Klärung von Brandserie – Beschuldigter in Haft//Mann bei Brand verstorben. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landeskriminalamt OÖ

Beginnend mit 13. März 2022 kam es zu einer Häufung an Bränden in Nachtzügen der ÖBB. Da es sich stets um dasselbe Tatmuster handelte, mussten die Ermittler des Landeskriminalamtes von einer Serie mit demselben Täter ausgehen. Die Ermittlungen fanden in enger Kooperation mit den ÖBB statt. Dabei konnte schnell ein Tatverdächtiger, ein 21-jähriger Wiener, ausgeforscht werden, der auf den vorliegenden Videos der Überwachungskameras stets zur Tatzeit im betroffenen Zug anwesend war. Insgesamt kam es seit Mitte Dezember zu neun gleichgelagerten Bränden in Nachtzügen, die durch das rasche und geschulte Einschreiten der Zugbegleiter mehrmals im frühen Stadium eingedämmt werden konnten. Dennoch entstand enormer Sachschaden, mehrere Waggons sind nicht mehr fahrbereit und einer wurde sogar zur Gänze zerstört. Zudem werden dem Mann drei Brände in einem Wiener Hotel zwischen 10. und 18. März 2022 zugerechnet. Sowohl Züge als auch Hotels waren zu den Tatzeiten stark frequentiert, zu Verletzungen von Personen kam es glücklicherweise nicht. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurde der Mann am 19. März 2022 festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Er zeigt sich nicht geständig.

Mann bei Brand verstorben

Bezirk Grieskirchen

In den frühen Morgenstunden des 23. März 2022 wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Wohnhaus im Gemeindegebiet von Kematen am Innbach gerufen. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei war der Brand im 1. Stock des Gebäudes bereits erloschen. Im Schlafzimmer fanden die Ermittler die Leiche einer männlichen Person. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der Brand in der Küche ausgebrochen sein. Diese sind aber noch nicht abgeschlossen.

Mann bei Brand verstorben – Nachtrag

Bezirk Grieskirchen

Bei der Begutachtung der Brandstelle durch Polizei und Sachverständigen im Laufe des 23. März 2022 wurde festgestellt, dass der Brand durch eine eingeschaltete Herdplatte in der Küche ausgelöst wurde. Dieser entwickelte sich aufgrund unzureichender Luftzufuhr zu einem Glimmbrand, der die gesamte Wohnung stark verrußte. Die freiwerdenden Gase atmete der Bewohner, ein 32-jähriger Mann, ein und verstarb an einer Rauchgasvergiftung.

Pkw-Brand auf der Westautobahn

Bezirk Linz Land – Landesverkehrsabteilung

Zu einem Fahrzeugbrand kam es am 22. März 2022 gegen 17:45 Uhr auf der Westautobahn im Gemeindegebiet von Ansfelden. Ein 20-jähriger Franzose war dabei mit seinem Pkw samt Anhänger in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs gewesen. Aus bisher unbekannter Ursache begann das Auto im Bereich des Motorraums zu brennen. Der 20-Jährige hielt am Pannenstreifen an und koppelte den Wohnwagenanhänger ab. In diesem Moment fuhr eine Polizeistreife der Autobahnpolizei vorbei und führte mit ihrem Feuerlöscher die erste Brandbekämpfung durch. Diese wurde dann von der Feuerwehr übernommen und zu Ende gebracht. Der unverletzte Lenker konnte bei der Überprüfung seiner Personalien keinen Nachweis einer gültigen Lenkberechtigung vorweisen, weshalb er bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt wird.

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Bezirk Schärding

Zu einem Auffahrunfall kam es am 22. März 2022 gegen 18 Uhr im Gemeindegebiet von Brunnenthal. Dabei fuhr eine 19-jährige Deutsche mit ihrem Pkw auf der Sauwaldstraße Richtung Münzkirchen. Am Beifahrersitz befand sich ihre 46-jährige Bekannte aus dem Bezirk Schärding. Dahinter lenkte eine 18-Jährige aus dem Bezirk Schärding ihren Pkw. Im Ortschaftsbereich von Haraberg musste die 19-Jährige ihren Wagen verkehrsbedingt abbremsen und es kam zum Auffahrunfall mit der 18-Jährigen. Die beiden Frauen im vorderen Auto erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins Klinikum Schärding eingeliefert. Die 18-Jährige blieb unverletzt.

Autos beschädigt – Täter gefasst

Stadt Wels

Ein 31-jähriger serbischer Staatsbürger, der am 22. März 2022 die Kündigung seines Arbeitgebers erhielt, beschädigte aufgrund seines Ärgers am Heimweg mehrere, zumindest fünf PKW, welche auf den Parkplätzen zweier Welser Einkaufscenter abgestellt waren. Der Beschuldigte soll mit dem Fuß gegen mehrere Seitenspiegel der Autos getreten haben. Er konnte im Zuge der Fahndung von der Polizei in Wels gefasst werden. Er ist teilgeständig und wird auf freiem Fuß angezeigt.

Frontalcrash

Bezirk Linz-Land

Am 22. März 2022 um 16 Uhr kam es in Asten auf der Wiener Straße B1 (Umfahrung Asten-Enns) zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Personen verletzt wurden.

Eine 23-Jährige aus dem Bezirk Perg fuhr mit ihrem PKW auf der B1 von Asten kommend in Fahrtrichtung Ennsdorf. Zur selben Zeit lenkte ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Perg seinen PKW in die entgegengesetzte Richtung. Im Fahrzeug befanden sich seine 53-jährige Frau am Beifahrersitz und seine 78-jährige Schwiegermutter, die hinten saß. Bei Straßenkilometer 172,3 kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.
Laut Augenzeugen dürfte die Lenkerin einen LKW überholt und anschließend die rechte Leitschiene touchiert haben. Dabei kam sie ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Die Lenkerin wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und durch das Rote Kreuz Linz mit dem C10 ins Klinikum Wels – Grieskirchen geflogen. Der 47-Jährige und seine Frau wurden nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz Schwertberg mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Linz gebracht. Die 78-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz St. Florian mit Verletzungen unbestimmten Grades in den Med Campus 3 verbracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung war die B1 in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr gesperrt.

Waldbrand

Bezirk Freistadt

Am 22. März 2022 gegen 14 Uhr bemerkten ein 58-Jähriger und seine Ehefrau während der Feldarbeit aufsteigenden Rauch und ein kleines Feuer in einem ca. 200 Meter entfernten Waldstück in Bad Zell. Der 58-Jährige begab sich umgehend dorthin, um den Brand zu löschen. Als er nach wenigen Minuten eingetroffen war, hatte sich das Feuer bereits auf 50 bis 70 qm ausgebreitet und wurde vom Wind in Richtung einer dortigen Scheune getrieben. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der Brand bereits auf 250 bis 300 qm ausgebreitet und das Feuer erfasste die Scheune. Durch die anwesenden FF Bad Zell, Erdleiten und Hinterberg sowie der Unterstützung unzähliger umliegender Landwirte konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, wobei etwa 30 bis 40 Bäume sowie ein großer Teil der Scheune bereits verkohlt waren.

Die Brandursache konnte vom anwesenden Brandermittler nicht eruiert werden. Es ist derzeit davon auszugehen, dass jemand eine Zigarette am Wanderweg unachtsam entsorgt hatte. Aufgrund der anhaltenden Dürre und den starken Windböen konnte sich das Feuer rasch ausbreiten. Erste Erhebungen bei den umliegenden Anrainern hinsichtlich etwaiger Wanderer oder Spaziergänger blieben bis dato erfolglos. Weitere Erhebungen werden durchgeführt.

Etwaige Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Zell unter der Tel: +43 59133 4301.

Sieben Einbrüche und schwerer Raub geklärt

Bezirk Perg

Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamte des koordinierten Kriminaldienstes des Bezirks Perg konnte eine Tätergruppe mit vier rumänischen Staatsangehörigen und einem österreichischen Staatsbürger im Alter zwischen 21 und 29 Jahren aus dem Bezirk Perg ausgeforscht werden.

Sie stehen im Verdacht im September 2021 insgesamt sieben Einbruchsdiebstähle in Imbissstuben, Vereinshäuser und eine Pizzeria in den Bezirken Perg und Freistadt begangen zu haben. Die Täter erbeuteten dabei Bargeld und es entstand ein Sachschaden in der Höhe
von etwa 20.000 Euro.

Zeitgleich zu den Ermittlungen zu der Einbruchsserie wurden durch das Landeskriminalamt OÖ in Zusammenarbeit mit Kollegen der Polizei St. Georgen/Gusen Ermittlungen zu einem im September 2021 stattgefundenen versuchten schweren Raub auf einen PKW-Lenker in Langenstein geführt. Bei diesem wurde das 47-jährige Opfer aus dem Bezirk Perg, durch eine Täterin abgelenkt und folglich von vier Tätern schwer verletzt.

Im Zuge von gemeinsamen Ermittlungen konnte schließlich auch der versuchte
schwere Raub geklärt werden. Drei Beschuldigte, die bei der Einbruchsserie beteiligt waren, stehen im Verdacht auch bei dem versuchten schweren Raub beteiligt gewesen zu sein. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden schließlich zwei Beschuldigte über Auftrag der Staatsanwaltschaft festgenommen und in die JA Linz überstellt. Gegen zwei weitere bis dato
flüchtige Beschuldigte wurde ein Festnahmeauftrag der Staatsanwaltschaft Linz erlassen. 
Zwei weitere Beschuldigte im Alter von 16 und 20 Jahren wurden bei der Staatsanwaltschaft
Linz auf freiem Fuß angezeigt. Des Weiteren wurde ein Beschuldigter wegen mehrerer
Betrugshandlungen zur Anzeige gebracht.

Pkw brannte

Bezirk Linz-Land

Ein bisher unbekannter Täter setzte am 22. März 2022 gegen 1 Uhr auf unbekannte Weise einen PKW in Brand, welcher auf dem Parkplatz vor einem Haus in Enns abgestellt war. Die Ermittlungen sind im Gange.

Schülerin vom Pkw erfasst

Bezirk Grieskirchen

Bei einem Verkehrsunfall wurde Dienstagfrüh eine Schülerin von einem Auto erfasst und unbestimmten Grades verletzt. Ein 51-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Grieskirchen lenkte seinen Pkw am 22. März 2022 gegen 7:40 Uhr auf der L525 im Gemeindegebiet von Grieskirchen. Durch eine Unachtsamkeit dürfte der Lenker vier Mädchen, welche gerade die Fahrbahn auf dem Schutzweg überqueren wollten, übersehen haben. Die 17-Jährige aus dem Bezirk Schärding wurde vom Auto erfasst und zu Boden gestoßen. Das Mädchen wurde von der Rettung ins Klinikum Grieskirchen gebracht. Die drei weiteren Mädchen sowie der Autofahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Mann bei Brand verstorben

Bezirk Grieskirchen

In den frühen Morgenstunden des 23. März 2022 wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Wohnhaus im Gemeindegebiet von Kematen am Innbach gerufen. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei war der Brand im 1. Stock des Gebäudes bereits erloschen. Im Schlafzimmer fanden die Ermittler die Leiche einer männlichen Person. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der Brand in der Küche ausgebrochen sein. Diese sind aber noch nicht abgeschlossen.

Mann bei Brand verstorben – Nachtrag

Bezirk Grieskirchen

Bei der Begutachtung der Brandstelle durch Polizei und Sachverständigen im Laufe des 23. März 2022 wurde festgestellt, dass der Brand durch eine eingeschaltete Herdplatte in der Küche ausgelöst wurde. Dieser entwickelte sich aufgrund unzureichender Luftzufuhr zu einem Klimmbrand, der die gesamte Wohnung stark verrußte. Die freiwerdenden Gase atmete der Bewohner, ein 32-jähriger Mann, ein und verstarb an einer Rauchgasvergiftung.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 23. März 2022:
In den frühen Morgenstunden des 23. März 2022 wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Wohnhaus im Gemeindegebiet von Kematen am Innbach gerufen. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei war der Brand im 1. Stock des Gebäudes bereits erloschen. Im Schlafzimmer fanden die Ermittler die Leiche einer männlichen Person. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der Brand in der Küche ausgebrochen sein. Diese sind aber noch nicht abgeschlossen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV