Alps Hockey League: Red Bull Juniors verlieren zweites Spiel in Zell mit 3:4 und scheiden im Pre-Playoff aus

„So schnell geht’s. Aber an dieser Niederlage müssen wir stärker werden“ Oskar Maier

Zell am See, 8. März 2022 | Die Red Bull Hockey Juniors verloren nach starkem Kampf und mehrmaliger Führung ein erneut hochklassiges, spannendes und intensives Pre-Playoff-Spiel in der Alps Hockey League gegen den EK Die Zeller Eisbären. Die knappe 3:4-Niederlage beendet damit die Saison für die Juniors und bedeutet das Aus im Pre-Playoff. Die Organisation der Red Bulls wünscht den Zeller Eisbären ein gutes und langes Playoff.

Spielverlauf

Erneut ein Auftakt nach Maß: Mit etwas Glück und unter Mithilfe eines Zellers gingen die Red Bulls nach 34 Sekunden in durch Thomas Heigl in Führung. In weiterer Folge ging es rassig hin und her und beide Teams schenkten sich keinen Zentimeter Eis. Nahtlos knüpften beide an ihren Leistungen von vor zwei Tagen an. In den Schlussminuten war Zell am See mit zwei Lattentreffern in einem Überzahlspiel nur Millimeter von dem Ausgleich entfernt.

Wie schon zum Start, traf Thomas Heigl nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff zum 2:0. Doch die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und drückten auf den ersten Treffer. Erneut im Powerplay ließen sich schließlich die Scheibe gut laufen und kamen durch Kreuzer zum Anschlusstreffer. Ein Doppelschlag keine Minute später glich den Spielstand aus, ehe Maxim Mastic mit einem Gewaltschuss nur wenig später die erneute Führung für die Red Bulls erzielte. Zehn Sekunden waren noch auf der Uhr, als die Zuordnung in der Defensive nicht stimmte und Zell zum 3:3-Pausenstand traf.

Beide Mannschaften zeigten weiter ein Topspiel mit schnell wechselnden Angriffsszenen. Während erneut die Stange für Wieser in Unterzahl rettete, zeichnete sich der Schlussmann bei einem Break sehenswert aus. Auf der Gegenseite kam durch Auer und Purdeller gefährlich vor Max Zimmermann. Den entscheidenden Treffer erzielten schließlich die Gastgeber kurz vor dem Ende durch Henrik Neubauer, denn auch in den letzten Minuten trafen die Red Bulls nur mehr die Stange.
Alps Hockey League | Pre-Playoff Spiel 2
EK Die Zeller Eisbären – Red Bull Hockey Juniors 4:3 (0:1, 3:2, 1:0)   Tore
0:1 | 00:34 | RBJ | Thomas Heigl
0:2 | 20:27 | RBJ | Thomas Heigl
1:2 | 29:15 | EKZ | Philipp Kreuzer
2:2 | 30:03 | EKZ | Clemens Paulweber
2:3 | 32:46 | RBJ | Maxim Mastic
3:3 | 32:46 | EKZ | Henrik Neubauer
4:3 | 57:10 | EKZ | Henrik Neubauer
Kapitän Oskar Maier
„Die Eisbären haben konsequenter gespielt und ihre Chancen genutzt. Sie waren auch die stärkere Mannschaft, wir waren undiszipliniert und am Ende fehlte sicher auch die Erfahrung. So schnell geht’s. Aber an dieser Niederlage müssen wir stärker werden.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV