Alkoholisierter Lenker und Begleiter bei L-17 Ausbildungsfahrt – aktuelle oö Polizeimeldungen

Alkoholisierter Lenker und Begleiter bei L-17 Ausbildungsfahrt

Bezirk Braunau

In der Nacht vom 12. März 2022 auf 13. März 2022 wurden im Bezirk Braunau Schwerpunktkontrollen in Bezug auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr durchgeführt. Gegen 3:50 Uhr wurde ein Pkw im Gemeindegebiet Schalchen zu einer Kontrolle angehalten. Ein 19-jähriger Lenker aus dem Bezirk Braunau führte mit seinem 40-jährigen Vater als Begleiter eine Ausbildungsfahrt durch. Sowohl bei dem Lenker als auch bei dem Begleiter, konnten Symptome einer Alkoholisierung wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Alkotest beim Lenker ergab einen Wert von 0,68 Promille. Bei seinem Vater als Begleiter der Ausbildungsfahrt waren es sogar 1,24 Promille. Der Vater versuchte die Beamten mehrmals mittels Geldangebot zu bestechen. Nachdem der Mann bemerkte, dass seine Bestechungsversuche nicht wirkten, bedrohte er die Beamten. Die beiden Männer werden angezeigt.

Verkehrsunfall mit Verletzung

Bezirk Ried

Ein 20-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Ried lenkte am 14. März 2022 gegen 6:25 Uhr sein Auto auf der Weindorfer Landesstraße, von Mehrnbach kommend in Richtung St Martin/Innkreis. Im Gemeindegebiet Senftenbach überquerte er in gerader Richtung die Kreuzung mit der Weilbacher Landesstraße und übersah dabei den 20-jährigen Autofahrer aus dem Bezirk Ried, der sein Auto auf der Weilbacher Landesstraße, von Weilbach in Richtung Aurolzmünster lenkte. Inmitten der Kreuzung kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß, wobei beide Lenker unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Ried gebracht wurden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die FF Senftenbach führte die Fahrbahnreinigung und die Bergung der Fahrzeuge durch.

Brandereignis

Bezirk Rohrbach

Aufmerksame Nachbarn stellten am 13. März 2022 kurz nach 18:00 Uhr einen Brand bei einem Einfamilienhaus im Bezirk Rohrbach fest und alarmierten die Feuerwehr. Der 51-jährige Eigentümer des Hauses rauchte gegen 17:45 Uhr vor seinem Haus eine Zigarette. In der Annahme, dass er die Zigarette vollständig ausgedämpft hatte, entsorgte er den Inhalt des Aschenbechers in einem Plastikeimer vor dem Hauseingang und begab sich anschließend zurück ins Haus. In weiterer Folge entwickelte sich im Bereich des Plastikeimers ein Kleinbrand, der bereits auf die Holzvertäfelung der Fassade und auf ein davor abgestelltes Holzkästchen übergriff. Daraufhin wurden die FF St. Martin, Plöcking und Untermühl, sowie das ÖRK St. Martin zum Einsatzort entsandt. Den Nachbarn gelang es durch das rasche Einschreiten noch vor Eintreffen der Feuerwehr den Brand mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen. Der alleine im Haus befindliche Eigentümer hatte den Brand selbst nicht bemerkt und blieb unverletzt. Es wurden keine weiteren Personen gefährdet oder verletzt.

Unfall-Radfahrer hinterließ falsche Daten und flüchtete – Zeugenaufruf

Bezirk Wels-Land

Unfall-Radfahrer hinterließ falsche Daten und flüchtete – Zeugenaufruf

Zum Zusammenstoß zwischen einem unbekannten Radfahrer und einer 60-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land kam es am 13. März 2022 gegen 15 Uhr entlang des Traun-Radweges in der Nähe des Wasserkraftwerkes im Gemeindegebiet von Weißkirchen. Die Frau ging dabei auf dem Radweg Richtung Schleißheim als der Radfahrer von hinten vorbeifahren wollte und mit der Frau kollidierte. Die Fußgängerin zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde ins Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert. Der Radfahrer blieb kurz stehen, hinterließ falsche Personendaten und flüchtete dann von der Unfallstelle. Die Polizeiinspektion Marchtrenk bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133 4180.

Feuerwehr befreite Kleinkind

Stadt Linz

Ein dreijähriger Linzer war am 13. März 2022 gegen 14 Uhr mit seinen Eltern spazieren im Linzer Stadtteil Kleinmünchen. Im Bereich der Magerbachbrücke an der Wiener Straße war er vom darunter fließenden Bach so begeistert, dass er seinen Kopf zwischen das Brückengeländer steckte. Weil er sich selbst und auch die Eltern ihn nicht mehr befreien konnten, musste die Berufsfeuerwehr anrücken und ihn mithilfe einer Bergeschere unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien.

Linzer an einem Nachmittag zweimal erwischt – neuerliche Verweigerung

Bezirk Linz-Land

Der 20-Jährige fuhr am 13. März 2022 gegen 17 Uhr abermals mit dem Auto seines Bekannten in Traunleiten im Stadtgebiet von Traun. Bei der Verkehrskontrolle durch die Polizisten stellten diese beim Führerscheinlosen abermals Suchtgiftsymptome fest. Eine ärztliche Untersuchung verweigerte er wie bereits zweimal zuvor. Die Fahrzeugschlüssel wurden ihm abermals abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Innerhalb von nur zehn Tagen wurde der Linzer nun viermal beim Fahren ohne Lenkberechtigung angehalten. Dabei verweigerte er dreimal die Vorführung zur klinischen Untersuchung. Beim ersten Mal fand eine klinische Untersuchung statt, bei der die Fahruntauglichkeit festgestellt wurde.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 11. März 2022:
Innerhalb von knapp vier Stunden wurde ein 20-jähriger Linzer am 10. März 2022 zweimal auf der Rubensstraße in Traun angehalten.

Gegen 14:40 Uhr fuhr er mit dem Pkw eines Bekannten Richtung Traun. Eine Polizeistreife hielt den Mann an und er konnte keinen Führerschein vorweisen, weil er nicht im Besitz einer dafür nötigen Lenkberechtigung ist. Die klinische Untersuchung hinsichtlich einer Suchtgiftbeeinträchtigung, zu der ihn die Beamten aufforderten, nachdem sie eindeutige Symptome feststellten, verweigerte der Mann. Deshalb wurde ihm der Fahrzeugschlüssel abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Gegen 18 Uhr holte der Zulassungsbesitzer seine Schlüssel bei der Polizeiinspektion Traun ab. Wenig später, gegen 18:30 Uhr, bemerkten die Polizisten den Wagen abermals auf der Rubensstraße und staunten nicht schlecht, als sie den 20-Jährigen neuerlich am Steuer feststellten. Die klinische Untersuchung verweigerte er abermals, die Schlüssel wurden wieder abgenommen. Er wird zweimal wegen der Verweigerung der klinischen Untersuchung und des Fahrens ohne Lenkberechtigung bei der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land angezeigt.

Brand im Nachtzug

Wels

Am 14. März 2022 gegen 5:45 Uhr brach bei Gunskirchen ein Brand im Euronight 467 aus. Die Brandbekämpfung wurde durch die FF Gunskirchen durchgeführt. Der Brand konnte von den Einsatzkräften rasch unter Kontrolle gebracht werden. Nach Beendigung der Löscharbeiten fuhr der Zug weiter zum Hauptbahnhof Wels, wo die FF Wels zur Nachsicherung sowie die Polizei verständigt wurde. Der Euronight 467 setzte nach Abschluss der Erhebungen seine Fahrt ans Endziel Wien ohne Fahrgäste fort. Ein Großteil der Fahrgäste hatte seine Reise bei Verständigung der Polizei bereits mit alternativen Zügen fortgesetzt. Aufgrund der Brandspuren in der Toilette liegt als Brandherd der Papierhandtuchspender nahe. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen laufen.

E-Bikerin kam zu Sturz

Bezirk Braunau

Eine 53-Jährige aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung fuhr am 13. März 2022 gegen 15 Uhr mit ihrem E-Bike auf der L1048 Enthammer Straße Richtung Kerschham. Unmittelbar vor ihr fuhr ihr 60-jähriger Ehemann mit seinem E-Bike in dieselbe Richtung. Im Ortsgebiet Kerschham in der Gemeinde Lochen am See bog ihr Ehegatte nach rechts Richtung Dietersham ab. Vermutlich wegen der eingeleiteten Bremsung verdrehte es der Frau den Lenker und sie kam zu Sturz. Sie erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Lkh Salzburg geflogen.

Alkolenker ohne Führerschein erwischt

Steyr

Am 14. März 2022 gegen 16 Uhr wurde eine Zivilstreife in Steyr auf einen Autofahrer aufmerksam. Im Zuge einer Kontrolle konnte ein 51-jähriger Mann aus Steyr als Lenker festgestellt werden. Ebenso wurde bekannt, dass dieser keinen Führerschein mehr besitzt, da ihm dieser zuvor behördlich entzogen wurde. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,12 Promille. Das Fahrzeug wurde an Ort und Stelle abgestellt. Der Mann wird angezeigt.

Mehrere Verkehrsunfälle auf A2

Ilz, Bezirk Südoststeiermark (A2). – Montagfrüh, 14. März 2022, blieb ein 21-Jähriger mit seinem unbeleuchteten Fahrzeug auf einem Fahrstreifen stehen. Mehrere Verkehrsunfälle waren die Folge. Ein 41-Jähriger erlitt dabei leichte Verletzungen.

Gegen 04.15 Uhr blieb ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Oberwart auf der A2-Südautobahn in Fahrtrichtung Wien, aus ungeklärter Ursache zwischen ersten und zweiten Fahrstreifen unbeleuchtet stehen. Da mehrere folgende Fahrzeuglenker das unbeleuchtete Fahrzeug zu spät sahen, streiften diese bei dem PKW. Dadurch entstanden Sachschäden bei insgesamt vier Fahrzeugen.

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Feldkirchen sah bei einem Überholvorgang eines Sattelschleppers das unbeleuchtete Fahrzeug ebenfalls zu spät. Er bremste, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Der 41-jährige Lenker wurde dabei leicht verletzt und vom Roten Kreuz ins LKH Feldbach verbracht.

Ein durchgeführter Alkotest bei dem 21-Jährigen verlief positiv ergab eine leichte Alkoholisierung, zudem besitzt er keine gültige Lenkberechtigung.

Die A2 in Fahrtrichtung Wien musste für einige Stunden gesperrt werden. Dabei kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Absicherung und Reinigung der Unfallstelle führten Feuerwehren (unter anderem FF Hohenegg) aus dem Bezirk durch.

Rückfragehinweis: LPD Steiermark, Büro für Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb – 059133/60-1133

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV