Vorschau Weltcup Kontiolahti (FIN)

Mit den Rennen in Kontiolahti (FIN) startet der Biathlon-Weltcup kommendes Wochenende in das dritte und letzte Wettkampf-Trimester dieser Saison. Bei der ersten Weltcup-Station nach den Olympischen Winterspielen in China sind für die Damen und Herren jeweils ein Sprint-, ein Verfolgungs- und ein Staffelrennen geplant.

Nach den Rennen in Peking geht es für das ÖSV-Biathlonteam bei den verbleibenden drei Weltcup-Stationen wieder um wichtige Weltcuppunkte. Allen voran für Lisa Hauser, die momentan im Gesamtweltcup auf dem hervorragenden vierten Platz klassiert ist. Insgesamt werden neun österreichische Athletinnen und Athleten bei den Rennen in Finnland an den Start gehen.
Mannschaftlich kommt es im Vergleich zu den Olympischen Winterspielen nur zu einer Veränderung. Katharina Innerhofer ist gesundheitlich etwas angeschlagen, muss daher auf die Rennen in Kontiolahti verzichten und wird voraussichtlich beim Weltcup in Otepää (EST) wieder zur Mannschaft stoßen.

ÖSV-Team Weltcup Kontiolahti:
Herren (5): Simon Eder, Patrick Jakob, David Komatz, Felix Leitner, Harald Lemmerer
Damen (4): Lisa Hauser, Anna Juppe, Julia Schwaiger, Dunja Zdouc

STIMMEN:

Ricco Groß (ÖSV-Cheftrainer Herren): „Die Ergebnisse in Peking waren zwar Licht und Schatten, aber es waren auch einige gute Leistungen dabei und jetzt haben wir in den nächsten drei Wochen noch ein paar Mal die Gelegenheit, uns stark zu präsentieren und das ein oder andere gute Ergebnis abzuliefern. Für Simon Eder und Felix Leitner wird es natürlich auch darum gehen, die Positionen, die sie sich im Gesamtweltcup erarbeitet haben, zu halten. Es gibt auch noch ein Staffel-, Single-Mixed- und Mixed-Staffel-Rennen und genügend weitere Möglichkeiten, um in dieser Saison noch einmal zu glänzen.“

Markus Fischer (ÖSV-Cheftrainer Damen): „In der Woche zwischen Peking und dem anstehenden Weltcup in Kontiolahti konnten wir uns gut erholen und haben ein paar ansprechende Trainingseinheiten absolviert. Für Kontiolahti erhoffen wir uns, dass es nicht mehr ganz so kalt sein wird wie in China und dass wir beim Staffelrennen die Platzierung von Peking wiederholen und ein Top-Ten-Ergebnis erreichen können. Wir werden sehen, wie wir die drei Wochen in China verkraftet haben und natürlich so schnell wie möglich versuchen, wieder in einen guten Wettkampfrhythmus hineinzukommen.“

Weltcup-Programm Kontiolahti:
Donnerstag, 03.03.2022, Staffel Damen, 14.30 Uhr
Freitag, 04.03.2022, Staffel Herren, 14.30 Uhr
Samstag, 05.03.2022, Sprint Damen, 12.45 Uhr
Samstag, 05.03.2022, Sprint Herren, 15.30 Uhr
Sonntag, 06.03.2022, Verfolgung Damen, 12.45 Uhr
Sonntag, 06.03.2022, Verfolgung Herren, 14.40 Uhr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV