre dritte Verweigerung innerhalb der vergangenen sechs Wochen. Zwei weitere angezeigte Fahrzeuglenker verfügten über keinen Führerschein.

Fassade eines Mehrparteienhauses durch Brand beschädigt

Bezirk Linz-Land

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am 23. März 2022 gegen 19:45 Uhr eine Müllsammelstelle vor einem Mehrparteienhaus in Haid in Brand. Die Feuerwehren Ansfelden, Nettingsdorf, Freindorf und BTF Nettingsdorf waren zur Brandbekämpfung im Einsatz. Als Brandherd konnten die Müllcontainer in der Müllsammelstelle ausgemacht werden. Durch die starke Hitzeentwicklung wurde auch die Fassade des Mehrparteienhauses beschädigt und musste von der Feuerwehr aufgeschnitten werden. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt, verletzt wurde zum Glück niemand.

Mann geschlagen und ausgeraubt

Stadt Linz

Ein 23-jähriger afghanischer Staatsbürger aus Wels fuhr am 24. März 2022 mit dem Zug von Wels nach Linz und anschließend mit der Straßenbahn zur Unionkreuzung. Als der Mann gegen 5 Uhr von der Straßenbahn zum Bus gehen wollte, kamen ihm in der Unionstraße vor einer öffentlichen Toilette plötzlich drei unbekannte Personen entgegen. Sie forderten ihn auf, ihnen „alles zu geben“. Kurz darauf wurde der 23-Jährige geschlagen und ausgeraubt. Erst nachdem der Afghane laut zu schreien begann, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Waffen und Suchtmittel bei Hausdurchsuchung sichergestellt

Bezirk Kirchdorf

Eine Sektorstreife führte in den Morgenstunden des 22. März 2022 in Micheldorf Verkehrskontrollen durch. Dabei fuhr ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf direkt an den Polizisten vorbei. Da bekannt war, dass der Lenker keine Lenkberechtigung hat, wurde dieser zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Dabei händigte der Mann einen totalgefälschten Führerschein aus. Zudem wies er Anzeichen einer Suchtmittelbeeinträchtigung auf, eine klinische Untersuchung durch einen Arzt verweigerte er jedoch. Bei der Sichtung des Mobiltelefons des 31-Jährigen kam der Verdacht, dass er Schusswaffen besitze. Daher wurde an seiner Wohnanschrift eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Insgesamt wurden 46 Waffen, darunter 13 verbotene Waffen, geringe Mengen an Suchtmittel sowie Suchtmittelutensilien sichergestellt. Gegen den 31-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Da dort auch zwei Kinder wohnen, wurde aufgrund der extremen Zustände die Kinder- und Jugendhilfe der BH Kirchdorf hinzugezogen. Diese machte sich vor Ort ein Bild über die widrigen Wohnverhältnisse. Bei den Erhebungen vor Ort willigte die 34-jährige Lebensgefährtin einem freiwilligen Drogenschnelltest ein. Dabei versuchte sie diesen mithilfe von Apfelsaft zu verfälschen. Die beiden werden bei der zuständigen Behörde sowie der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV