Marko Pfeifer übernimmt Leitung der ÖSV-Herren

Marko Pfeifer wird neuer Rennsportleiter der ÖSV-Herren. Der 47-jährige Kärntner, der seit April 2013 Österreichs Slalomspezialisten betreute und an die Weltspitze führte, tritt damit die Nachfolge von Andreas Puelacher an. Die Entscheidung, die bereits seit mehreren Tagen im Raum stand, wurde von der Verbandsführung bestätigt und heute im Rahmen des Weltcupfinales im französischen Courchevel der Öffentlichkeit präsentiert.

Für Pfeifer, der in den vergangenen Jahren sowohl bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften als auch im Weltcup zahlreiche Erfolge mit seinem Team feiern konnte, ist es bereits die zweite Cheftrainer-Position, nachdem er von 2010 bis 2013 die schwedischen Herrenmannschaft anführte. Mit dieser Personalentscheidung wurden seitens des ÖSV auch die ersten Weichen Richtung Heim-Weltmeisterschaft 2025 in Saalbach gestellt.

STIMMEN:

Herbert Mandl (Sportlicher Leiter Ski Alpin): „Es freut mich, dass wir für diese Schlüsselposition einen Trainer gewinnen konnten, von dessen Qualitäten wir absolut überzeugt sind. Marko hat in den vergangenen Jahren einen tollen Job gemacht und sowohl mit erfahrenen als auch mit jungen Athleten sehr erfolgreich gearbeitet. Er hat eindrucksvoll gezeigt, wie man ein Team entwickelt und verfügt nicht nur über Erfahrung und Fachwissen, sondern bringt auch eine hohe soziale Kompetenz mit. Zudem kennt er die Strukturen innerhalb des Skiverbandes und genießt bei Trainerkollegen und im Skizirkus hohe Anerkennung.“

Marko Pfeifer (Rennsportleiter ÖSV-Herren): „Es ist eine große Ehre, dass ich eine so verantwortungsvolle Position übernehmen darf, und es freut mich, dass mir die Verbandsspitze dieses Vertrauen geschenkt hat. Es ist ein besonderer Moment in einer Trainerkarriere, wenn man die Cheftrainer-Rolle beim ÖSV übernehmen darf. In den nächsten Tagen und Wochen stehen viele Gespräche mit Trainern und Rennläufern an, um dann die nächsten Schritte zu setzen. Im kommenden Jahr steht die Weltmeisterschaft in Frankreich auf dem Programm, wo wir uns stark präsentieren wollen. Mittelfristig sind die Heim-WM 2025 in Saalbach und die Olympischen Spiele 2026 die ganz großen Höhepunkte.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV