Auffahrunfall//Mopedlenker sprang in Kreuzung. Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Bezirk Braunau am Inn

Ein 32-jähriger rumänischer Staatsbürger lenkte am 17. März 2022 gegen 23:35 Uhr seinen PKW auf der B 148 nach Altheim. In Sankt Peter am Hart musste der 32-Jährige seinen PKW verkehrsbedingt abbremsen. Der nachkommende PKW, gelenkt von einem 33-jährigen deutschen Staatsbürger, fuhr dem Fahrzeug auf. Beide Fahrzeuglenker wurden leicht verletzt. Ein Alkotest, der mit dem 33-Jährigen durchgeführt wurde, verlief mit 1,56 Promille positiv.

Einbrecher dank Zeugen festgenommen

Stadt Linz/ Bezirk Perg

Ein Zeuge meldete am Nachmittag des 21. März 2022 bei der Polizei einen mutmaßlichen Täter nach einem Keller-Einbruchsdiebstahl, der am 19. März 2022 in Linz stattgefunden hatte. Von dem Täter wurde ein Trailbike gestohlen und der Zeuge konnte den Beschuldigten eindeutig wiedererkennen. Der 39-jährige Linzer folgte dem Beschuldigten und dirigierte die Polizeistreifen zum Aufenthaltsort des 33-jährigen Beschuldigten aus dem Bezirk Perg. Der 33-Jährige konnte nach kurzer Fahndung durch die Polizei angehalten werden. Zu den Vorwürfen zeigte sich der Beschuldigte geständig. Gegen ihn wird wegen Verdachts einer Einbruchsserie in St. Georgen an der Gusen und Steyregg ermittelt. Der Schaden beträgt mindestens 20.000 Euro. Der Festgenommene wurde aufgrund der Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die JA Linz überstellt.

Mopedlenker sprang in Kreuzung

Bezirk Braunau

Ein 15-jähriger Mopedlenker aus dem Bezirk Braunau fuhr am 21. März 2022 gegen 15:45 Uhr im Gemeindegebiet von Uttendorf auf der L1040, Uttendorfer Landesstraße und hielt vor der Kreuzung mit der B147 an. Aufgrund eines Schaltfehlers und des schnellen Loslassens der Kupplung sprang dieser mit seinem Moped in den Kreuzungsbereich. Dabei kollidierte er mit einem Richtung Mattighofen fahrenden Pkw, gelenkt von einem 27-Jährigen aus dem Bezirk Braunau. Der 15-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der notärztlichen Versorgung in das Krankenhaus Braunau gebracht.

Nach 5 Tagen war Führerschein wieder weg

Bezirk Freistadt

Nach nur fünf Tagen musste ein Lenker aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung seinen Führerschein wieder abgeben – der Drogenschnelltest verlief positiv. Polizisten aus Pregarten führten am 20. März 2022 Kontrollen in Unterweitersdorf durch. Gegen 16:30 Uhr wurde ein 19-jähriger Lenker kontrolliert. Aufgrund erkennbarer Symptome wegen einer Beeinträchtigung führte der Lenker einen freiwilligen Drogentest durch. Bei der klinischen Untersuchung stellte die Polizeiärztin die Fahruntauglichkeit des 19-Jährigen fest. Der Führerschein wurde ihm daher vorläufig abgenommen. Anzeige wird erstattet.

Ohne Berechtigung unterwegs

Bezirk Linz-Land

Am 22. März 2022 konnten Polizisten einen Lenker anhalten, der weder eine Lenkberechtigung besaß noch die Zustimmung des Zulassungsbesitzers des Firmen-LKW hatte. Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land war gegen 8 Uhr auf der B139 im Ortsgebiet von Neuhofen/Krems nach Schiedlberg unterwegs. Bei der Kontrolle gab er zu, keinen Führerschein zu besitzen und gestand auch ein, den Firmen-Lkw ohne Zustimmung des Firmen-Chefs zu lenken. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Fahrzeugschlüssel wurde ihm abgenommen und an den Besitzer übergeben. Anzeigen werden erstattet.

Schülerin vom Pkw erfasst

Bezirk Grieskirchen

Bei einem Verkehrsunfall wurde Dienstagfrüh eine Schülerin von einem Auto erfasst und unbestimmten Grades verletzt. Ein 51-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Grieskirchen lenkte seinen Pkw am 22. März 2022 gegen 7:40 Uhr auf der L525 im Gemeindegebiet von Grieskirchen. Durch eine Unachtsamkeit dürfte der Lenker vier Mädchen, welche gerade die Fahrbahn auf dem Schutzweg überqueren wollten, übersehen haben. Die 17-Jährige aus dem Bezirk Schärding wurde vom Auto erfasst und zu Boden gestoßen. Das Mädchen wurde von der Rettung ins Klinikum Grieskirchen gebracht. Die drei weiteren Mädchen sowie der Autofahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Pkw brannte

Bezirk Linz-Land

Ein bisher unbekannter Täter setzte am 22. März 2022 gegen 1 Uhr auf unbekannte Weise einen PKW in Brand, welcher auf dem Parkplatz vor einem Haus in Enns abgestellt war. Die Ermittlungen sind im Gange.

Sieben Einbrüche und schwerer Raub geklärt

Bezirk Perg

Sieben Einbrüche und schwerer Raub geklärt

Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamte des koordinierten Kriminaldienstes des Bezirks Perg konnte eine Tätergruppe mit vier rumänischen Staatsangehörigen und einem österreichischen Staatsbürger im Alter zwischen 21 und 29 Jahren aus dem Bezirk Perg ausgeforscht werden.

Sie stehen im Verdacht im September 2021 insgesamt sieben Einbruchsdiebstähle in Imbissstuben, Vereinshäuser und eine Pizzeria in den Bezirken Perg und Freistadt begangen zu haben. Die Täter erbeuteten dabei Bargeld und es entstand ein Sachschaden in der Höhe
von etwa 20.000 Euro.

Zeitgleich zu den Ermittlungen zu der Einbruchsserie wurden durch das Landeskriminalamt OÖ in Zusammenarbeit mit Kollegen der Polizei St. Georgen/Gusen Ermittlungen zu einem im September 2021 stattgefundenen versuchten schweren Raub auf einen PKW-Lenker in Langenstein geführt. Bei diesem wurde das 47-jährige Opfer aus dem Bezirk Perg, durch eine Täterin abgelenkt und folglich von vier Tätern schwer verletzt.

Im Zuge von gemeinsamen Ermittlungen konnte schließlich auch der versuchte
schwere Raub geklärt werden. Drei Beschuldigte, die bei der Einbruchsserie beteiligt waren, stehen im Verdacht auch bei dem versuchten schweren Raub beteiligt gewesen zu sein. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden schließlich zwei Beschuldigte über Auftrag der Staatsanwaltschaft festgenommen und in die JA Linz überstellt. Gegen zwei weitere bis dato
flüchtige Beschuldigte wurde ein Festnahmeauftrag der Staatsanwaltschaft Linz erlassen. 
Zwei weitere Beschuldigte im Alter von 16 und 20 Jahren wurden bei der Staatsanwaltschaft
Linz auf freiem Fuß angezeigt. Des Weiteren wurde ein Beschuldigter wegen mehrerer
Betrugshandlungen zur Anzeige gebracht.

Waldbrand

Bezirk Freistadt

Am 22. März 2022 gegen 14 Uhr bemerkten ein 58-Jähriger und seine Ehefrau während der Feldarbeit aufsteigenden Rauch und ein kleines Feuer in einem ca. 200 Meter entfernten Waldstück in Bad Zell. Der 58-Jährige begab sich umgehend dorthin, um den Brand zu löschen. Als er nach wenigen Minuten eingetroffen war, hatte sich das Feuer bereits auf 50 bis 70 qm ausgebreitet und wurde vom Wind in Richtung einer dortigen Scheune getrieben. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der Brand bereits auf 250 bis 300 qm ausgebreitet und das Feuer erfasste die Scheune. Durch die anwesenden FF Bad Zell, Erdleiten und Hinterberg sowie der Unterstützung unzähliger umliegender Landwirte konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, wobei etwa 30 bis 40 Bäume sowie ein großer Teil der Scheune bereits verkohlt waren.

Die Brandursache konnte vom anwesenden Brandermittler nicht eruiert werden. Es ist derzeit davon auszugehen, dass jemand eine Zigarette am Wanderweg unachtsam entsorgt hatte. Aufgrund der anhaltenden Dürre und den starken Windböen konnte sich das Feuer rasch ausbreiten. Erste Erhebungen bei den umliegenden Anrainern hinsichtlich etwaiger Wanderer oder Spaziergänger blieben bis dato erfolglos. Weitere Erhebungen werden durchgeführt.

Etwaige Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Zell unter der Tel: +43 59133 4301.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV