Landesrat Achleitner: Mit Walter Ablinger setzt ein Vorbild und große Persönlichkeit seine Karriere im Sport fort

Oberösterreichs Para-Cycling-Ass Walter Ablinger setzt seine Karriere fort. Der Innviertler, der nach der so erfolgreichen Vorjahres-Saison – mit Gold und Bronze in Tokio – einen schweren Unfall hatte, macht bis zu den Paralympischen Spielen in Paris 2024 als Profi-Handbiker weiter. Das gab Ablinger am Mittwochabend im Rahmen eines gemeinsamen Pressegesprächs mit Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner bekannt. Landesrat Achleitner begrüßte die Entscheidung des zweifachen Paralympics-Siegers: „Walter Ablinger ist ein Vorbild und eine große Persönlichkeit, die dem Sportland Oberösterreich ihren Stempel aufdrückt. Ich bin mir sicher, dass Österreichs Behindertensportler des Jahres 2021 auch in Paris seine Muskeln spielen lassen wird.“ Zugleich bekräftigte Landesrat Achleitner:„Das Sportland OÖ baut die Behindertensportler/innen in unserem Bundesland weiter aus: So wird das Haus des Sports schon bald gänzlich barrierefrei sein. Dazu gibt es im Olympiazentrum Oberösterreich auf der Linzer Gugl seit kurzem ein spezielles Leistungsdiagnostik-Gerät zur Trainings-Unterstützung der Handbiker und Para-Triathleten.“

Sieben SportlerInnen stehen aktuell im Paralympics-Kader des Sportlandes OÖ: Neben Ablinger sind das Elisabeth Egger (Paracycling), Ernst Bachmaier (Paracycling), Florian Brungraber (Triathlon, Olympia-Silber), Yvonne Marzinke (Rad), Mendy Swoboda (Kanu) und Oliver Dreier (Triathlon). Die Leistungen bei den Paralympics in Tokio waren großartig: Gold und Bronze gab es durch Ablinger im Handbike, Silber durch Triathlet Florian Brungraber.

Das Sportland OÖ unterstützt die Behindertensportler/innen in vielen Bereichen:

·  So wurde im Olympiazentrum auf der Gugl erst vor wenigen Wochen ein Trainings- und Leistungsdiagnostik-Gerät namens Cyclus 2 für Handbiker und Para-Triathleten angekauft. Ein Gerät, das Ablinger und Brungraber bereits getestet haben. Damit können qualitativ hochwertige Leistungsdiagnostiken durchgeführt werden. Diese Trainingssteuerung ist wichtig für die nächsten Schritte in Richtung Paralympics 2024, damit die Sportler/innen ein Wort bei der Medaillen-Vergabe mitreden können.

· Professionelle Unterstützung gibt es auch im mentalen Bereich durch den Sportpsychologen des Olympiazentrums, Mag. Stefan Aigner.

· Auch findet heuer zum zweiten Mal die Paracycling-EM in OÖ (25. bis 29. Mai im Raum Schwanenstadt, Gallspach, Gaspoltshofen und Peuerbach) statt. Das Sportland OÖ fördert dieses einzigartige Inklusionsprojekt. Diese Europameisterschaft ist für Ablinger auch einer seiner Saison-Höhepunkte.

· Für das Sportland OÖ gilt generell, dass alle Sportler/innen die gleiche Unterstützung bekommen, also auch Para-Sportler/innen gleich gefördert und betreut werden.

· Nach Auskunft des Behindertensportverbandes OÖ hat Corona die Situation gerade auch für den Behindertensport erschwert. Viele SportlerInnen gehören zur vulnerablen Gruppe, benötigte Betreuer/innen und Helfer/innen können krankheitsbedingt ausfallen. Der Neustart ist laut Christoph Etzlstorfer, Vizepräsident im oö. Behindertensportverband, eine besondere Herausforderung, auch, weil es schwierig sei, ehrenamtliche Helfer zu finden. Deshalb gibt es auch eine Neustrukturierung im OÖBSV: In den vergangenen Monaten wurden die Statuten überarbeitet, das Präsidium neu organisiert und die Position eines angestellten Generalsekretärs (15 Stunden) ausgeschrieben. Das Hearing hat bereits stattgefunden. Die Generalversammlung findet am 6. Mai statt. Das Sportressort hat daher auch die Verbandsförderung erhöht.

· Mit der Generalsanierung und dem Ausbau der Sporthalle Olympiazentrum OÖ wird nunmehr endlich das gesamte Haus des Sports mit Landessportdirektion, Landessportzentrum und Olympiazentrum OÖ barrierefrei, so z.B. wird von der Tiefgarage ein Lift direkt zu der Sporthalle und den Umkleiden führen.

Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner gratulierte dem zweifachen Paralympics-Sieger Walter Ablinger zu seiner Entscheidung, bis zu den Paralympischen Spielen in Paris 2024 als Profi-Handbiker weiter zu machen. Fotos: Land OÖ/Lisa Schaffner

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV