Sechster Sieg in Folge – Red Bulls München jubeln auch in Köln

KEC – RBM 2:5 | Gogulla: „Viel an Defensivverhalten gearbeitet“
Freitag, 18. März 2022. Red Bull München hat seinen Lauf in der PENNY DEL fortgesetzt. Das Team von Trainer Don Jackson siegte bei den Kölner Haien hochverdient mit 5:2 (1:1|3:0|1:1) und kletterte nach dem sechsten Sieg in Folge auf Tabellenplatz zwei. Philip Gogulla traf vor 7.500 Zuschauern doppelt, darüber hinaus steuerten auch Justin Schütz, Austin Ortega und Ben Smith Treffer zum Münchner Erfolg bei. 

Spielverlauf In einem intensiven Duell erwischten die Kölner den besseren Start. Sebastian Uvira nutzte in Haie-Überzahl gleich die erste gute Chance zur Führung (3.). Nur zwei Minuten nach dem 1:0 erarbeiteten sich die Hausherren den nächsten Hochkaräter, Julian Chrobot traf aber nur den Pfosten. Die Red Bulls tauchten erstmals in der siebten Minute gefährlich vor Haie-Keeper Tomas Pöpperle auf – und waren auch gleich erfolgreich. Philip Gogulla verwertete ein klasse Zuspiel von Frank Mauer zum 1:1 (7.). Danach hatten beide Teams gute Offensivaktionen, weitere Treffer fielen vor der ersten Drittelpause aber nicht.
Im Mittelabschnitt dominierte der dreimalige deutsche Meister mit zahlreichen Topgelegenheiten klar das Spielgeschehen. Bis zur Münchner Führung dauerte es dann auch lediglich knappe drei Minuten. Justin Schütz markierte mit einem Schuss in die kurze Ecke das 2:1 (23.). Mit viel Spielwitz ging es weiter in Richtung Kölner Tor. Pöpperle hatte Glück beim Stangentreffer von Parkes (25.), wenig später wurde er von Ortega zum dritten Mal bezwungen (26.). Den Assist steuerte der 18-jährige Youngster Julian Lutz bei, der damit seinen ersten Scorerpunkt in der PENNY DEL verbuchen konnte. Danach wechselte Haie-Trainer Uwe Krupp den Torhüter: Justin Pogge ersetzte Pöpperle. Doch auch der Kanadier musste bald hinter sich greifen, denn Gogulla staubte in Überzahl nach einem Pfostenschuss von Ortega zum 4:1 ab (35.). Die einzige nennenswerte Gelegenheit der Domstädter hatte Jan-Luca Sennhenn, das Lattenkreuz verhinderte jedoch in Minute 36 den zweiten Kölner Treffer.
Köln versuchte im Schlussdrittel noch einmal alles, doch die Red Bulls verteidigten konsequent – sowohl bei Fünf-gegen-Fünf als auch in Unterzahl. Dennoch verkürzten die Haie in der 48. Minute durch Jon Matsumoto (48.). Doch die Antwort der Münchner folgte prompt: Nur elf Sekunden nach dem Gegentreffer fälschte Smith (48.) einen Schuss von Ortega zum 5:2 ab – und setzte damit den Schlusspunkt hinter eine starke Vorstellung der Gäste.

Philip Gogulla:
„Wir haben in letzter Zeit viel an unserem Defensivverhalten gearbeitet. Wie man sieht, sehr erfolgreich.“

EndergebnisKölner Haie gegen Red Bull München 2:5 (1:1|0:3|1:1) Tore
1:0 | 02:55 | Sebastian Uvira
1:1 | 06:08 | Philip Gogulla
1:2 | 22:53 | Justin Schütz
1:3 | 25:06 | Austin Ortega
1:4 | 34:21 | Philip Gogulla
2:4 | 47:47 | Jon Matsumoto
2:5 | 47:58 | Ben Smith

 Zuschauer:
7.500

Deutsche Eishockey Bundesliga

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV