LR Steinkellner: Oö. Privatbahnen erhalten Investitionspaket

Mittelfristiges Investitionsprogramm zum Erhalt und Ausbau der privat betriebenen Regional- und Lokalbahnen umfasst heuer über 12 Mio. Euro

Während Bundesbahnen, wie beispielsweise die ÖBB, im Staatseigentum stehen und im Bundesbahngesetz verankert sind, grenzen sich Privatbahnen hinsichtlich der Eigentumsverhältnisse oder rechtlicher Rahmenbedingungen ab. Seit den 70er Jahren wird über gesonderte Investitionsprogramme in die Infrastruktur der Privatbahnen investiert. Die Grundlage hierfür bildet das sogenannte MIP, (Mittelfristiges Investitionsprogramm für Privatbahnen). Bund und Land tragen dieses Investitionspaket, welches den Erhalt, die Modernisierung und den Ausbau der Privatbahnen sichert, zu gleichen Teilen.

In Oberösterreich werden vier Lokalbahnstrecken vom Privatbahnbetreiber Stern&Hafferl Verkehr bedient. Im Konkreten handelt es sich um die Linzer Lokalbahn (LILO), die LB Gmunden – Vorchdorf, die LB Lambach – Vorchdorf-Eggenberg sowie die LB Vöcklamarkt – Attersee. Gesamtheitlich ergibt sich ein Streckennetz von über 105 Bahnkilometern, welches durch die Investitionen erhalten und modernisiert werden soll.

„Gerade die Lokalbahnen leisten einen maßgeblichen Beitrag zur Erschließung der Regionen und einer modernen, nachhaltigen Mobilität. Mit der Erhöhung der Zuschüsse im neunten MIP sollen nun Maßnahmen in die Infrastruktur, zur Verkürzung der Fahrzeiten und der Attraktivierung der Verkehrsstationen in Angriff genommen werden“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Im Rahmen der heutigen Regierungssitzung konnte ein Landesanteil von insgesamt 6.080.000,00 Euro für das heurige Investitionspaket beschlossen werden. Wichtige Maßnahmen die mit diesen Investitionen getragen werden, sind zum Beispiel:

  • Modernisierungsmaßnahmen beim Bahnhof Engelhof
  • Modernisierungsumbauten beim Bahnhof Alkhoven
  • Neubau der Betriebsausweiche Kösslwang

wodurch Fahrplanverbesserungen erzielt werden können.

„Durch das Mittelfristige Investitionsprogramm stellen wir die notwendigen Erhaltungsmaßnahmen sicher und setzen wichtige Impulse für die regionale Mobilität und Wirtschaft. Ziel ist es, langfristige Kapazitätsverbesserung, kontinuierliche Qualitätsverbesserung und raschere Reisezeiten gewährleisten zu können“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

©Land OÖ/Daniel Kauder
LR Günther Steinkellner, OÖVV Geschäftsführer Herbert Kubasta und Stern Hafferl Geschäftsführer Günter Neumann  

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV