DEL/ Starke Specialteams: Red Bulls München gewinnen 5:1 in Straubing

STR – RBM 1:5 | Mauer: „Mit dem guten Start das Fundament gelegt“
Sonntag, 27. Februar 2022. Red Bull München bleibt in der Erfolgsspur. Das Team von Trainer Don Jackson gewann im Derby bei den Straubing Tigers mit 5:1 (2:0|1:1|2:0) – es war der vierte Sieg in Serie in der PENNY DEL. Vor 2.818 Zuschauern im Eisstadion am Pulverturm überzeugten die Münchner Specialteams: Yasin Ehliz, Ben Street und Maximilian Kastner trafen in Überzahl, Frank Mauer in Unterzahl. Außerdem erfolgreich war Ben Smith.
 Spielverlauf München erwischte einen Start nach Maß. Smith fälschte einen Schuss von Kastner nach gerade einmal 50 Sekunden unhaltbar zum 1:0 ab. Die Red Bulls danach mit viel Schwung und Spielwitz in der Offensive – sowohl bei Fünf-gegen-Fünf als auch bei eigener Überzahl. So auch in der 9. Minute, als der dreimalige deutsche Meister im Powerplay eiskalt zuschlug. Der sehr auffällige Smith legte quer auf Ehliz und dieser ließ Tigers-Keeper Tyler Parks keine Chance. Das Duell danach ausgeglichen, aber ohne weitere Treffer vor der ersten Drittelpause.
Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber besser in die Partie und übten mehr Druck auf das Tor von Danny aus den Birken aus. Der Schlussmann zeigte starke Paraden, den Anschlusstreffer von Marcel Brandt konnte er aber nicht verhindern (26.). In der 35. Minute reagierte aus den Birken erneut glänzend gegen Andreas Eder. Kurz vor Ende des Drittels war es dann wieder das Münchner Überzahlspiel, welches den Unterschied ausmachte. Street sorgte mit seinem Tor (39.) für eine 3:1-Führung nach 40 Minuten.
Vor dem Schlussabschnitt wechselte Tigers-Trainer Tom Pokel den Torhüter: Philipp Dietl ersetzte Parks. Doch auch der Youngster im Tor der Gastgeber musste bereits nach wenigen Minuten erstmals hinter sich greifen. Denn Mauer erhöhte in Münchner Unterzahl mit einem platzierten Schuss auf 4:1 (43.). Die Red Bulls blieben trotz der hitzigen Atmosphäre konzentriert und legten in der 51. Minute den fünften Treffer nach: Kastner setzte in Überzahl den Schlusspunkt beim verdienten 5:1-Auswärtserfolg.
 Frank Mauer:
„Wir haben mit dem guten Start das Fundament gelegt. Wenn du 1:0 oder sogar 2:0 führst, spielst du befreiter und kannst den Matchplan besser umsetzen.“

Endergebnis
Straubing Tigers gegen Red Bull München 1:5 (0:2|1:1|0:2)

Tore
0:1 | 00:50 | Ben Smith
0:2 | 08:33 | Yasin Ehliz
1:2 | 25:41 | Marcel Brandt
1:3 | 38:12 | Ben Street
1:4 | 42:26 | Frank Mauer
1:5 | 50:47 | Maximilian Kastner
 Zuschauer:
2.818

DEL

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV